Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Samurai Jack: The Shadow of Aku - Review (GC)

Wertung:
69 %

Einleitung:  

Einige von Euch werden evtl. den Helden Samurai Jack aus der gleichnamigen Zeichentrickserie kennen. Diese feiert weltweit große Erfolge. Nun hat der furchtlose Kämpfer für das Gute den Sprung auf die heimischen Videospielsysteme geschafft. Das Game Samurai Jack: The Shadow of Aku erscheint für Nintendos Gamecube und Sonys Playstation 2 in Deutschland. Wir konnten nun die Gamecube-Version testen. Ob sich eine Anschaffung lohnt erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Natürlich agieren wir nicht grundlos in dem Spiel. Seid seiner Kindheit war die Befreiung seiner Leute Jacks Bestimmung. Er ist in der Kampfkunst ausgebildet und ein Meister mit dem Samuraischwert, den Shurikens und dem Bogen. Der hinterhältige Aku hat jedoch erkannt, dass Jack eine Bedrohung für ihn darstellt. Mit einem Paradestück des Verrats versetzt der Zauberer Samurai Jack in die Zukunft, während sein Volk wehrlos zurückbleibt. Jacks Familie und Freunde sind jetzt seine Vorfahren. Auf der Suche nach dem Portal, das ihn nach Hause bringen kann, durchwandert er die Welt. Akus Roboterhelfer überfallen friedliche Länder, nehmen die unschuldigen Bewohner gefangen, versklaven sie und unterziehen sie einer Gehirnwäsche. Samurai Jack ist die einzige Person die dieses verhindern kann. Jede Seele, die er rettet, bringt ihn seiner Bestimmung - Akus Vernichtung - einen Schritt näher. Nachdem das Spiel gestartet wurde gelangen wir in das Hauptmenü. Dort angekommen erblicken wir die Menüpunkte "Neues Spiel", "Spiel laden", "Chronik" und "Optionen". Bei den Optionen können wir alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Unter Chronik finden wir drei Levels freischaltbarer Extras. Der Spieler muss jeweils das Spiel in einem Schwierigkeitsgrad durchspielen um ein Extra freizuschalten. So bekommt Ihr dann Artworks, Hintergrundbilder und Modelle des Spiels zu sehen. Haben wir einen Spielstand so können wir diesen über das Hauptmenü laden. Ansonsten bleibt uns nichts anderes übrig wie ein neues Spiel zu starten.

Nachdem wir den Schwierigkeitsgrad eingestellt haben kann es auch schon los gehen. Wir schlüpfen nun in die Rolle von Samurai Jack der seiner Bestimmung nachgehen muss. Unser Held starten meisten von zentralen Orten aus um dann in diversen Unterlevel vorzustoßen. Schaffen wir diese wird der Zugang zu einem weiterem frei. Bei unseren Missionen müssen wir nicht nur kämpfen, sondern auch viele Objekte sammeln. Außerdem können wir unseren Helden mit Waffen und anderen nützlichen Gegenständen aufleveln. Ansonsten sollen wir auch noch diverse Sprungeinlagen vollführen. Diese sind nicht ganz so einfach, denn unser Held reagiert nicht immer direkt auf unsere Anweisungen. Besser läuft es dann bei den Kämpfen. Hier zeigt der Held was er so richtig drauf hat. Egal ob er schlägt oder Fernwaffen einsetzt, die Gegner sind ein gefundenes Fressen für uns. Fast jede Aktion trifft ins Ziel. Eine Zielerfassung erleichtert die Sache und so wird hier kaum einer Probleme bekommen. Sprünge dürfen dann noch mit Schlägen bzw. Angriffen kombiniert werden. Mit dem richtigen Timing führt unser Held auch noch kleine Spezialangriffe aus. Natürlich nehmen wir auch mal Schaden. Dieser wird über den Verlust unserer Kleidung angezeigt. Sterben wir dann doch einmal so starten wir beim letzten Checkpoint. Der Spieler muss also nicht alles noch einmal durchspielen. So agieren wir nun in den Levels und versuchen das Böse zu besiegen.

 

Technik:

Die Grafik orientiert sich sehr stark an der Comicvorlage. Fans der Cartoonserie werden sich sicherlich freuen. Allerdings muss man auch erwähnen, dass sehr wenige Details zu sehen sind. Hinzu kommt ein sehr buntes aber auch einfaches Leveldesign. Detailverliebte Objekte werdet Ihr also nicht zu sehen bekommen. Die Polygonanzahl hätte auch höher ausfallen können. Die Figuren überzeugen dann auch eher durch ihre Schlichtheit. Insgesamt kann man also nicht abstreiten das der Hersteller stark an der Comicvorlage abgeschaut hat. Der Sound kann schon besser abschneiden. Die Musik kann hierbei genauso überzeugen wie die Synchronsprecher. Allerdings muss man auch erwähnen, dass die Musik nicht jedermanns Geschmack sein wird. Fans der Serie werden wohl am meisten von den Klängen angesprochen. Schade eigentlich, dass keine deutschen Stimmen zu hören sind. So müssen wir uns auf die deutschen Texte stürzen. Die Steuerung ist sehr einfach ausgefallen. Vor allem das Kampfsystem kann überzeugen. Alle Attacken lassen sich sicher ausführen. Nur bei Sprungeinlagen wird es etwas problematisch. Man kann aber damit leben. Durch den recht einfachen Schwierigkeitsgrad werden wohl eher Anfänger oder jüngere Spieler angesprochen. Profis dagegen finden bei Samurai Jack kaum eine Herausforderung. Fasst man alles zusammen, so ist die Technik bei dem Spiel solide. Allerdings bietet sie auch nicht viel mehr.

 

Fazit:

Man sollte die Comic-Serie schon mögen um keine Enttäuschung zu erleben. Die Grafik bei Samurai Jack: The Shadow of Aku ist recht einfach gehalten und leider hat der Hersteller den Levels nur wenige Details spendiert. Da die Filme aber auch nicht besser aussehen, werden Fans von Samurai Jack gut damit leben können. Zumindest überzeugt der Sound, auch wenn keine deutsche Sprachausgabe vorhanden ist. Gerade wenn man die Zielgruppe bei jüngeren Spielern sucht wären deutsche Stimmen angebracht. Dafür bekommen wir eine nette aber auch gewohnheitsbedürftige Musik zu hören. Auch die Spiellänge hätte ein wenig länger ausfallen können. Viel zu schnell hat man das Spiel durchgespielt. Da hilft es auch nur wenig wenn man zwei weitere Schwierigkeitsgrade durchspielen darf. Aber es gibt auch positive Punkte bei dem Spiel. Die Fights machen wirklich Spaß und gerade Anfänger werden mit der Steuerung schnell klar kommen. Hinzu kommt das man kaum im Spiel stecken bleibt, da alles sehr überschaubar ist. Routinierte Spieler werden allerdings nur wenig gefordert und daher kann man das Game nur Genreneulingen ans Herz legen. Ihr solltet einfache Spiele bevorzugen. Wer also die Cartoonserie mag darf bei Samurai Jack: The Shadow of Aku zugreifen. Allerdings erwartet nicht zu viel.

 

Features:

- Held und Streiter für das Gute: schlüpfen Sie in die Haut des edlen und gerechten TV-Kämpfers, seien Sie Samurai Jack!
- Action und Abenteuer: als Samurai Jack durchstreifen Sie 24 umfangreiche 3D-Levels und kämpfen mit verschiedensten Samurai-Waffen wie Schwert, Wurfstern und Bogen
- Schlagkräftig und trickreich: neben artistischen Kampf-Fähigkeiten setzen Sie spektakuläre Combo-Attacken ein und nutzen geheime Zeitlupen-Angriffe
- Showdown und Showtime: Erlernen Sie immer neue Techniken, um Ihre Gegner in die Enge zu treiben
- Freund und Feind: treffen Sie auf bekannte Serien-Figuren und bringen Sie die TV-Bösewichte zur Strecke

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Samurai Jack: The Shadow of Aku (GC)

 
 Samurai Jack
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 60 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 74 %  
Singleplayer: 65 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 68 %  
Gesamtwertung:  69 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt