Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Yager - Review (PC)

Wertung:
88 %

Einleitung:

Schon im Frühjahr konnte das Spiel Yager auf der Xbox viele Spieler begeistern. Nun ist es endlich auch auf dem PC so weit, denn über THQ bringt das Entwicklerstudio Yager sein gleichnamiges Spiel auf den deutschen Markt. Bis auf den Schwierigkeitsgrad gab es damals nicht zu bemängeln und so konnte das Spiel überall hohe Wertungen abstauben. Ob das Spiel nun den Sprung auf den PC reibungslos schafft, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Im Mittelpunkt des Spiels steht Magnus Tide, der ein beschauliches Leben führt. Doch dann versenkt der angesehene Flieger den Prototyp Pantheon IV im Meer und so verliert er nicht nur seinen Job, sondern auch seine große Liebe Sarah. Mit ein wenig Glück schafft es der Held nun doch wieder einen Flieger zu ergattern und so schlüpft der Spieler in die Rolle von Magnus, der nun bei dem Unternehmen Proteus unterkommt und seine alte Liebe wieder trifft.

Bevor nun der ernst des Lebens beginnt steht eine Trainigsmission an, wo man die Steuerung und die verschiedenen Flug- und Schussmodi kennen lernt. Wir fliegen hier die Sagitarius was eine Art Jet mit Hovercraft ist. Verschiedene Flugmodis stehen dem Spieler zu Verfügung. Zum einen wäre da der Jet-Modus, in dem man Langstreckenflüge und Luftkämpfe absolviert. Daneben gibt es aber auch noch den Hover-Modus indem man auf der Stelle Manöver ausführen kann. Sogar das seitliche Driften ist möglich. Ist man mitten im Training beginnt schon die Story, denn Sarah übermittelt uns einen Notruf. Ein Frachter fährt unbemannt auf eine Insel zu und so müssen wir es vorher zerstören, bevor ein Unheil geschieht. Es dauert auch nicht lange und die ersten Piraten tauchen auf. Der Kampf gegen die Jäger und Kreuzer kann beginnen.

Schon nach den ersten Missionen merkt man schnell das der Schwierigkeitsgrad auch bei der PC-Version unheimlich hoch ist. Kreuzer wird man wohl noch gerne als Feinde annehmen, aber wenn dann die Jäger auftauchen wird es schnell eng. Nicht nur das sie Raketen haben, sie lieben auch Selbstmordattacken. So agieren wir nun in den unterschiedlichen Missionen. Diese sind übrigens sehr abwechslungsreich und bieten genauso Action- wie taktische Elemente. Mal müssen wir Gegner direkt angreifen, bevor sie uns entdecken, während wir bei anderen Missionen eher vorsichtiges Vorgehen sollten. Insgesamt wird sehr viel Abwechslung geboten und so tritt auch nie Langeweile auf.

 

Technik:

Optisch wird so einiges geboten. Vor allem bei den Kämpfen zeigt das Spiel was in ihm steckt. Vor allem die Wassereffekte bringen den Spieler immer wieder ins erstaunen - vor allem wenn Flieger abstürzen. Explosionen und die anschließenden Trümmer sehen nicht weniger gut aus. Gute Texturen und detailreiche Level sorgen ebenfalls dafür, dass man gar nicht mehr von dem Spiel sich abwenden kann. Die komplexe Geschichte wird mit schicken In-Game Zwischensequenzen spannend erzählt. Die Umgebung verzaubert den Spieler mit wunderschönen Wasser- und Licht/Schatteneffekten und die Charaktere in den Zwischensequenzen sehen mehr als nur gut aus. Der Spielspaß hält durch die rund 22 Levels an und da diese dann auch noch so umfangreich sind wird genügend Spiellänge geboten. Ebenfalls gekonnt sind die Soundeffekte die mit den Bildern mithalten können. Dazu kommt auch noch eine erstklassige Synchronisation, die u.a. bewundert werden darf, wenn man erfolgreich Gegner abschießt. Der nötige Witz fehlt dann auch nicht bei den mitspielenden Personen, so dass immer für Unterhaltung gesorgt ist. Ein wenig problematischer ist die Steuerung, die über Tastatur und Maus etwas kompliziert ist. Da man aber Einstellungen vornehmen kann ist dieses nur ein temporäres Problem, da vor allem die Trägheit vermindert werden kann. Außerdem besteht ja immer noch die Möglichkeit ein Pad anzuschließen was die Sache einfacher macht. So stellt die Lenkung auch kein erstzunehmendes Problem da. Wenn man erst einmal raus hat wie man lenkt werden die Gefechte gegen die guten CPU-Gegner auch Spaß machen.

 

Fazit:

Yager schafft ganz klar den Sprung auf den PC. Optisch wird ein wahres Feuerwerk abgefackelt, so dass man seine Augen fast nie vom Bildschirm abwenden will. Ein wunderbares Ambiente wird dann auch noch geboten. Das wird nicht nur durch die Optik geschafft, denn der Sound und die Synchronsprecher sorgen ebenfalls dafür das man von dem Spiel eingefangen wird. Dann darf man noch die gute Story erwähnen und schon ist das Spiel fast perfekt. Das Fast bezieht sich auf die Steuerung und den Schwierigkeitsgrad die beide gewohnheitsbedürftig sind. Gerade Anfänger konnten hier Probleme bekommen. Bei der Steuerung kann man zumindest durch diverse Einstellungen Abhilfe leisten aber beim Schwierigkeitsgrad hilft nur eins - üben, üben, üben. Das fällt bei dem Spiel aber nicht schwer, denn Yager kann einen Spieler so richtig fesseln. Ein erneutes spielen fällt u.a. auch nicht schwer, weil die Missionen sehr viel Spielspaß und Abwechslung bieten. Nicht nur Action ist hier angesagt denn eine nötige Taktik muss erst einmal herausgefunden werden um gegen die guten Gegner zu bestehen. Mit Yager wird jedenfalls gezeigt, das auch gute Spiele aus Deutschland kommen können. Leider kann man das Spiel nicht im Mehrspielermodus spielen. Aber evtl. könnte später noch ein Mehrspielerpatch erscheinen. Wer also das Spiel auf Konsole noch nicht gesehen hat sollte sich den Spaß nicht entgehen lassen. Für uns führt an dieses Spiel kein Weg vorbei. Schade ist eigentlich nur, dass der Käufer ein DVD-Laufwerk in seinem Rechner haben muss. So werden einige nicht in den Genuss kommen das Spiel zu sehen.

 

Features:

- Enthüllen Sie während Ihrer gefährlichen Mission eine spannende und abenteuerliche Story, und lassen Sie sich von immer wieder neuen, überraschenden Wendungen begeistern
- Mehr als 20 verschiedene Charaktere stehen Ihnen bei Ihrer schweren Aufgabe bei - oder wollen mit aller Macht verhindern, dass Sie Ihr Ziel erreichen
- Abwechslungsreiche Locations wie dunkle Höhlensysteme, die verwüsteten, brachliegenden Industriegebiete von Bitterfeld, karibisch anmutende Landstriche in der Freihandelszone, die Basis von Proteus und viele weitere Szenarien
- Dynamische Missionsziele, die sich dem Verlauf der Story anpassen
- Made in Germany: Detailverliebte und atmosphärische Echtzeit-3D-Grafik auf hohem Niveau mit aufwendigen Soundeffekten und motivierender Musik für ein fesselndes Spielerlebnis
- Netzwerkgefechte für bis zu 8 Mitspieler im LAN (Death Match, Team Death Match und Capture the Flag) - wird nach Veröffentlichung als Update zum Download angeboten

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Yager (PC)

 
 Yager
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 92 %  
Sound: 89 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 87 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 89 %  
Gesamtwertung:  88 %  

Systemanforderungen:

- Win 98 / ME / XP
- 1 GHz Pentium III oder 1.4 GHz Athlon
- 256 MB RAM
- 3.5 GB Festplattenplatz
- DirectX 9
- DX8.1 Grafikkarte mit T&L Support
- DVD-ROM
- Tastatur, Maus

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt