Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Princess in Love - Review (NDS)

Wertung:
69 %

Einleitung:

Mit dem Spiel Princess in Love erhält das Label J4G - Just for Girls Zuwachs. In dem Simulationsspiel werden die Spielerinnen in moderne Prinzessinnen verwandelt. Entwickelt wurde das Spiel übrigens von Engine Software, die schon einige Handheldspiele hergestellt haben. Wir konnten uns die fertige NDS-Version von Princess in Love in den letzten Tagen ausgiebig ansehen. Ob sich das Spiel nicht nur für die oberen Zehntausend lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Ganz ohne Grund schlüpfen wir natürlich nicht in die Haut einer Prinzessin. In dem Spiel Princess in Love steht die Thronfolgerin Isabella im Mittelpunkt, die aber viel lieber Isa genannt wird. König Konstantin und seiner Gattin Dorothea Emilia ist sehr daran gelegen, dass ihre Tochter möglichst schnell die notwendige Etikette erlernt. Neben den richtigen Umgangsformen für dieses hohe Amt stehen somit auch Tanz, königliches Styling und hochherrschaftliche Tischdekoration auf dem Stundenplan des Teenagers. Doch Isa ist nur mit halbem Herzen dabei, schließlich hat sie ein wenig blaublütiges Hobby: Ihr liebster Ort ist nicht der Ballsaal, sondern die Autowerkstatt. Hier schraubt sie leidenschaftlich gerne an den coolsten Rennwagen - hinter dem Rücken ihrer Eltern! Und dann ist da noch der süße Rennfahrer Leo… obwohl Isas Eltern schon längst nach einem standesgemäßen Ehemann suchen. Isa muss viele knifflige Situationen meistern und trifft auf zahlreiche interessante Charaktere. Die jungen Spielerinnen werden bis zum Schluss fiebern, ob Isa tatsächlich die Thronfolge übernehmen wird. Bevor wir jetzt zu viel verraten, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet, eine Sprache gewählt und ein Profil angelegt wurde, erscheint das Hauptmenü. Hier findet Ihr die Bereiche Geschichte, Minispiele, Mehrspieler und Optionen. Unter zu letzt genannten Punkt kann man wie gewohnt alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Im Mehrspielermodus darf man dann gegen andere Spieler antreten, um Leos Herz zu erobern. Sowohl Multi-Karten-Spiele als auch Einzelkarten-Spiele sind möglich. Nett ist auch der Minispielbereich. Es gibt insgesamt zwölf verschiedene Spiele, die allerdings erst mit der Zeit freigeschaltet werden. Daher kommen wir nun zum Herzstück des Spiels. Im Mittelpunkt steht der Geschichtsmodus. Nachdem wir diesen ausgewählt haben, wird über Sprechblasen die Story eingeleitet. Wir schlüpfen nun in Isas Rolle und erweisen uns als würdige Thronfolgerin. Gesteuert wird mit dem Touchpen auf dem Touchscreen. Wahlweise darf man auch per Steuerkreuz seinen Charakter lenken. Unsere Spielfigur könnt Ihr recht einfach durch einfaches klicken auf einen Punkt in der frei begehbaren Welt steuern. Überall findet man Münzen, die man einsammelt, indem man darüber läuft. Mit den Münzen darf man nun neue Kleider und Accessoires im Laden kaufen und die Prinzessin neu einkleiden. Außerdem erlaubt man es uns zusätzliche Schwierigkeitsgrade und Minispiele zu kaufen. Die Geschichte selber ist dann in zwölf Monate unterteilt. Am Ende jeden Monats muss der Spieler ein Quiz bewältigen. Es müssen Fragen zu den Geschehnissen des vorangegangenen Monats beantwortet werden. Im Spiel begegnen wir auch vielen Personen, mit denen wir reden können. Diese erteilen manchmal Aufgaben, die wir erfüllen sollen. Damit wir den Überblick nicht verlieren, gönnt man uns im oberen Screen eine Karte. Hier werden nicht nur die Umgebungen, sondern auch Charaktere und die nächsten Ziele über Pfeile gezeigt. Somit weiß man sehr schnell, was als nächstes zu tun ist. Während Isa durch das Schloss läuft, kann sie kleine Aktionen wie Fußabdrücke wegwischen, Spinnennetz wegputzen, Blumen pflücken, Schmetterlinge fangen, Bücher einräumen oder Kerzen ausblasen ausführen. Das ganze kostet natürlich Kraft und so muss die Prinzessin in regelmäßigen Abständen ins Bett gehen. Auch hier erwartet uns ein Minispiel, damit wir einschlafen. Diese sind übrigens ein Hauptbestandteil des Spiels. Immer wieder sollen wir kleine Aufgaben bewältigen wie Tanzen, Tagebuch schreiben, Blumen pressen, Zahnradspiel, Flucht aus dem Schloss, Wäsche Waschen, Schäfchen zählen und so weiter. Hierdurch wird das Gameplay immer wieder aufgelockert. So bewältigen wir die diversen Aufgaben, helfen den anderen Charakteren, kaufen kräftig für unsere Prinzessin im Laden ein, erkunden die Umgebung und folgen vor allem der Story.

 

Technik:

Die Grafik ist ganz nett. Wir werden diverse Umgebungen wie Schloss, Restaurant, Garten, Autowerkstatt usw. zu sehen bekommen. Diese sind recht einfach gestaltet und mit einigen Details ausgestattet. Die Charaktere passen sich diesem Niveau an. Etwas grobe Figuren bewegen sich recht staksig durch die Räume. Hier hätte man ruhig mehr machen können. Ein wenig besser sehen dann die Minispiele aus. Der Sound haut einen auch nicht vom Hocker. Neben kleineren Ingamegeräuschen, werden wir eigentlich nur noch einer einfachen Melodie lauschen. Die Steuerung funktioniert dagegen erfreulich gut. Sicher wird jeder seine Spielfigur lenken und selbst die Minispiele klappen auf Anhieb. Schon nach wenigen Minuten hat man die Lenkung verinnerlicht und so kann man direkt in das Spielgeschehen einsteigen. Das fällt nicht wirklich schwer, denn die Herausforderungen sind sehr einfach. Erst später, wenn man andere Schwierigkeitsgrade kauft, wird der Gamer ein wenig gefordert. Fasst man alles zusammen, so gibt es kleinere Kritikpunkte, die allerdings kaum das Gameplay stören.

 

Fazit:

Princess in Love ist ein nettes Spiel, was allerdings nur Mädchen ansprechen wird. Die Story und Handlungen sind eindeutig für weibliche Spieler gedacht. Grundsätzlich ist das Spiel auch nichts anderes wie eine Sammlung kleiner Minispiele. Zwischen diesen Spielen erkundet man die Umgebung, erledigt kleinere Aufgaben, sammelt Sachen ein, spricht mit Leuten, kauf Kleider und andere Dinge und folgt der Story. Man muss sich hier wirklich oftmals selber motivieren um lange dabei zu bleiben. Wer allerdings gerne schon einmal in die Haut einer Prinzessin schlüpfen wollte, der wird sich wunderbar in dem Spiel ausleben können. Das Gameplay und der Stil stimmen und so kann man Mädchen, die nicht allzu viel von einem Spiel erwarten, Princess in Love zum Kauf empfehlen. Alle anderen müssen hier nicht zuschlagen, denn das Game ist eindeutig nur etwas für junge Girls.

 

Features:

- Einzigartige Story in liebevoll designter 3D-Welt mit Schloss, Restaurant, Garten, Autowerkstatt...
- 14 Minigames und viele Nebenmissionen wie Tanzen, Menüs kreieren, Blumen pressen,
Flucht aus dem Schloss…
- Zahlreiche Kleidungsstücke und Accessoires
- Spielspaß unter Freundinnen: ein Minigame ist im Multiplayer Single Card-Modus und drei sind im Multiplayer Multi Card-Modus spielbar

 

 

 

Screenshots:
 
 

Wertungsbox:

Princess in Love (NDS)

 
 Princess in Love
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 72 %  
Sound: 68 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 65 %  
Multiplayer: 60 %  
Spielspaß: 67 %  
Gesamtwertung:  69 %  

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt