Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Sega Superstars Eye Toy - Review (PS2)

Wertung:
82 %

Einleitung:  

Aktuell kommen verstärkt Eye Toy Minispielsammlungen auf den Markt. Die Hersteller versuchen mit immer neuen Ideen Käufer anzulocken. Mittlerweile ringen schon einige Titel um den Genrethron. Sega hat nun auch ein Spiel mit seinen bekannten Figuren ins Rennen geschickt. Es handelt sich dabei um das Playstation 2-Spiel Sega Superstars Eye Toy. Kamera anschließen, Spiel einlegen und schon kann der Partyspaß beginnen. Wir durften Sega Superstars Eye Toy jetzt testen. Ob sich eine Anschaffung lohnt erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Sega setzt in dem Spiel auf seine bekannten Figuren und Titel. Daher haben auch alle Minigames was mit erfolgreichen Spielen aus dem Haus Sega zu tun. Gleich zwölf unterschiedliche Spiele warten auf Euch. So dürfen sich Spieler auf Minigames wie Samba de Amigo, Sonic the Hedgehog, Virtua Fighter, Super Monkey Ball, Crazy Taxi, House of Dead, Space Channel 5, ChuChu Rocket, Billy Hatcher, Virtua Striker, PuyoPop Fever und Nights freuen. Natürlich sind nicht alle Minispiele so aufgebaut wie die Originalspiele. Allerdings kann man die Ähnlichkeit nicht abstreiten. Oft wurde nur das Spielprinzip übernommen. Alle Spiele zeigen aber die Figuren und das Spielprinzip der Vorbilder. Dazu gleich ein wenig mehr. Grundlegend sind alle Minispiele in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen aufgeteilt. Hinzu kommen so manche Extralevels. Die etwas schwierigeren Levels werden erst freigeschaltet, wenn man ein Level erfolgreich absolviert hat. Schafft man dann noch den ersten Platz bei einem Schwierigkeitsgrad, so wird ein Siegerfoto geschossen. Je höher das Level desto mehr Extras werden bei dem Bild eingeblendet. Eine nette Sache die sehr witzig ist. Bevor ein Spiel startet muss man sich erst einmal richtig positionieren. Eine farbige Linie zeigt auf dem Fernseher an, wo und in welcher Entfernung wir uns hinstellen müssen.

Die Menüs bedient Ihr natürlich über die Kamera. Das Pad wird also nicht benötigt. Auf dem Bildschirm werden nicht nur die Menüs sondern auch wir eingeblendet. Der Spieler soll nun die Schaltflächen auf dem Bildschirm virtuell berühren um diese zu aktivieren. So blättern wir die Seiten durch oder starten ein Spiel. Kommen wir nun zu den Minispielen. Wie oben schon beschrieben stehen insgesamt zwölf Minispiele zur Verfügung. Bei Samba de Amigo dürfen wir uns aus unterschiedlichen Liedern eins aussuchen. Der Spieler steht in der Mitte des Bildschirms. Um ihn herum sind Symbole angeordnet. Wenn nun Kugeln passend zur Musik aus der Mitte kommen soll der Akteur mit seinen Händen die Felder berühren. Schaffen er es zeitgleich mit den Kugeln erhalten er Punkte. Sonic darf natürlich nicht fehlen. Wie bei Sonic-Spielen üblich rasen wir bei Sonic the Hedgehog in eine Röhre und sammeln Ringe und andere Objekte ein. Mit unseren Armen geben wir an, wohin sich unser kleiner Held drehen soll. Aber Achtung - Ihr dürft nicht alles aufsammeln was plötzlich auftaucht. Bei Virtua Fighter soll der Spieler virtuell gegen eine CPU-Figur kämpfen. Dabei verdreschen wir diesen mit Händen und Füssen. Jeweils aufblinkende Zonen müssen rechtzeitig getroffen werden. Natürlich dürfen wir auch blocken. Das geschieht ebenfalls über Zonen die wir aktivieren. Super Monkey Ball ähnelt sehr stark dem Originalspiel. Der Spieler soll mit seinem Affen in einer Kugel Objekte einsammeln. Je nachdem wie wir unsere Arme schwenken kippt die Oberfläche und die Kugel rollt. So ähnlich funktioniert dann auch Billy Hatcher, wo Ihr ein Ei vor Euch her schiebt.

Bei Crazy Taxt müssen wir den Chauffeur mit Geschrei auf uns aufmerksam machen. Also kein Spiel für die späten Abendstunden. In House of Dead schlagt Ihr Monster zu Brei. Trefft Ihr Zivilisten so verteilen diese Ohrfeigen. Tanzen wie ein junger Gott müsst Ihr bei Space Channel 5. Einfach die vorgegebenen Bewegungen nachmachen und schon ist ein Level geschafft. In ChuChu Rocket sollen ChuChu´s ans Ziel kommen. Aktiviert also im richtigen Moment die Brücken. Mit dem Kopf müsst Ihr bei Virtua Striker arbeiten. Ein Ball kommt von oben runter und der Spieler köpft diesen gegen unterschiedliche Objekte. Mit vielen Bällen bekommt Ihr es dann bei PuyoPop Fever zu tun. Diese fallen von oben runter. Über Euren Körper rollen die Kugeln dann in die jeweiligen Öffnungen. Achtet dabei auf die Bomben. Als letztes wäre noch Nights zu nennen. Hier sollt Ihr - wie im Originalspiel - mit Eurer Figur durch Ringe fliegen. Mit den 12 Minispielen könnt Ihr Euch nun stundenlang beschäftigen. Außerdem verdient der Spieler bei den Minigames viele Goldringe. Diese werden im Chaos Garten als Zahlungsmittel benötigt. Dort befindet sich ein Chao das Ihr schmusen, streicheln, hetzen und beschenken könnt. Eine nette Idee die man ja aus anderen Sega-Spielen schon kennt.

 

Technik:

Die Grafik ist eigentlich recht gut gelungen. Natürlich unterscheiden sich die Spiele optisch voneinander. Viele Minigames sehen fast so gut aus wie die Originalspiele. Vor allem Spiele wie Nights oder Super Monkey Ball können überzeugen. Andere dagegen wirken ein wenig öde. Hinzu kommt natürlich das die Reaktionsspiele doppelt so viel Spaß machen, wenn man mit bekannten Figuren agiert. Der Sound unterstützt die Spiele wunderbar. Geräusche werden ebenso gut eingespielt wie die Musikstücke. Nett sind dann auch noch Spiele wie Virtua Fighter, wo wir gegen einen anderen Kämpfer antreten. Es macht schon riesigen Spaß gegen eine virtuelle Figur zu kämpfen. Hier werden dann nicht nur die Hände eingesetzt sondern auch die Beine. Die Steuerung ist insgesamt bei allen Spielen gut ausgefallen. Die Kamera erfasst uns sehr genau und selbst die Kollisionsabfrage funktioniert meistens einwandfrei. Allerdings müsst Ihr auf gute Lichtverhältnisse achten. Ist es zu dunkel so erkennt die Kamera nicht immer unsere Bewegungen. Aber das kennt man ja von Eye Toy-Spielen. Selbst die Menüführung bereitet keine Probleme. Nett ist auch der Highscore in den man sich mit einem Bild verewigen darf. Unverständlich ist eigentlich nur, dass das Spiel nicht übersetzt wurde. Alle Anleitungen werden in englischer Sprache eingeblendet. Ein paar Englischkenntnisse sollte der Spieler also mitbringen. Fasst man alles zusammen so kann das Spiel trotzdem technisch überzeugen.

 

Fazit:

Sega Superstars Eye Toy macht natürlich auch alleine Spaß. Wirklich abendfüllend wird es aber erst mit Freunden. Das Spiel ist ein wirkliches Partygame. Vor allem weil man wunderbar auf Highscorejagd gehen kann. Die altbekannten Sega Spiele wurden dann noch wunderbar für die Eye Toy Kamera umgesetzt. Grundsätzlich merkt man bei jedem Minispiel woher es stammt. Eigentlich machen auch alle zwölf Spiele Spaß. Natürlich gibt es spielerische unterschiede. Virtua Striker z.B. ist ein wenig öde ausgefallen, da man nur einen Ball zur Seite köpft. Andere Spiele wie Nights oder Super Monkey Ball sind da schon ein wenig anspruchsvoller. Tanzspiele wie Space Channel 5 oder Samba de Amigo fordern ebenfalls schnelle Reaktionen von Euch. Wer dann genug von der Hektik hat kann sich im Chao Garten ein wenig ausruhen. Hier muss sich der Spieler um ein niedliches Tier kümmern, es füttern und streicheln. Obwohl einiges geboten wird hätte der Umfang größer ausfallen können. Alleine hat man leider nach ein paar Stunden alles gesehen. Spielt Ihr mit Freunden, verlängert sich die Spielzeit um einiges. Wer also aktuell ein gutes Partyspiel sucht darf bei
Sega Superstars Eye Toy ohne bedenken zuschlagen.

 

Features:

- Exklusiv: 'SEGA Superstars' enthält elf interaktive Mini-Spiele mit der Creme de la Creme aus SEGAs populären Charakteren und Spielwelten!
- Spaßig ohne Ende: Ob allein, mit Party-Freunden oder der gesamten Familie - die Mini-Spiele begeistern Einsteiger und Zocker-Profis!
- Action total: Ob als rasender Sonic, muskulöser Virtua Fighter-Kämpfer, verrücktes Äffchen AiAi, Samba-tanzender Amigo, kickender Virtua Striker, rollender Ei-Profi Billy Hatcher oder cooler Virtua Tennis-Star - Spielspaß ist garantiert!
- Darauf haben die Fans gewartet: Endlich neue Varianten der SEGA-Hits!
- Virtuelle Welten: Sie spielen nicht einfach nur - Sie sind ein Teil des Spiels!
- Neu: Die Spiele in dieser einmaligen Sammlung wurden speziell für die Eye Toy-Kamera entwickelt.

 

 

 

Screenshots:
 

Wertungsbox:

Sega Superstars Eye Toy (PS2)

 
 EyeToy SEGA Superstars
EUR 44,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 74 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 84 %  
Multiplayer: 88 %  
Spielspaß: 86 %  
Gesamtwertung:  82 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt