Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Vexx - Review (PS2)

Wertung:
84 %

Einleitung:  

Acclaim kann nicht nur Shooter wie Turok herstellen. Jetzt beweisen sie mit Vexx, das sie auch Spiele für das Jump & Run Genre fertigen können. Einer der an beiden Projekten mitgearbeitet hat ist der Texaner David Dienstbier. Das dieser Mann für Qualität steht ist schon länger bekannt. Jetzt können alle Fans von Hümpfspielen sehen was er aus einem Jump & Run Spiel gemacht hat. Ob Vexx an die Klasse seiner anderen Titel heran kommt erfahrt Ihr in unserem Test. 

 

Zum Spiel:

Ein beschwerliches, aber friedliches Leben führen die Bewohner von Rockhaven, bis zu dem Tag als der Bösewicht "Dark Yabu", und seine dunkle Gefolgschaft vom Himmel herabsteigt. Unter der Brutalität leiden die armen Bauern, denn sie werden zur Sklavenarbeit in den dunklen Höhlen des nahen Gebirges gezwungen. Einer kann allerdings entkommen - es ist der kleine Titelheld Vexx. Er schleicht sich in Yabus Heiligtum. Dort liegt das letzte Paar von Astanis magischen Handschuhen. Diese springen von der Schatzkiste auf Vexxs ausgestreckte Hände, verschmelzen mit ihnen und verleihen dem kleinen Kerl übermenschliche Kräfte. Vexx steht nun ein Abenteuer bevor in dem er durch vulkanische Inseln, legendäre Tempel, Festungen und gigantische Schlösser agieren muß um Dark Yabu zu stellen, seine Leute zu retten und den Tod seines Großvaters zu rächen.

Die Story wird mit einem gut gemachten Intro inkl. deutscher Sprachausgabe ausgegeben. Des weiteren wird die Geschichte dann noch mit Texteinblendungen weiter erzählt. Der Spieler schlüpft nach einem Einführungslevel in die Rolle des Titelhelden. Der kleine Vexx muß nun in den unterschiedlichen Level Geisterherzen einsammeln, die dort an verschiedenen Orten versteckt sind. Wenn dieses geschafft ist wird das nächste Level freigeschaltet. Dabei stören ihn viele unterschiedliche Gegner die der Held mit seiner Kriegskralle besiegen kann. Wenn der Spieler nun unterschiedlich die Schlagtaste drückt werden verschiedenen Angriffe ausgeführt. Durch diese Angriffe wird übrigens auch die Frenzy-Leiste aufgefüllt, die Euch in kniffligen Situationen helfen wird. Daneben kann Vexx auch eine Stampf-Attacke ausführen, die nach oben aber auch nach unten ausgeführt wird. Zusätzlich muß Vexx auch noch an Wänden oder anderen Klettermöglichkeiten wie Stangen oder Seilen hinaufsteigen und wenn er mal ins Wasser fällt bzw. springt kann er sich flott mit seinen Händen fortbewegen. Damit der Einstieg vereinfacht wird müßt Ihr - nach dem Start des Spiels - ein Übungslevel durchspielen, indem die Steuerung erklärt wird. Der Spieler kann so nun alle möglichen Bewegungs- und Aktionsvarianten erlernen. 

Da Vexx ein klassisches 3D-Jump & Run Spiel ist liegen die levelwichtigen Herzen nicht auf dem Weg herum, sondern sie müssen durch erfüllen von unterschiedlichen Aufgaben verdient werden. In den normalen Missionen dürfen so 100 Glitzerelemente aufgesammelt, schwierige Sprungeinlagen bestanden diverse Rätsel gelöst und die Levelbosse besiegt werden. Dazu kommt noch das Ihr ab und zu in einem Level Sonnenuhren begegnet, mit denen der Held die Zeit verstellen kann. Dadurch werden dann z.B. verborgene Nachttore aktiviert, die den Weg freimachen zu geheimen Abschnitten. Durch Runen verwandelt sich Vexx auch noch in einen Steingolem oder fliegt durch die Luft. Da die Level recht groß sind kann ein Spieler schnell die Orientierung verlieren. Zur Hilfe steht aber ein praktisches Hilfesystem das im Aufgabenmenue zu finden ist. Durch einen Knopfdruck bekommt Ihr einen Pfeil zu sehen der den besten Weg aufzeigt um an das Ziel zu kommen. So warten dann rund neun unterschiedliche Level und diverse Nebenabschnitte auf Euch die für ca. 30 Stunden Spielspaß sorgen.

 

Technik:

Das was in dem Spiel am meisten beeindruckt sind die großen Welten und die vielen unterschiedlichen Aufgaben. Leider muß man diese mit einer störrischen Kamera bewältigen, die sehr oft selber eingestellt werden muß. Dabei treten dann auch noch Probleme auf wie z.B. das die Kamera beim drehen hängen bleibt, weil ein Baum oder eine Wand im weg ist. Mit der Zeit bekommt man diese aber in den Griff. Die Grafik ist insgesamt recht ordentlich gelungen und dank vieler Details darf sich der Spiele auf eine interessante Entdeckungstour begeben. Optische Highlights wird man in dem Spiel nicht finden und störendes Kantengeflimmer trüben dann noch zusätzlich das grafische Gesamtbild. Leider muß sich der Spieler zudem noch mit lästigen PAL-Balken auseinandersetzen, die wohl jeden europäischen Spieler stören dürften. Besser schneidet der Sound ab, der eigentlich kaum Wünsche offen läßt. Besonders gut fallen die Synchronsprecher auf, die in den Videos die Story gut wiedergeben. Bei der Steuerung kann man wenig aussetzen. Sie ist insgesamt recht ordentlich gelungen. Die Figur bewegt sich sehr direkt und jeder kann alle gewünschten Aktionen sehr sicher ausführen. Dank eines guten Einleitungslevel werden alle Bewegungen dem Akteur auch ausgiebig beigebracht. Wenn da nicht diese Kameraführung wäre, würde ein Spieler kaum noch Probleme bekommen.

 

Fazit:

Große Welten und sehr viele unterschiedliche Aufgaben machen aus dem Spiel Vexx ein Jump & Run was viele Spielstunden Spaß verspricht. Da immer wieder unterschiedliche Aktionen anstehen wird das Spiel auch nie langweilig - so sieht man schnell das der Hersteller auf Langzeitmotivation geachtet hat. Störend wirkt sich auf das Gameplay eigentlich nur die Kameraführung aus die der Spieler erst einmal in den Griff bekommen muß. Der Schwierigkeitsgrad ist bei Vexx auch nicht von schlechten Eltern was den einen Spieler erfreuen - wenn er auf Anspruchsvolle Jump & Run Spiele steht - und einen anderen Zocker abschrecken wird. Insgesamt gesehen kann jeder Spieler aber alle gestellten Aufgaben lösen und dank der sehr vorbildlichen Einführung wird jeder schnell mit der Steuerung zurecht kommen. Vexx ist sicherlich kein Meilenstein in der Videospielgeschichte und technisch ist es verbesserungswürdig, aber wenn Ihr über diese leichten Mängel hinwegsehen könnt, wird Euch ein klassisches Jump & Run-Spiel geboten was wirklich Spaß macht. Wer dann mit Vexx in seine Abenteuer startet bekommt ein Spiel geboten was mit aktuellen Spielen dieses Genre spielerisch mithalten kann. Es gibt zwar bessere Titel in dem Genre aber das Spiel ist dank der guten Abwechslung auf jedenfall sein Geld wert. 

 

Features:

- 9 einzigartige Levels wie das Baumhausdorf, im Klavier, Unterwasserstädte, brodelnde Vulkane etc.
- Die mehr als 70 Aufgaben sorgen für über 30 Stunden Spielpass pur
- Präzise Kletter-Action an steilen Wänden und kopfüber zwischen Überhängen im Climbing-Mode 
- Die einzigartige Landschaft der verschiedenen Levels kann von überall in der Welt eingesehen werden 
- Ultra-genaue Steuerung, die präzise auf Player-Inputs reagiert. Der Spieler kann einen Move mittendrin abbrechen und Mehrfach-Combos in voller Bewegung abfeuern 
- Die wechselnden Tageszeiten haben Einfluss auf die Landschaft und Verhalten der Charaktere: Feinde und Umwelt verwandeln sich und werden aggressiver und gefährlicher 
- Epischer Soundtrack und atemberaubende 3D-Surround Effekte

 

 

 

Screenshots:

Wertungsbox:

Vexx (PS2)

 
 VEXX (inkl. Lösung)
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 78 %  
Sound: 84 %  
Bedienung: 86 %  
Singleplayer: 83 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 87 %  
Gesamtwertung:  84 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt