Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Otogi Myth of Demons - Review (Xbox)

Wertung:
83 %

Einleitung:  

Nach einiger Verspätung schafft das Spiel Otogi Myth of Demons (From Software) doch noch den Sprung nach Deutschland. Es handelt sich hierbei um ein Action-Adventure, das den Spieler mit der asiatischen Mythologie konfrontiert. Wir hatten nun die Möglichkeit die deutsche PAL-Version zu testen. Nicht jeder deutsche kann mit der japanischen Geister- und Märchenwelt was anfangen. Ob das Spiel eine Chance in Deutschland hat erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Der Spieler schlüpft in die Rolle des verstorbenen Kämpfers Raikoh dessen Seele keine Ruhe findet. Der Untote war früher einmal ein Mitglied eines Clans und zuständig für diverse Morde die er im Auftrag der Obrigkeit ausgeführt hat. Bei dem letzten Auftrag bekommt der Held große Probleme, denn er soll seinen eigenen Vater ermorden. Diesen Auftrag kann er natürlich nicht ausführen und so muss er fliehen. Eines Tages bricht nun ein magisches Siegel und Dämonen kommen auf die Erde. Eine Prinzessin bewahrt Raikoh vor dem Tod und schenkt ihm die Unsterblichkeit. Von nun an befindet sich der Held zwischen den Welten der Toten und der Lebenden.

Die Hauptaufgabe des Spielers ist wohl jedem schnell klar geworden - Ihr müsst nun gegen die Dämonen auf der Erde kämpfen. Dazu könnt Ihr Euch eines reichen Waffenarsenals bedienen. Rund 30 verschiedene Waffen und 12 Magiearten stehen zur Verfügung. Der Spieler sieht die Figur aus der Third-Person-Perspektive. Die Kamera kann dabei vom Akteur frei eingestellt werden, so dass jeder seine persönliche Lieblingsposition einstellen darf. Mit einem Knopfdruck kehrt die Kamera schnell auf die ursprüngliche Position zurück. Beginnt ein neues Spiel findet sich der Spieler in einem Wald wieder, wo Dämonen ihr Unwesen treiben. Nun beginnt das große Metzeln, denn Raikoh vernichtet die ersten Gegner recht leicht mit wenigen Hieben. Schnell fällt auf das sich die Umwelt beeinflussen lässt. Das liegt daran das wir mal eben ein paar Bäume umgesäbelt haben. Die veränderbare Umgebung ist aber nicht das einzige was den Spieler motivieren soll, denn wie in den besten Martial Arts Filmen fliegt der Held durch die Luft und erledigen ankommende Feinde.

Neben den normalen Gegner wird der Spieler aber auch anspruchsvollere Zwischen- und Endgegner sehen, die um einiges mehr von einem abverlangen. Der Schwierigkeitsgrad steigert sich mit dem Spielablauf. Desto weiter wir im Spiel voranschreiten, desto schwieriger wird das weiterkommen. Sind die ersten Level noch einigermaßen einfach wird es ab dem dritten Level schon nicht mehr ohne Magie gehen. Grundlegend ist der Schwierigkeitsgrad recht hoch und so werden so manche Spieler einige Versuche brauchen bis sie die richtige Taktik herausgefunden haben. Grundsätzlich beschränkt sich das Kampfsystem auf starke und schwache Schläge, zwischendurch darf ein flächendeckender Angriff durch einen netten Zauberspruch angesetzt werden. Um die Sache noch ein wenig interessanter zu machen hat From Software einen Aufbaumodus spendiert. So darf der Held mit neuen Gegenständen oder Waffen bestückt werden. Diese sind aber nicht nur einfach angelegt sonder sie wirken sich direkt auf die Beweglichkeit unseres Helden aus. Schwere Waffen mit hoher Durchschlagskraft machen Raikoh sofort langsamer. Mit der passenden Waffe zur richtigen Zeit kommt man aber dann recht schnell weiter. Außerdem darf der Akteur auch mit erbeutetem Geld neue Waffen erwerben. So hat der Spieler bald für jede Situation die passende Waffe parat. Daneben erhält unser Held - wie in einem Rollenspiel - für getötete Gegner Erfahrungspunkte, so dass seine Werte immer besser werden. So agieren wir mit einer ausgefeilten und epischen Story durch die 25 komplex gestalteten Level.

 

Technik:

Optisch wird das Spiel in einer guten Qualität präsentiert. Geniale Lichteffekte sind genauso zu bewundern wie die einzelnen Charaktere die wunderbar animiert worden sind. Auch bei der Umgebung kann man nicht meckern, denn sie ist sehr detailreich und mit guten Texturen gestaltet worden. Bodennebel sehen wir genauso wie ein dichtes Blätterdach was die Sonnenstrahlen aufhält. Teilweise bereut der Akteur, dass er ständig zu tun hat, denn so kann er nur wenig auf die schöne Umgebung achten. Rundum kann man die Grafik als wirklich gelungen bezeichnen. Der Sound kann fast genauso gut mithalten. Bei der Musik werden sich die Geister wohl scheiden, denn man wird sich mit japanischen Klängen auseinander setzen müssen. Zumindest wird durch diese eine gute Stimmung erzeugt. Ein wenig negativ fällt die Kameraperspektive auf. Diese ist zwar frei einstellbar aber gerade wenn es hektisch wird kommt es zu problematischen Perspektiven. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber an diese Art der Kameraführung. Geübte Spieler werden hier wohl auch weniger Probleme bekommen wie Anfänger die einfach überfordert sind. Das gleiche könnte man auch bei dem Schwierigkeitsgrad sagen. Dieser ist recht hoch und so werden ungeübte Spieler oftmals verzweifeln. Dafür kann sich jeder Spieler an der sehr gute Steuerung erfreuen, die sehr genau und ohne Verzögerungen die Bewegungen übermittelt. Insgesamt gesehen ist das Spiel technisch recht gut gelungen. Leichte schwächen bei der Kameraführung werden durch eine imposante Grafik entschädigt.

 

Fazit:

Nicht nur optisch kann das Spiel Otogi - Myth of Demons überzeugen. Knallharte und sehr dynamische Kämpfe lassen jedes Spielerherz schneller schlagen. Dank einer interessanten Weiterentwicklung des Helden und einer guten Story wird immer ein neuer Grund gefunden um weiter zu machen. Das Gameplay ist hier wirklich gut gelungen, auch wenn es durch den sehr hohen Schwierigkeitsgrad geraden Anfängern einige Probleme bereiten wird. Trotzdem bekommt man genügend geboten um neue Anläufe zu starten und mit der Zeit wird jeder Spieler so gut, dass er doch noch weiter kommt. Schade ist eigentlich nur das jedes Level gleich abläuft. Dämonen erscheinen und werden von uns niedergemacht. Zwar lockern die Zwischen- und Endgegner das Spielgeschehen ein wenig auf, aber trotzdem wünschte man sich doch noch ein wenig mehr Abwechslung. Das wird aber jeder wohl anders sehen. Rundum kann man festhalten, das Otogi - Myth of Demons ein tolles Spiel ist, das fast alles bietet was man sich von so einem Game wünscht. Nur mit dem sehr japanischen Ambiente muss sich der Spieler anfreunden können. Profis werden mit dem Spiel glücklich werden, während Anfänger wohl öfters mal das Pad frustriert in die Ecke werfen. Es dauert aber nicht lange bis man weitermacht, denn das Spiel kann einen durch seine hervorragende Atmosphäre fesseln.

 

Feature:

- Mehr als 25 komplex gestaltete Levels erwarten den abenteuerlustigen Spieler: Erforschen - kämpfen - siegen!
- Die interaktive Umgebung sorgt für ein intensives Spielerlebnis: Bäume, Wände, Möbel: alles ist lebensecht gestaltet und kann beschädigt oder gar zerstört werden.
- Über 30 verschiedene Waffen stehen zur Auswahl: vom japanischen Samurai-Schwert über Lanzen bis hin zu mystischen Energiewaffen.
- Ein ganzes Dutzend von Magiearten bieten beeindruckende Zauber- und Grafikeffekte.
- Mehr als 10 Spezialgegenstände unterstützen Sie im Kampf gegen die Dämonen.
- Ein Rollenspiel-artiges Erfahrungssystem erlaubt es dem Spieler, seine Charaktereigenschaften, Waffen und Magiefähigkeiten auszubauen und zu verbessern.
- Eine ausgefeilte und epische Story entführt den Spieler ins alte Japan: Klassische Mythen und uralte Traditionen blühen neu auf.

 

 

 


Wertungsbox:

Otogi Myth of Demons (Xbox)

 
 Otogi: Myth of Demons
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 87 %  
Sound: 79 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 84 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 83 %  
Gesamtwertung:  83 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt