Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







< Zurück >

 

Modul

Ist im Videospielbereich die Definition für ein Stück Speicher und anderen Schaltkreisen mit viel Plastik Drumherum = ein Nintendo64spiel (z.B.).

Nur warum nennt man das Ding jezz Modul? Amiga hat doch auch diese Dinger, aber die hießen anders....richtig Cardridges, das ist auch ein zutreffender Begriff. Wie ihr vielleicht wisst, ist Atari dann ein bisschen den Bach runter. Jahre später kam Nintendo mit dem NES und sie wollten niemanden an Atari erinnern, deswegen nannten sie alles um, keine Cardridges sondern Module. Keine Keyboards/Controller oder ähnliches sondern Pad´s usw.
Wo wir schon dabei sind: das NES hatte ganz besondere Module: Die der letzten Generation hatten zusätzliche Chips eingebaut die dem System Rechenarbeit abnahmen. So wurden besonders graphische Effekte erreicht, die man auf einem 8-Bit System nicht vermuten würde. Das SNES hatte in seinem Modulschacht eine Erweiterung für solche Zusätze, wurde aber nur wenig genutzt. Ein gutes Beispiel ist Starfox (oder Starwing in Europa): Das Game hatte einen zusätzlichen FX-Chip und arbeitete schon mit Polygonen.

 

 

 



 


 
 
 
 


 
 


 
 
 
 

 
 
 
 


 


 


 


 


 


 

 


 


 


 


 

 


 
 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt