Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Top Spin 3 - Review (NDS)

Wertung:
81 %

Einleitung:  

Tennis zählt zu den Sportarten, die eher weniger auf den aktuellen Videospielsystemen beachtet wird. Eine Spielreihe, die allerdings schon seit Jahren gute Games auf den Markt bringt, ist die Top-Spin-Serie. Jetzt kommt das neuste 2KSports-Spiel in den Handel. Es handelt sich dabei um das Spiel Top Spin 3. Das Tennisspiel wird übrigens für Xbox 360, Playstation 3, NDS und Nintendo Wii erscheinen. Wir konnten jetzt die fertige NDS-Version ausgiebig testen. Ob sich eine Anschaffung für angehende Möchtegerntennisspieler lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Bevor wir den Tennisschläger in unsere virtuellen Hände nehmen und unseren Gegner über den Court scheuchen, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint das obligatorische Hauptmenü. Hier findet Ihr die Punkte "Jetzt Spielen", "Karriere", "Mehrspieler-Spiel", "Minispiel", "Turnier" und "Optionen". Wie üblich darf man unter zu letzt genannten Punkt alle spielrelevanten Einstellungen wie Sprache oder Sound anpassen. Wer gerne direkt in ein Match starten möchte, kann dieses über den Menüpunkt "Jetzt spielen" machen. Nachdem wir die Einstellungen festgelegt, einen Ort, Spieler und Gegenspieler bestimmt haben, kann das Duell direkt beginnen. Wer es ein wenig anspruchsvoller mag, der kann auch ein eigenes Turnier erstellen. Unter Mehrspieler-Spiel könnt Ihr außerdem per drahtloser DS-Datenübertragung gegen einen menschlichen Spieler antreten. Selbstverständlich dürfen wir auch hier alles einstellen. Möchtet Ihr ein wenig Abwechslung, so bietet Euch das Spiel auch nette Minispiele an. Spaßige Übungsspiele wie knall die Tonne ab, das Spiel mit der Falle, mach das Auto platt, kratz die Linie, Tic-Tac-Toe, Glasball und knall die Glotze können einen lange am Handheld binden. Das Herzstück des Spiels ist wie immer der Karrieremodus. Wir beginnen mit unserem Sportler auf Platz 100 der Weltrangliste. Durch Teilnahmen an Events und Turnieren klettern wir dann die Erfolgsleiter hinauf. Ziel ist es, der erste in der Weltrangliste zu werden. Zu Beginn erstellt der Spieler einen virtuellen Sportler. Dazu geben wir unserem Tennisspieler einen Namen und bearbeiten im Spieler-Creator das Geschlecht, die Hautfarbe, die Kleidung, die Nationalität und den Aufschlagstil. Das Tenniszentrum ist dann der Dreh- und Angelpunkt unserer Karriere. Hier findet man z.B. einen Kalender. Dieser informiert uns über anstehende Turniere und Events. Im Training absolvieren wir die verschiedenen Minispiele um Sterne zu sammeln und unsere Technik in mehreren Schlüsselbereichen wie Vorhand, Rückhand, Volley, Aufschlag, Kraft, Präzision und Geschwindigkeit zu verbessern. Hinzu kommen Mails, die uns Nachrichten von unserem Trainer, Sponsor und Fans übermitteln.

Nett ist auch der Itemsbereich. Hier ändern wir unsere Kleidung, den Schläger oder unsere Frisur. Um diese Sachen allerdings zu bekommen, müssen wir die anstehenden Events, Minispiele und Turniere gewinnen. Bei den Matches treffen wir übrigens auch auf bekannte Tennisgrößen wie James Blake, Roger Federer, Tommy Haas, Gaël Monfils, Andy Murray, Rafael Nadal, David Nalbandian, Maria Scharapova, Nicole Vaidiová und viele mehr. Egal welche Variante wir nun aussuchen, irgendwann geht es endlich auf den Tennisplatz. Gespielt wird recht einfach. Mit dem Steuerkreuz bewegt man seinen Spieler über den Platz. Auf einer Turboanzeige kann man ablesen, wie viele Kraftreserven man noch hat. Während eines Ballwechsels kann man durch berühren des Touchscreen einen kurzen Sprint einlegen. Diese kosten allerdings Energie. Die Schläge werden dann mit den Knöpfen ausgeführt. Je länger man diese drückt, desto härter, kontrollierter und präziser werden die Schläge ausgeführt. Die Richtung beeinflusst man dann ebenfalls mit dem Steuerkreuz. Mit dem A-Knopf werden die Sicherheitsschläge, mit dem B-Knopf Topspin, mit X Lob und mit der Y-Taste Slice ausgeführt. Daneben gibt es noch Spezialschläge wie Kraft- oder Passierschlag, die allerdings nicht so einfach anzusetzen sind. Das war es eigentlich auch schon. Das größte Problem bei einem Match ist wie immer das Stellungsspiel. Nur wenn Ihr Euch gut nach einem Schlag positioniert, werdet Ihr den ankommenden Ball druckvoll zurückschlagen können. So bestreiten wir nun ein Match nach dem anderen, schalten nette Sachen frei und klettern die Erfolgsleiter immer weiter nach oben.

 

Technik:

Mit der Grafik kann man ganz zufrieden sein. Wir werden zum einen nette Plätze zu sehen bekommen. Diese sehen ganz authentisch aus. Hinzu kommen gut modellierte und animierte Sportler. Die Figuren bewegen sich zwar ein wenig steif, dennoch kann man ihnen gut beim spielen zusehen. An eine ordentliche Präsentation hat der Hersteller dann auch gedacht. Die Matches werden passend eingeleitet und zwischen den Ballwechseln sehen wir emotionsgeladene Sportler. Der Sound hat uns nicht ganz so gut gefallen. Eine etwas langweilige Musik begleitet das ganze. Hinzu kommen immer wieder die gleichen Töne, die zumindest rechtzeitig eingespielt werden. Die Steuerung ist recht einfach. Die Figur reagiert sehr direkt auf unsere Anweisungen und auch die unterschiedlichen Schläge kann man präzise anwenden. Allerdings muss man sich ein wenig auf das Timing einstellen. Erst wenn man ein paar Spiele gespielt hat, wird man gewollte Aktionen ohne Fehler hinbekommen. Später entsteht dann ein realistisches und simulationslastiges Gameplay. Der Schwierigkeitsgrad ist recht ordentlich. Wirklich einfach kann man die Gegenspieler nicht besiegen. Mit ein wenig Übung sollte aber jeder schnelle Erfolge einfahren. Fasst man alles zusammen, so kann man mit der soliden technischen Seite ganz gut leben.

 

Fazit:

Top Spin 3 macht auch auf Nintendos Handheld jede Menge Spaß. Diverse Spielmodis sind genauso vorhanden, wie ein motivierender Karrieremodus und viele Minispiele. Hier kann man wunderbar üben. Das Gameplay hat uns auch gut gefallen, denn nach einer gewissen Eingewöhnungsphase werden spannende Matches auf dem Bildschirm ablaufen. Allerdings klappt das wirklich erst nach einigen Übungsspielen. Wer also aktuell ein anspruchsvolles und gutes Tennisspiel für seinen Nintendo DS sucht, der darf ruhig bei dem neusten 2KSports-Spiel zuschlagen. Uns hat das Sportspiel recht gut gefallen und daher können wir auch eine Kaufempfehlung aussprechen.

 

Features:

- Ansprechendes neues Gameplay mit unglaublich präziser Spieler-Steuerung
- Detaillierte Spieler-Animationen, Ballphysik und Publikumsreaktionen machen das Spiel optisch noch besser
- Acht Minispiele wie Dosenschießen und Autoknacken sind vorhanden
- Bekannte Tennisspieler sind vorhanden: Mario Ancic, Tomá Berdych, James Blake, Roger Federer, Tommy Haas, Justine Henin, Svetlana Kuznetsova, Amélie Mauresmo, Gaël Monfils, Andy Murray, Rafael Nadal, David Nalbandian, Mark Philippoussis, Andy Roddick, Maria Scharapova, Nicole Vaidiová, Caroline Wozniacki und Tennislegenden wie Boris Becker Björn Borg Monica Seles
- Mehrspielerduelle über drahtlose DS-Datenübertragung möglich

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Top Spin 3 (NDS)

 
 Top Spin 3
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 82 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 81 %  
Singleplayer: 83 %  
Multiplayer: 80 %  
Spielspaß: 85 %  
Gesamtwertung:  81 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt