Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Peter Pan - The Motion Picture Event - Review (GBA)

Wertung:
69 %

Einleitung:

Peter Pan und der ewige Kampf gegen Kapitän Hook dürfte wohl jeder kennen. Nun kann man den kleinen Held, der nie erwachsen werden will, auch auf dem Gameboy Advance begrüßen. Das Spiel Peter Pan - The Motion Picture Event kommt über Atari auf den deutschen Markt. Es basiert auf den aktuellen Film der Universal Studios. Hier stehen wieder wilde Abenteuer an, die der Spieler bewältigen muss. Wir konnten jetzt die fertige Version des Gameboy Advance-Spiels testen. Ob sich das Spiel lohnt erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nachdem das Spiel gestartet wurde gelangen wir in das Hauptmenü. Hier dürfen wir ein neues Spiel starten oder ein Passwort eingeben. Mit diesem können wir dann in ein bestimmtes Level springen, dass schon bestanden wurde. Daneben gibt es noch die Optionen mit denen wir alle Spielrelevanten Einstellungen vornehmen können. Nun aber zum eigentlichen Spiel. In diesem epischen Abenteuer steht der kleine Peter Pan im Mittelpunkt. Der Spieler schlüpft dabei natürlich in die Rolle von Peter Pan. Der Akteur spielt die klassische Geschichte von dem Jungen der nie erwachsen werden wollte nach. Wir müssen dabei harte Kämpfe gegen finstere Piraten bestehen, knifflige Rätsel lösen, viele Items sammeln und Nimmerland erforschen. In unserem Abenteuer treffen wir auf viele Wesen wie z.B. Meerjungfrauen und Elfen. Hinzu kommen sehr gute Bekannte wie Wendy, Glöckchen, John und Michael. Aber auch Kapitän Hook ist mit von der Partie und so wird einiges geboten. Bei den Entdeckungstouren findet der Spieler viele versteckte Schleichwege die sehr nützlich sind. Unser Held zeigt dabei einige Bewegungen. So können wir fliegen, schwimmen, springen und natürlich unsere Waffe nutzen. Dieses ist ein Schwert mit dem der kleine Held gegen Feinde vorgeht. Angriffe aber auch Blocks sind möglich. Hinzu kommen noch Sprungattacken für besonders starke Gegner. So agieren wir nun ohne großen Stress in den vielen unterschiedlichen Spielumgebungen. Manchmal existiert aber auch ein Zeitlimit.

Auf unserem Bildschirm sehen wir unsere Spielfigur aus der ISO-Perspektive. In der linken oberen Ecke erblicken wir unsere Gesundheitsleiste. Hier werden mehrere Balken eingeblendet. Die grüne Ranke steht für unsere Gesundheit. Der gelbe Balken darunter zeigt die maximale Gesundheit an. Werden wir getroffen reduziert sich die Gesundheitsleiste. Im Spiel finden wir nützliche Items die u.a. die Gesundheitsleiste aber auch die maximale Leiste aufbauen. Der Spieler muss natürlich aufpassen, dass die Leiste niemals auf Null geht, da sonst ein Leben abgezogen wird. Außerdem haben wir noch die Anzahl der Leben auf dem Bildschirm. Geht diese auf Null so ist das Spiel beendet. Die Gold-Dublonen zeigen die Anzahl der gesammelten Münzen an. Sammeln wir 21 Stück davon erhalten wir ein zusätzliches Leben. Treffen wir nun auf einen Gegner so beginnt der Kampf. Der Feind hat eine Schadensanzeige, die wir mit unseren Schlägen runterhauen. Am Ende jedes Levels erscheint eine Statistik, die anzeigt wie wir ein Level absolviert haben. Wir sehen dort eine Zeit, die verbrauchten Leben und die gesammelten Gold-Dublonen. Außerdem erhalten wir das Passwort mit dem wir an dieser Stelle wieder einsteigen können. In dem Spiel haben wir dann noch Gespräche mit anderen Charakteren. Es erscheint dann eine Textbox mit dem Porträt des Sprechers. So wissen wir sofort welche Figur gerade was erzählt. So agieren wir nun in dem Spiel und versuchen die gestellten Aufgaben zu lösen. Dabei treffen wir immer wieder auf Gegner. Diese reichen von Piraten über Vögel, Fledermäuse, Krabben bis hin zu Ratten.

 

Technik:

Die Steuerung ist sehr einfach gehalten. Mit dem A-Knopf können wir mit anderen Charakteren reden. Angriffe starten wir dann mit dem B-Knopf. Über das Steuerkreuz wird unser Held gelenkt. Springen und Sprungangriffe führen wir mit R bzw. R und dem B-Knopf aus. Blocken dürfen wir dann mit der L-Taste auch noch. Das war es dann auch schon mit der Lenkung. Die Steuerung ist so einfach gehalten das jeder damit sehr schnell klar kommt. Langes Üben ist hier nicht nötig und da die Levels am Anfang recht einfach gestaltet wurden wird hier keiner überfordert. Allerdings muss man auch sagen, dass ein Spieler nicht viel machen muss außer rennen, springen und die Gegner niederknüppeln. Optisch kann das Spiel einen nicht vom Hocker hauen. Es sieht ein wenig veraltet aus und in der heutigen Zeit erwartet ein Spieler einfach mehr. Zumindest stört die Optik das Gameplay nicht. Der Sound kann die Optik dann auch nicht retten. Dieser ist so gut wie nicht vorhanden. So kommt keine schöne Stimmung auf. Der Hersteller hätte hier wirklich mehr machen müssen. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr einfach gehalten. Problematisch wird es eigentlich nur, weil durch die Gespräche nicht immer klar wird was wir als nächstes zu machen haben. Viele Anweisungen wird der Spieler nicht erhalten und so muss er alles selber herausfinden. Zumindest werden Anfänger und jüngere Spieler nicht überfordert. Fasst man alles zusammen kann das Spiel technisch nicht ganz überzeugen. Dafür wird einfach zu wenig geboten. Trotzdem beeinflusst die Technik das Gameplay nicht.

 

Fazit:

Das Action-Adventure-Spiel Peter Pan - The Motion Picture Event kann leider nicht ganz das halten was man sich von dem Namen verspricht. Eine durchschnittliche Technik sorgt dann auch nicht gerade für Begeisterungstürme. Spielerisch wird zumindest einiges an Levels geboten. Hier dürfen wir viele unterschiedliche Abenteuer bestehen. Ein wenig bitter ist eigentlich nur, dass wir kaum Hinweise bekommen. So ist der Spieler gezwungen alles selber heraus zu finden. Ansonsten ist eigentlich alles vertreten was man von einem Spiel aus dem Genre verlangt. So muss der Spieler sammeln, rennen, kämpfen und kleine Rätsel lösen. Wer sich damit zufrieden gibt wird zumindest einige Stunden Spaß haben. Alle anderen werden wohl eher enttäuscht von dem Spiel sein. Schade das wieder einmal ein Spiel zum Film keine Topwertung abstauben kann. So können wir Peter Pan nur den Spielern empfehlen die ein sehr einfaches Spiel bevorzugen oder auf den kleinen Helden stehen.

 

Features:

- Entdecken, kämpfen, siegen: als Peter Pan durchstreifst Du Nimmerland und bringst Kapitän Hook zur Strecke.
- Du erkundest Deine geheimnisvolle Umgebung, findest verborgene Schleichwege und knackst jede Rätsel-Nuss.
- Fliegen, springen, schwimmen und zum Schwert greifen: setze alle Fähigkeiten Peter Pans ein, um Nimmerland vor den Piraten zu retten!
- Neben Peter Pan und Kapitän Hook sind natürlich auch Wendy, Glöckchen, John und Michael mit von der Partie.
- Kinoreife Zwischensequenzen treiben die Handlung voran und sorgen für echte Abenteuer-Atmosphäre.
- Basierend auf dem aktuellen Kinoerfolg und der klassischen Buchvorlage von J. M. Barries.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 

Wertungsbox:

Peter Pan - The Motion Picture Event (GBA)

 Peter Pan
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen
Grafik: 68 %  
Sound: 66 %  
Bedienung: 75 %  
Singleplayer: 67 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 69 %  
Gesamtwertung:  69 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt