Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







War Chess - Review (PS2/PC)

Wertung:
68 %/70 %

Einleitung:

In den letzten Jahren sind viele Schach-Spiele für den PC erschienen. Auf der Playstation 2 sucht man diese allerdings vergeblich. Jetzt müssen PS2-User nicht mehr in die Röhre schauen, denn über XS Games erscheint das Spiel War Chess. Diese Schachsimulation wird diesmal für Playstation 2 und PC auf den Markt kommen. Wir durften War Chess jetzt auf beiden Systemen testen. Ob sich beide Versionen lohnen erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Auf Wunsch der Königin ringen zwei Fantasy - Heere um Ruhm und Sieg. Der Spieler wirft Menschen, Zwerge, Elfen und andere Wesen in die Schlacht. Der Weg unserer Legionen zum Sieg führt durch 11 Fantasy - Arenen, darunter alte Tempel, Wüstendünen und Dschungelheiligtümer.
War Chess ist nicht nur eine einfache Schach-Umsetzung. Das Spielprinzip wurde zwar beibehalten aber optisch wird der Spieler einiges mehr zu sehen bekommen. Fangen wir aber erst einmal ganz vorne an. Nachdem das Spiel gestartet wurde gelangen wir in das Hauptmenü. Hier unterscheiden sich schon beide Versionen. Beim PC-Spiel wird uns u.a. eine Einführung angeboten, die in 15 Schritten das grundlegende Spielprinzip erklärt. Hinzu kommt ein Netzwerk-Modus. Verfügen wir über eine Internetverbindung dürfen wir online gegen andere menschliche Spieler antreten. Natürlich ist auch ein Spiel über Local Area Network (LAN) möglich. Diese Sachen werden bei der Playstation 2-Version nicht angeboten. Dort können wir nur ein "Spiel laden" oder ein "Neues Spiel" starten. Im Hauptmenü gibt es noch einen Unterschied. Diesmal hat die Playstation 2-Version etwas, was die PC-Version nicht besitzt. Es ist der Menüpunkt Sprache. Hier können PS2-User aus fünf unterschiedlichen Sprachen eine passende aussuchen. Kommen wir nun zum eigentlichen Spiel. Nachdem wir ein neues Spiel gestartet haben, müssen noch diverse Einstellungen vorgenommen werden. Zum einen wäre da die Umgebungsauswahl. Ihr dürft bei beiden Versionen eine von 11 vorhandenen Arenen aussuchen. Jede sieht ein wenig anders aus und so spielt Ihr mal am Strand, im Dschungel oder in der Wüste.

Ihr müsst aber noch mehr einstellen bevor es wirklich losgeht. Da wäre noch der Spielmodus. Zur Auswahl stehen "Einzelspieler", "Zug um Zug" und "Automatische Schlacht". Bei Einzelspieler tretet Ihr gegen einen CPU-Gegner an. Einen Freund dürft Ihr dann bei dem Modus Zug um Zug herausfordern. Jeweils abwechselnd werden hier die Züge ausgeführt. Dann wäre da noch die "Automatische Schlacht". In diesem Modus bestimmt nicht der Akteur das Spiel. Hier nimmt die KI jeden Zug vor, also kann der Spieler sich zurücklehnen und zusehen, wie der Computer gegen sich selber spielt. In diesem Modus wird die KI-Stärke der beiden Parteien willkürlich gewählt. Wollt Ihr nun alleine ein Spiel wagen, muss noch der Schwierigkeitsgrad bestimmt werden. Hier gibt es einen weiteren kleinen Unterschied. Bei der PS2-Version stellt Ihr den Schwierigkeitsgrad über einen Zahlenwert ein, während bei der PC-Version ein Regler verschoben wird. Grundlegend sind aber beide Einstellmöglichkeiten gleich. So nun kann endlich ein Spiel beginnen. Je nach ausgesuchtem Areal starten wir ein Spiel in einer anderen Umgebung. Neben den Hintergründen sehen wir auch noch das Spielbrett auf dem sich unsere Spielfiguren befinden. Diese bestehen nicht aus den klassischen Figuren, sondern aus Fabelwesen wie Zwerge, Elfen und so weiter. Wahlweise kann auch eine klassische Ansicht eingeblendet werden. Die gesamte Spielzeit wird ebenfalls aufgezeichnet. Die PC-Version bietet ein weiteres Extra. Hier notiert sich das System die ausgeführten Züge. Die PS2-Version hat dieses Feature leider nicht. Wir müssen nun unsere Züge machen und den Gegner besiegen. Nach einem Zug bewegen sich die Figuren animiert auf dem Spielbrett. Wirft dann eine Figur eine andere raus sehen wir weitere Animationen.

 

Technik:

Technisch bewegen sich beide Versionen auf einem ähnlichen Niveau. Zum einen wäre da die Grafik, die bei beiden Spielen fast identisch aussieht. Neben den unterschiedlichen Umgebungen wird der Spieler kleine Details wie Sandstürme usw. zu sehen bekommen. Hinzu kommen die Spielfiguren die nett animiert worden sind. Allerdings sieht alles bei der PC-Version ein wenig besser aus. Texturen sind hier schärfer und die Figuren wirken detaillierter. Die Animationen sehen bei beiden Spielen ganz nett aus, auch wenn sie nur das notwendigste zeigen. Neben den Bewegungen wird man dann noch ein paar kleine Effekte zu sehen bekommen. Außerdem gibt es einen annehmbaren Sound und eine stimmungsvolle Musik. Allerdings erwartet hier nicht zu viel. Die Kamera ist frei dreh- und schwenkbar und auch ein Zoom ist vorhanden. Somit wird jeder schnell mit dieser klar kommen. Mit der Steuerung wird man sich ebenfalls schnell zurecht finden. Die PC-Version schneidet aber auch hier ein wenig besser ab. Es ist nun einmal leichter mit einer Maus direkt zu ziehen, als mit einem Pad Kästchen für Kästchen zu wandern. Klicken wir z.B. eine Figur an, so werden die Felder markiert auf die wir aktuell ziehen dürfen. Nun müsst Ihr bei der PS2-Version alle Felder nacheinander durchgehen, bevor Ihr an der gewünschten Stelle ankommt. Da ist die PC-Version doch ein wenig komfortabler. Der Hersteller hat die PC-Version außerdem mit weiteren Extras bedacht. So werden die letzten Züge angezeigt und außerdem dürft Ihr Euch auf einen netten Onlinemodus freuen. Damit kann die PS2-Version leider nicht dienen. Insgesamt schneidet die Technik bei der PC-Version also ein wenig besser ab. Trotzdem kann man Schach bei beiden Versionen gut spielen.

 

Fazit:

War Chess ist eigentlich nichts anderes wie eine optisch aufbereitete Schach-Simulation. Vergleicht man beide Spiele, so kann insgesamt die PC-Version ein wenig besser abschneiden. Das liegt zum einen daran, dass die Computer-Version 10 Euro billiger ist. Hinzu kommt der erweiterte Mehrspielerbereich. Hier könnt Ihr neben einem Zweispielerduell auch noch LAN und Internetgames bestreiten. Leider hat der Hersteller keine Extras eingebaut. Neben den einfachen Spielmodis werdet Ihr nichts anderes vorfinden. Noch nicht einmal eine Statistik wird angeboten oder irgendwelche freispielbaren Bonis. Das Spiel ist zumindest für Anfänger und Profis geeignet. Dank eines einstellbaren Schwierigkeitsgrades wird jeder eine passende Herausforderung finden. Wer also gerne Schach spielt kann bei War Chess ruhig zuschlagen. Allerdings erwartet nicht zu viel von dem Spiel.

 

Features:

- Überwältige deine Gegner mit mächtiger Magie
- 11 verschiedene Arenen
- Unterschiedlich gestaltete Welten wie Dschungel, Wüsten oder Tempelanlagen
- Effektvolle 3D - Grafik
- Verschiedene Fabel - Kreaturen wie Zwerge, Elfen...

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

War Chess (PS2)

 
 War Chess
EUR 27,45

Bei Amazon bestellen

Grafik: 64 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 76 %  
Singleplayer: 62 %  
Multiplayer: 64 %  
Spielspaß: 65 %  
Gesamtwertung:  68 %  

Wertungsbox:

War Chess (PC)

 
 War Chess
EUR 19,95

Bei Amazon bestellen

Grafik: 68 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 62 %  
Multiplayer: 70 %  
Spielspaß: 65 %  
Gesamtwertung:  70 %  




 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt