Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Ultimate Spider-Man - Review (NDS)

Wertung:
84 %

Einleitung:  

Mittlerweile dürfte eigentlich jeder Spiderman kennen. Weltbekannt wurde Marvels Superheld vor allem durch die vielen Comics und die erstklassigen Kinofilme. Natürlich dürfen passende Spiele nicht fehlen. Dieses Jahr bringt Activision das actionreiche Ultimate Spider-Man auf den deutschen Markt. Neben einer PC-, Xbox-, PlayStation 2-, GameCube und Game Boy Advance-Version wird auch der Nintendo DS einen Ableger erhalten. Wir konnten das fertige Spiel jetzt ausgiebig testen. Ob sich eine Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Ultimate Spider-Man kommt natürlich nicht ohne eine Story aus. Vor ihrem Tod waren Richard Parker und Eddie Brock Sr. Wissenschaftler, die an einem Experiment, zum Heilen von Krebs arbeiteten. Sie erschufen eine schwarze Flüssigkeit, die sich mit dem menschlichen Körper verbindet und zu einem protoplasmischen Anzug transformieren sollte. Sie beabsichtigten, die Stärke und die Fähigkeiten des Menschen zu verstärken und die natürlichen Bestandteile des Körpers zu seiner Heilung einzusetzen. Sie bekamen nie eine Möglichkeit, ihre Erfindung zu testen. Allerdings fanden sie heraus, dass die Firma, für die sie arbeiten, plant, den Anzug als Waffe einzusetzen. Sowohl Parker als auch Brock hatten moralische Einwände gegen den Plan, deshalb zerstörten sie ihre Arbeit, um wieder von vorne zu beginnen. Ohne das Wissen von Parker behielt Brock eine kleine Probe der schwarzen Flüssigkeit, die Jahre später von seinem Sohn Eddie Jr. gefunden wurde. Dieser zeigte sie Peter Parker. Peter glaubte, die Arbeit seines Vaters zu Ende bringen zu können, brach in das Labor ein, in dem die Probe gelagert wurde, und stahl eine kleine Menge für seine Experimente. Nach einiger Zeit begann der Anzug, an Peter zu zehren, aus diesem Grund musste er aufgeben. Als Eddie Brock Jr. entdeckte, was Peter getan hatte, war er erzürnt und nahm selbst eine Probe. Auch er wurde vom Anzug verzehrt und wurde so zum kraftvollen und tödlichen Vernom. Bald danach verfolgte Eddie Peter in die High School und es kam zu einer stürmischen Konfrontation. Nach ihrem Ende ging Peter davon aus, dass Eddie tot sei - und das, obwohl sein Körper verschwunden war. Drei Monate später plagen Peter Alpträume. Er träumt davon, wie der Anzug ihn bei lebendigem Leibe verzehrt. Er fühlt sich so, als ob er von jemanden - oder etwas - beobachtet würde. In dem Spiel schlüpfen wir nicht nur in die Rolle von Spiderman, sondern auch in die Haut von Venom. Mit dem guten Superhelden müssen wir nun hilfesuchende Passanten retten, uns durch die Levels schwingen und diverse Bösewichte vermöbeln. Das geschieht durch altbekannte Tritt- und Schlag-Moves, sowie durch unsere speziellen Spiderfähigkeiten. Da wir über besondere Kräfte verfügen, kann Spiderman ohne große Probleme Autos hochheben oder dicke Pfeiler verschieben. Hinzu kommen kleine Rätsel, die das Spielgeschehen immer wieder auflockern. Außerdem gibt es Abschnitte, wo wir gegen die Zeit kämpfen. Wirklich interessant wird es dann mit Eddie Brock alias Venom. Dieser ist natürlich auch mit diversen Fähigkeiten ausgestattet. Allerdings benötigt der Bösewicht Energie für seinen Anzug. Diese holt er sich von unschuldigen Zivilisten oder anderen Personen. Anders wie Spiderman umschlingt Venom seine Opfer oder frisst sie einfach auf. Natürlich sollen wir auch mit ihm diverse Aufgaben lösen. Hin und wieder müssen beide Spielfiguren dann noch gegen besonders starke Gegner antreten. Diese Bosskämpfe sind um einiges herausfordernder wie normale Kämpfe. Das Geschehen wir natürlich durch eine nette Story zusammengehalten, die immer wieder eingespielt wird. Hinzu kommen kleinere Verzweigungen, die auf die Story von Spiderman und Venom Einfluss nehmen. So agieren wir nun - mit beiden spielbaren Charakteren - durch die unterschiedlichen Levels, kämpfen gegen viele Gegner, lösen kleinere Rätsel, sammeln diverse Items, finden nützliche Upgrades, erspielen uns neue Moves und treten gegen ein paar Endgegner an. Die Spieldauer ist relativ lange ausgefallen. Es wird schon einige Zeit vergehen, bis wir das Ende sehen. Allerdings sind die Levels sehr linear aufgebaut, sodass der Widerspielwert relativ gering ist. Wer dann genug vom Singelplayermodus hat, kann sich zusätzlich in den Mehrspielerbereich begeben. Ultimate Spider-Man kann mit bis zu zwei Spielern gespielt werden. Diese treten dann in Arenen gegeneinander an.

 

Technik:

Die Grafik sieht relativ gut aus. Dank eines netten Comicstils wird eine ansprechende Atmosphäre erzeugt. Wirklich toll sind die Animationen beider Spielfiguren ausgefallen. Diese bewegen sich sehr geschmeidig durch die Levels. Hinzu kommen ansprechend aussehende Moves. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Neben einer sehr guten Sprachausgabe werden wir auch eine unterhaltsame Musik und passende Soundeffekte zu hören bekommen. Stimmungsvoll wird es auch durch die gute Präsentation. Hierdurch wird man gut motiviert weiter zu spielen. Nett ist auch, dass der Hersteller für die Story beide Bildschirme nutzt. Rasant werden hier die hochwertigen Comicbilder gezeigt. Die Steuerung ist ebenfalls gelungen. Trotz diverser Spezialattacken wird man gut mit der Lenkung klar kommen. Das kommt vor allem durch das DS-Screen zustande. Gesteuert wird übrigens über das Touchscreen und mit der normalen Button-Steuerung. Dank einer guten Einleitung wird jeder Spieler mit den Figuren sofort klar kommen. Diese reagieren sehr direkt auf unsere Anweisungen. Die KI der Gegner ist wie immer gewohnt mager. Nur die Endgegner werden einiges von uns abverlangen. Hierdurch ergibt sich auch ein anspruchsvoller Schwierigkeitsgrad. Mit ein wenig Übung kann man aber alle Aufgaben schaffen. Fasst man nun alles zusammen, so kann man mit der Technik sehr zufrieden sein.

 

Fazit:

Ein Spiderman-Spiel hat auf einem Handheld selten so viel Spaß gemacht. Hier stimmt fast alles. Eine tolle Präsentation ist genauso vorhanden, wie eine gute Grafik, ein ansprechender Sound und eine gelungene deutsche Sprachausgabe. Auch die Spielzeit ist recht lang ausgefallen. Allerdings ist der Widerspielwert - durch die sehr linear aufgebauten Levels - relativ gering. Zumindest kann man sich noch einige Zeit in dem Mehrspielerbereich auslassen - insofern man einen Freund hat, der ebenfalls das Spiel besitzt. Aber auch der Singleplayermodus kann wunderbar unterhalten. Vor allem macht es viel Spaß, dass wir nicht nur den guten Superhelden spielen dürfen. Es ist immer wieder erfrischend mit dem bösen Venom die virtuelle Welt unsicher zu machen. Wer also Spiderman mag, muss bei diesem Spiel einfach zuschlagen. Selten wurde man auf Nintendo DS so gut unterhalten. Uns hat Ultimate Spider-Man sehr gut gefallen und daher können wir das Spiel jedem ans Herz legen.

 

Features:

- Hole mit Venoms Tentakel-Angriffen direkt über deinen Touch-Screen aus
- Dramatische Superhelden-Schlachten im drahtlosen Mehrspieler-Modus
- Umwerfende Comic-Grafiken sorgen für fesselnde Action
- Mit originalen Story- und Charakter-Zeichnungen von den Comicbuch-Autoren Brian Michael Bendis und Mark Bagley.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Ultimate Spider-Man (NDS)

 
 Ultimate Spiderman
EUR 46,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 84 %  
Sound: 86 %  
Bedienung: 88 %  
Singleplayer: 85 %  
Multiplayer: 75 %  
Spielspaß: 87 %  
Gesamtwertung:  84 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt