Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Tamagotchi Connexion: Corner Shop 3 - Review (NDS)

Wertung:
73 %

Einleitung:

Mittlerweile sind die Tamagotchi Connexion: Corner Shop-Spiele eine feste Größe auf Nintendos DS-Handheld. Fast jedes Jahr kommt ein Ableger in die deutschen Händlerregale. Jetzt ist es mal wieder soweit, denn Atari veröffentlicht Tamagotchi Connexion: Corner Shop 3 in Deutschland. Wir konnten uns die fertige NDS-Version des Namco Bandai-Spiels in den letzten Tagen ausgiebig ansehen. In unserem Test erfahrt Ihr, ob sich das Spiel nicht nur für Fans der Vorgängerspiele lohnt.

 

Zum Spiel:

Ohne Grund werden wir natürlich nicht in die quietschbunte Welt der kleinen Tamagotchis eintauchen. Als frischgebackener Ladenbesitzer muss der Spieler die Kunden in der bunten Welt von Tamagotchi Connexion: Corner Shop 3 zufriedenstellen. Dazu stehen 13 brandneue Geschäfte zur Verfügung. Bevor wir aber zu sehr ins Detail gehen, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, muss der Akteur zuerst ein Profil anlegen. Dazu geben wir den Namen und Geburtstag ein und bestimmen unsere Lieblingsfarbe. Das ganze geschieht über einen kleinen Film inkl. Dialogen, welches uns passend in das Spiel hinein bringt. Ihr sollt nun in der abgefahrenen Tamagotchi-Welt unter anderem 13 brandneue Geschäfte managen. Dadurch bringen wir dann neues Leben nach Putchi-Hügel. In der virtuellen Welt gibt es diverse Läden die vom Deko-Laden über Wellnesscenter, Kindertagesstätte, Bäckerei, Gärtnerei, Schatzjäger-Laden, Kartenladen, Recycling-Center, Klavierstudio, Veranstaltungs-Laden bis hin zum Eiscafe reichen. Hinzu kommen dann noch die Kombi-Läden Deko-Wellnesscenter und Brotgärtnerrei. Diese Geschäfte entstehen durch Kombination von zwei Läden - wenn diese größer werden. Zu Beginn stehen allerdings noch nicht alle Läden zur Verfügung. Im Laufe des Spiels werden aber immer mehr Geschäfte freigeschaltet. Hier soll der Gamer dann in kleinen Minispielen Punkte sammeln, mit denen die jeweiligen Shops in mehreren Stufen erweitert werden. In die Rolle eines putzigen Tamagotchis geschlüpft, backt der Spieler nun frisches Brot in der eigenen Bäckerei, plant Partys in der Event-Agentur oder verkauft Eiscreme. Die Minispiele laufen allesamt sehr einfach ab. Damit wir schnell mit dem Game klar kommen, wird selbstverständlich alles ausführlich im Vorfeld erklärt. Das ist nicht unbedingt notwenig, denn die Aktivitäten sind sehr minimalistisch. Bei dem Schatzjägerladen benutzen wir z.B. am Anfang einen Detektor um vergrabene Dinge zu finden. Diesen ziehen wir mit dem Touchpen über den Boden, bis wir in die Nähe von einem vergrabenen Gegenstand kommen. Anschließend graben wir mit der Spitzhacke das Objekt aus. Dazu tippen wir ein paar Mal den Boden an. Nachdem wir dann noch den Stein mit diversen Werkzeugen abgeschlagen haben, wird der Staub mit dem Pinsel vom Objekt entfernt und schon haben wir es geschafft. So in der Art laufen alle Minispiele ab. Daneben sollen wir noch den Laden erweitern. Dazu bedienen wir unsere Kunden. Sind unsere Kunden zufrieden, verbessert sich der Ruf unseres Geschäftes. Das machen wir dann so lange, bis der Bürgermeister kommt und unseren Laden vergrößert. Es gibt übrigens vier Stufen, die wir nach und nach erreichen sollen. Als fleißiger Shopbetreiber müssen wir notgedrungen auch mal ausspannen. Da bietet sich doch nach Feierabend ein Park an, in dem wir uns mit Freunden treffen können. Kleine Snacks gibt es dort natürlich auch. Den Park dürft Ihr übrigens mit Brunnen, Blumenbeete und viele andere Objekte gestalten. Das war noch nicht alles. Versteckte Schätze soll man wie im Schatzjäger-Laden mit einem Detektor finden und herumliegender Müll wird von uns in den Mülleimer geworfen. Daneben gibt es in dem Spiel noch ein Horoskop, das uns die Zukunft voraus sagt und in einem Journal werden die täglichen Ereignisse festgehalten. Unsere Partner findet man dann im Uhrturm. Die verdienten Gotchi-Punkte, darf man nun verwenden um ihnen neue Outfits zu kaufen. Ihr seht schon, dass es jede Menge für uns zu tun gibt. Besitzen dann noch andere Leute das Spiel, darf man über Wi-Fi Objekte und Tagebücher drahtlos austauscht. So kümmern wir uns nun um die Läden, absolvieren diverse Minispiele, relaxen im Park, gestalten diesen ganz nach unseren Vorstellungen und pflegen den Kontakt zu anderen Tamagotchis.

 

Technik:

Sehr gewohnheitsbedürftig ist die Grafik. Allerdings kennt man das ja von den Vorgängerspielen. Wir erblicken einfache Figuren und kunterbunte Hintergründe. Alles sieht aus, als wenn es selber gemalt wurde. Allerdings passt der angewendete Grafikstil zum Spiel. Mit anderen Optiken von Topgames kann das Spiel selbstverständlich nicht konkurrieren. Allerdings ist das bei so einem Spiel auch nicht notwenig. Hier zählt wirklich nur der Spielspaß. Zumindest gönnt man uns kleinere Effekte und Animationen, die alles ein wenig auffrischen. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Eine nette aber auch nervige Musik ist genauso vorhanden, wie diverse Ingamegeräusche. Ganz witzig klingt dagegen das Quietschen, wenn die kleinen Wesen reden. Die Steuerung ist sehr einfach. Da alles sehr intuitiv gehalten wurde, wird wirklich jeder sehr schnell mit dem Spiel und der Lenkung klar kommen. Gesteuert wird grundlegend mit dem Touchpen. Das klappt sehr gut und so kann jeder nach wenigen Minuten sämtliche Aktionen sicher ausführen. Hinzu kommt dann noch das Mikrofon, das in das Spiel mit einbezogen wurde. Der Schwierigkeitsgrad ist außerdem sehr einfach. Wirklich gefordert wird man eigentlich nicht. Man kann damit aber Leben, da das Spiel das jüngere Publikum anspricht. Gerade ältere Spieler werden sowieso vom Gameplay und der gewohnheitsbedürftigen Aufmachung abgeschreckt. Auch wenn die Technik sehr einfach und minimalistisch ist, gibt es kaum Kritikpunkte die wirklich stören.

 

Fazit:

Tamagotchi Connexion: Corner Shop 3 wird nicht jeden ansprechen. Kein Wunder, denn das Game ist voll und ganz auf die Tamagotchis zugeschnitten. Man muss die kleinen quietschenden Figuren schon sehr mögen, um das Spiel komplett durchzuspielen. Gut gefallen haben uns aber die spaßigen Minispiele, die gerade jüngere Spieler ansprechen. Sie sind abwechslungsreich und einfach. Hinzu kommt eine ansprechende Präsentation. Nett ist auch, dass man immer wieder etwas Neues in dem Spiel entdeckt. Bis man wirklich alles gesehen und erledigt hat, werden viele Stunden vergehen. Klar revolutioniert Tamagotchi Connexion: Corner Shop 3 nicht das Genre, dennoch kann es einen - durch die vielen unterschiedlichen Spielelemente - lange am Bildschirm binden. Wer also die Tamagotchis genauso mag, wie viele kleine und einfache Minispiele oder die Vorgängerteile, der darf gerne bei dem dritten NDS-Spiel zuschlagen. Setzt Eure Erwartungen allerdings nicht zu hoch an, denn ansonsten könntet Ihr einen Kauf bereuen.

 

Features:

- Haufenweise Tamagotchis: Mehr als 100 Tamagotchis tauchen in Corner Shop 3 auf!
- Tamagotchis mit Köpfchen: Tamagotchis können Gegenstände verkaufen, Geschenke kreieren, Dialoge führen und dich über ihren Zustand informieren.
- Tamagotchis mit Herz: Deine Bewohner erfreuen sich an neuen Aufgaben, lernen dazu, wollen gepflegt und versorgt werden.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Tamagotchi Connexion: Corner Shop 3 (NDS)

 
 Tamagotchi Connexion Corner Shop 3
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 68 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 75 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 70 %  
Gesamtwertung:  73 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt