Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







SpongeBob Schwammkopf: Film ab! - Review (PS2)

Wertung:
76 %

Einleitung:

Wieder einmal kehrt der kleine SpongeBob Schwammkopf auf die Playstation 2 zurück. Diesmal bringt THQ das spaßige Partyspiel SpongeBob Schwammkopf: Film ab! auf den deutschen Markt. Zum ersten Mal dürft Ihr Euch auf einen umfangreichen Mehrspielermodus freuen. Wir konnten das Spiel jetzt ausgiebig testen. Ob sich das Spiel nicht nur für Fans der Comicvorlage lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Eine Story darf bei dem neusten SpongeBob-Spiel nicht fehlen. In Bikini Bottom geht's rund! Die Produzenten der beliebten Superhelden-Serie "Die Abenteuer von Meerjungfraumann & Blaubarschbube" drehen eine Sonderfolge in Bikini Bottom! Dazu suchen sie unter den Einwohnern von Bikini Bottom nach geeigneten Schauspielern. Alle populären SpongeBob-Charaktere brennen natürlich darauf, die Talentsucher zu beeindrucken. Und die haben sich eine ganze Reihe actionreicher Prüfungen ausgedacht, um die Möchtegern-Stars auf die Probe zu stellen. Wir schlüpfen in dem Spiel in die Haut von SpongeBob, Patrick, Sandy, Thaddäus, Mr. Krabs und Plankton, um für zehn verschiedene Rollen - inklusive dem begehrten Auftritt als Superschurke - gegen unsere Freunde anzutreten. Nur der geeignetste Kandidat kann die heiß begehrte Rolle bekommen. Bevor es losgeht, gelangen wir erst einmal in das Hauptmenü. Hier erblicken wir die Menüpunkte "Story Modus", "Turnier", "Einzel", "Spiel laden", "Bonusse" und "Optionen". Wie gewohnt können wir unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen und unter Spiel laden einen bestehenden Spielstand aktivieren. Je nach unseren Erfolgen werden diverse Sachen in dem Spiel freigeschaltet. Unter Bonusse kann der Spieler sich dann die Belohnungen wie Kunstgalerie, Action Figuren, den Meerjungfraumann-Film oder Nickelodeon Spielstände ansehen. Hinzu kommt ein Codes-Bereich, indem wir nette Extras aktivieren dürfen. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielmodis. Zum einen wäre da der Einzelbereich. Hier kann man jedes Minispiel separat anwählen und es alleine oder mit Freunden noch einmal spielen. Das gleiche kann man auch bei Turnier machen. Hier stellt man aus fünf Herausforderungen ein eigenes kleines Turnier zusammen. Allerdings sind die Minigames am Anfang - bei beiden Spielarten - noch nicht freigeschaltet und so müssen wir erst einmal den Storymodus anwählen. Wie bei allen Spielmodis bestimmen wir zu Beginn erst einmal unsere Spielfigur und die Anzahl der Spieler. Bis zu vier Personen können an einem Spiel teilnehmen. Spielt ihr alleine so werden die anderen drei Figuren vom Computer gesteuert. Der Storymodus wird nun passend mit einem kleinen Film und deutscher Sprachausgabe eingeleitet. Anschließend geht es zu den einzelnen Minispielen. Bei den Aufgaben werden wir nun viele unterschiedliche Orte zu sehen bekommen. Vom Strand, über eine Krabbe bis hin zum Gefängnis ist alles vorhanden. Bei den einzelnen Spielen sollen wir nun so viele Punkte wie möglich sammeln. Wer die meisten Punkte bekommt, setzt sich gegen seine Konkurrenten durch und bekommt die Rolle. Haben wir alle Aufgaben bewältigt, ist der Film fertig und wir können uns den kompletten fünfzehn Minuten langen Streifen in aller Ruhe ansehen. Bevor wir uns das Meisterwerk anschauen können, muss der Spieler aber erst einmal die Aufgaben erledigen. Der Hersteller hat auf Vielfalt gesetzt und so müssen wir immer wieder andere Herausforderungen meistern. Die jeweils ausgesuchten Figuren starten nun - je nach Spiel - einzeln oder als Zweierteam in ein Minigame. Nun sollen Aufgaben wie Kellnern, Quallenjagd oder Fangspiele erledigt werden. Spielvarianten mit musikalischen Einlagen sind natürlich auch vorhanden und so ist jedes Minispiel eine ganz eigene Herausforderung. Insgesamt drei Minispiele ergeben eine Rolle und sind alle drei Aufgaben erledigt, werden die erreichten Punkte zusammengezählt. Die Figur die die meisten Beliebtheitspunkte eingesammelt hat erhält die Rolle. Kommt es vor, dass zwei Figuren die gleiche Punktzahl haben, so wird das bekannte Papier, Stein, Schere-Prinzip angewendet. Anschließend folgt die abgedrehte Filmszene mit der Gewinnerfigur. Haben wir uns diese genüsslich angesehen, kann der nächste Block mit Aufgaben beginnen.

 

Technik:

Mit der Grafik kann man grundlegend zufrieden sein. Natürlich hat man auf der Playstation 2 schon opulenteres gesehen. Man muss aber auch bedenken, dass solche Spiele keine erstklassige Optik benötigen. In den Minispielen ist die Grafik eher zweitrangig, da wir durch das hektische Geschehen sowieso kaum Zeit haben, die Umgebung zu betrachten. Die kunterbunte Welt passt auf jedenfall genauso zu dem Spiel wie die nett gestalteten Figuren. Wie schon bei den anderen Spongebob-Spielen, sind allerdings wieder einmal kleine Grafikfehler zu sehen. Wir werden zumindest bei jedem Spiel detailreiche Hintergründe erblicken, in der sich die Spielfiguren nett animiert bewegen. Allerdings muss man auch erwähnen, dass die Minispiele oftmals etwas unübersichtlich sind. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran. Natürlich sind auch zahllose Effekte vorhanden, die immer wieder optische Highlights setzen. Daneben gibt es noch viele kleine Sequenzen, die alles zusammenhalten. Überzeugen kann der Sound. Das liegt zum einen an der passenden Musik und zum anderen an den netten deutschen Synchronsprechern. Diese werden wir nicht nur in den Videos zu hören bekommen. Auch bei den Minispielen lassen sie oftmals kleine Sprüche ab. Allerdings konnte der Hersteller nicht die Originalstimmen bekommen und so werden Fans der Serie etwas enttäuscht sein. Die Steuerung ist sehr einfach ausgefallen. Oftmals muss der Spieler nur ein paar Tasten drücken. Es stört auch nicht, dass sich die Lenkung bei fast jedem Minispiel ändert. Während das Spiel geladen wird, erklären Texteinblendungen, was wir als nächstes machen sollen und wie die Steuerung funktioniert. Der Spieler wird also immer gut vorbereitet in ein Spiel starten. Die Kamera hat ebenfalls alles im Blick. Da allerdings oftmals ein fester Bildausschnitt gezeigt wird, konnte auch nicht viel schief gehen. Probleme werden eigentlich nur die Spieler bekommen, die dieses Spiel auf einem kleinen Fernseher spielen. Da wir oftmals im Splitscreen agieren, wird unser Aktionsbereich nicht auf dem kompletten Bildschirm dargestellt. Bei etwas größeren Fernsehgeräten ist dieses aber kein Problem. Fasst man alles zusammen, so kann man mit der technischen Seite grundlegend zufrieden sein.

 

Fazit:

Wirklich lohnen wird sich Spongebob Schwammkopf: Film ab! für die Leute, die öfters mal mit Freunden spielen. Klar kann man auch alleine gegen CPU-Figuren antreten, aber das macht natürlich nicht so viel Spaß, wie das spielen gegen menschliche Gegner. Das Spiel ist eindeutig ein Partyspiel, das viele Spieler benötigt und so muss man schon fast notgedrungen ein Multitape und mehrere Pads besitzen. Malträtieren dann vier Spieler ihren Controller, wird man kaum noch von dem Spiel los kommen. Wer das Spiel alleine spielen möchte, hat zumindest CPU-Gegner, deren Schwierigkeitsgrad man individuell anpassen kann. Auf höchster Stufe fordern sie einen sogar. Allerdings fehlt dann die enorm gute Stimmung, die automatisch aufkommt, wenn man mit Freunden spielt. Hinzu kommt, dass nach einmaligem Durchspielen kaum Motivation aufkommt, das Spiel noch einmal einzulegen. Leider muss man auch erwähnen, dass die 30 Minispiele eigentlich zu wenig für so ein Spiel sind. Da jedes einzelne Spiel nicht sonderlich groß ausgefallen ist, sind diese schnell ausgereizt. Wäre die Anzahl größer, würde man sich noch länger mit dem Spiel beschäftigen können. Die Technik ist zumindest so gut ausgefallen, dass man dieses Spiel gut spielen kann. Es gibt zwar ein paar kleinere Kritikpunkte, aber diese fallen kaum auf, wenn man erst einmal auf Punktejagd geht. Insgesamt hat uns das Spiel ganz gut gefallen und somit können wir diese Minispielsammlung auch zum Kauf empfehlen. Wer also auf Spongebob und seine Freunde steht und gerne Partyspiele spielt, darf ohne bedenken zuschlagen.

 

Features:

- Zum ersten Mal Mehrspieler-Spaß mit SpongeBob: Bis zu vier Spieler treten gegeneinander oder gemeinsam an!
- Kampf um die Rollen in einer vollwertigen, 15-minütigen Folge von "Die Abenteuer von Meerjungfrauenmann & Seepockenjunge"; die Rollen ändern sich, je nachdem, welcher Charakter spielt und siegt!
- 30 Party-Spiele im typisch verrückten SpongeBob-Stil!
- 3 verschiedene Spielmodi (Story, Schnelles Spiel und selbstgestaltete Wettbewerbe) sorgen für Abwechslung!
- Produkt-übergreifendes Speichersystem, durch das Extralevels, Charaktere und Cheats in anderen Nickelodeon-Spielen freigeschaltet werden!

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

SpongeBob Schwammkopf: Film ab! (PS2)

 
 SpongeBob Schwammkopf - Film ab!
EUR 44,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 72 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 68 %  
Multiplayer: 82 %  
Spielspaß: 78 %  
Gesamtwertung:  76 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt