Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Transformers - Review (PS2)

Wertung:
84 %

Einleitung:

Viele werden die Transformers noch aus Ihrer Kindheit kennen. Neben Fernsehserien überschwemmten zahlreiche Plastikroboter den Markt. Natürlich wird es auch Leute geben die diese Welle nicht mitbekommen haben. Transformers sind Kampfroboter die sich in Fahrzeuge oder andere Objekte verwandeln. Vor allem konnten diese in Japan und in den USA viele Kinder begeistern. So ist es nur eine Frage der Zeit gewesen bis ein passendes Spiel auf den Markt kommt. Jetzt ist es endlich soweit und wir können das Spiel Transformers auf der Playstation 2 begrüßen. Wir durften das Spiel jetzt testen. Ob Transformers das hält was der Name verspricht könnt Ihr in unseren Review erfahren.

 

Zum Spiel:

Der Hersteller hat die Wandlung eines Kinderspielzeugs zu einem ernstzunehmenden Spiel geschafft. Natürlich wurde eine passende Story entwickelt. Vor einer Million Jahren herrscht ein endloser Krieg auf der Cybertron-Welt. Die heroischen Autobots kämpfen gegen die bösartigen Decepticons. Ein Frieden kommt nur zustande, wenn eine Kriegspartei vollkommen ausgerottet wird. Der Kampf ist schon fast entschieden da es nur noch wenige Autobots gibt. In dieser fast aussichtslosen Situation empfangen die Kriegsparteien ein Signal von einem entfernten Planeten. Es handelt sich dabei um ein Signal der verschollenen Transformers-Rasse Minicons. Ihr müsst diese nun finden um gemeinsam den Krieg zu Euren Gunsten zu entscheiden. Durch diese Minicons erhaltet Ihr neue Waffen oder Features wodurch Ihr immer stärker werdet. So erhält Euer Kampfroboter mit der Zeit Raketen, Schutzschilde oder anderen nützlichen Items. Die Story wird übrigens mit ansprechenden Intros erzählt. Deutsche Sprecher wurden hier und im Spiel eingesetzt. Bevor Ihr nun loslegen könnt dürft Ihr erst einmal ein Autobot aussuchen. Das geschieht vor jedem Level. Jeder der zur Verfügung stehenden Kampfroboter hat dabei unterschiedliche Eigenschaften wie Geschwindigkeit, Panzerung oder Angriffskraft. Anschließen geht es in den Ausrüstmodus. Alle gesammelten Waffen, Schutzschilde oder nützliche Gegenstände dürft Ihr auf die vier Schultertasten legen. Anschließend wählt Ihr den Einsatzort aus. Auf der Weltkarte könnt Ihr entweder das aktuelle Level oder ein zuvor gespieltes anwählen. Es lohnt sich auch die zuvor gespielten Abschnitte noch einmal anzugehen. Mit der Zeit erhaltet Ihr Fähigkeiten wodurch Ihr neue Bereiche erreichen könnt. Nach der Levelanwahl stehen die unterschiedlichen Speicherpunkte in dem Spielabschnitt zur Verfügung. Diese werden im Spiel aktiviert wenn Ihr bestimmte Orte erreicht. In regelmäßigen Abständen dürft Ihr so einen Spielstand sichern. Sterbt Ihr im Anschluss ist der Weg somit nicht allzu weit.

Im Spiel steht vor allem die Action im Mittelpunkt. Immer wieder trefft Ihr auf Gegner die Euch den Weg versperren. Mit den unterschiedlichen Waffen oder im Nahkampf darf der Spieler diese erledigen. Ab und zu begegnet Ihr dann auch noch ein zäherer Gegner der an wichtigen Orten auf Euch wartet. Hier müsst Ihr schon mehr mit Taktik agieren um zu gewinnen. Der Harte Kampf lohnt sich aber da im Anschluss meist ein sehr nützliches Item auf Euch wartet. Am Anfang werdet Ihr natürlich nicht sofort ins Getümmel geschmissen. Es gibt zwar kein Trainingsmodus aber dennoch darf der Anfang als Lernlevel angesehen werden. Hier erfahrt Ihr dann alles über die Bewegungen oder die Waffen. Außerdem kämpft Ihr hier noch mit recht wenigen Gegnern. Später ändert sich das natürlich. Kommt irgendeine neue Sache auf Euch zu wird dieses mit Sprache und Textfenster erklärt. Außerdem wird Euch in regelmäßigen Abständen gezeigt wohin Ihr zu gehen habt. Das ist auch oft notwenig denn die Levels sind sehr groß geraten. Transformers können sich natürlich auch verwandeln. So kann sich jeder Kampfroboter in ein Fahrzeug transformieren was dann je nach Eigenschaft des Roboters schneller oder langsamer fährt. In diesem Modus dürft Ihr nicht nur durch die Gegend fahren. Wichtig werden diese vor allem bei Übergängen die zu Fuß nicht überquert werden können. Im Fahrzeugmodus ist dieses kein Problem denn durch vorhandene Rampen springen die Fahrzeuge um einiges weiter. Mit dem normalen Autobot übernehmt Ihr dann andere Sprungpassagen die Euch z.B. auf höher gelegene Orte bringt. Durch das unterschiedliche Levelprofil müsst Ihr so ständig zwischen den Stufen hin und her schalten. Der Hauptmodus ist aber der Kampfmodus, indem Ihr dann die Nahkämpfe bestreitet. Noch häufiger werdet Ihr aber die Fernwaffen nutzen. Aus der Third Person Perspektive wird der Autobot gesteuert. Zusätzlich dürft Ihr in unterschiedliche Ego-Perspektiven schalten. Dadurch wird eine Art Zoom geboten der sehr nützlich ist. Aus dieser Ansicht dürft Ihr Euch auch bewegen, so dass Ihr zum Teil das Spiel auch als Ego-Shooter missbrauchen könnt. So agiert Ihr nun in den sehr großen Spielabschnitten die immer wieder neue Umgebungen und Gegner aufweisen.

 

Technik:

Optisch kann das Spiel voll überzeugen. Vor allem Außenbereiche sehen durch die vielen Details sehr gut aus. Hinzu kommt eine Weitsicht die auf der Playstation 2 nicht immer gezeigt wird. So erkennt Ihr schon von weitem wo sich der nächste Speicherpunkt befindet. Neben guten Licht- und Schatteneffekte werdet Ihr viele Explosionen, Waffeneffekte und Nebel zu sehen bekommen. Vor allem das erste Level kann optisch überzeugen. Hier wird durch den Wald eine Optik geboten die in späteren Levels leider nicht mehr erreicht wird. Zumindest werdet Ihr in jedem Spielabschnitt auf unterschiedliche Gegner treffen die teilweise gigantisch groß ausfallen. Zufrieden kann man dann auch mit den Animationen sein. Diese sehen recht flüssig aus, auch wenn sich ein Kampfroboter nicht so geschmeidig bewegen kann wie ein Mensch. Leider leidet das Spiel wenn viele Gegner oder heftige Explosionen erscheinen. Das stört zwar ein wenig aber mindert nicht den Spielspaß. Immer wieder wird das Spiel durch tolle Intros unterbrochen welche eine nette Geschichte vorantreibt. So agiert Ihr nicht grundlos in dem Spiel. Leider ist keine Karte vorhanden. So müsst Ihr oftmals raten wohin Ihr müsst. Da ein Level sehr groß ist werdet Ihr Euch oftmals verlaufen. Da helfen die Hinweise auf nächste Ziele nur wenig. Fallt Ihr in eine Schlucht ist die Orientierung oftmals weg. Leider ist das Spiel dann auch noch recht kurz ausgefallen. Zumindest kann man alle Levels noch einmal spielen um versteckte Bereich zu finden. Der Sound ist insgesamt ganz OK. Die Synchronsprecher hätten evtl. ein wenig emotionaler sprechen können was aber nur selten stört. Der Sound im Spiel kann dann fast mit der gebotenen Optik mithalten. Vor allem die Explosionen und Waffengeräusche klingen toll. So wird insgesamt ein gutes Ambiente geschaffen. Mit der Steuerung wir dann auch jeder zurecht kommen. Sie ist zwar ein wenig träge aber mit der Zeit gewöhnt man sich an diese. Technisch kann das Spiel mit anderen guten Spielen mithalten. Vor allem die Optik am Anfang haut einen fast um.

 

Fazit:

Transformers ist endlich ein Spiel das nicht nur einen großen Namen hat. Technisch aber auch spielerisch kann es weitgehend überzeugen. Vor allem die Minicons sorgen immer wieder dafür das man hoch motiviert durch die Levels jagt um neue Features frei zuschalten. Durch die anschließenden Kombinationen ergibt sich eine Vielzahl von Möglichkeiten um die Levels durchzuspielen. Leider ist aber nicht alles perfekt in dem Spiel. Vor allem bei der Orientierung wünscht man sich mehr Hilfe. Gerade weil die Levels sehr groß sind wäre ein Radar oder eine Karte gut gewesen. Leider wird man ohne diese ins Spiel geschickt. Hinzu kommt das der Schwierigkeitsgrad sehr hoch ist. Anfänger könnten hier echte Probleme bekommen. Profispieler dagegen werden voll auf ihre Kosten kommen - was für diese Spielergruppe positiv anzusehen ist. Hinzu kommen manche Sprungpassagen die durch die träge Steuerung zur Qual werden. Trotzdem bietet das Spiel viel Abwechslung wodurch nie Langeweile aufkommt. Wer also ein actiongeladenes Shooterspiel mit Jumpeinlagen mag und sich nicht vom hohen Schwierigkeitsgrad abschrecken lässt wird ein imposantes Grafikfeuerwerk erleben was viel Spaß macht. Wir können insgesamt das Actionspiel zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Schnell, actiongeladen und komplett in 3D: Transformers bietet die Spannung und das Kampfgetümmel eines Action-Shooters mit den mächtigsten Roboter-Wesen der Galaxis.
- Spektakulär: erleben Sie ein effektgeladenes Grafik-Feuerwerk, das seinesgleichen sucht!
- Episch: gigantische Schlachten gegen zahllose Decepticons-Wesen und mächtige Endgegner stehen bevor.
- Umfangreich: Amazonas, Antarktis, Pazifische Inseln und der Planet Cybertron sind nur einige der 8 Kampfschauplätze.
- Abwechslung pur: schlüpfen Sie in die Metallhaut dreier Autobots, um als Roboter zu kämpfen oder als verwandeltes Fahrzeug die Umgebung zu erkunden.
- Motivierend: neben den Missionszielen gibt es in den groß angelegten Arealen jede Menge zu entdecken!
- Intuitiv: die eingängige Steuerung Ihres mächtigen Autobots lässt Sie auf Knopfdruck die Raketen, Minen und Scharfschützengewehre einsetzen!
- Spielen Sie verschiedene Boni wie Comics und Trailer frei.

 

 

 

Screenshots:
 
 

Wertungsbox:

Transformers (PS2)

 
 Transformers

EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 87 %  
Sound: 85 %  
Bedienung: 84 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 83 %  
Gesamtwertung:  84 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt