Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







My Horse & Me: Mein Pferd & Ich - Review (NDS)

Wertung:
68 %

Einleitung:  

Wer schon immer einmal geträumt hat, ein Pferd zu besitzen, kann diesen Traum auf Nintendos neusten Handheld jetzt wahr machen. Mit dem Spiel My Horse & Me: Mein Pferd & Ich kommt eine Reitsimulation auf den deutschen Markt, die sich ausschließlich um die beliebten Vierbeiner dreht. Atari wird dieses Spiel nicht nur auf PC und Wii veröffentlichen. Auch eine passende NDS-Umsetzung kommt in den Handel. Die fertige Handheld-Version konnten wir uns jetzt ausgiebig ansehen. Ob sich das Spiel für pferdeverrückte Gamer lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Zu Beginn des Spiels muss jeder erst einmal eine virtuelle Figur aussuchen, dieser einen Namen geben und ein Pferd wählen. Außerdem sollt Ihr Euch noch für eine Top-Aktivität entscheiden, die bestimmt, auf welche Aktivität wir uns besonders konzentrieren wollen. Haben wir alles erledigt, folgt das Hauptmenü. Hier kann man dann ein bestehendes Spiel weiterspielen oder ein neues starten. Wir beginnen nun als blutiger Anfänger. Durch erreichte Leistungen kann man später auch aufsteigen. Uns werden jetzt verschiedene Aktivitäten angeboten. Da wäre zum einen die Boxengestaltung. Hier kann der Spieler seine Figur mit Dingen, die wir gekauft oder freigeschaltet haben, ausstatten. Haben wir genügend Punkte im Spiel gesammelt, so darf man mit der spieleigenen Währung auch in den Einkaufsbereich gehen. Nettes Reit- und Pferdezubehör wartet nur darauf, von uns gekauft zu werden. Einen Statistikbereich für unser Pferd gibt es natürlich auch noch. Einer der interessantesten Bereiche ist der Herausforderungsmodus. Hier kann man dann u.a. Punkte verdienen, indem man diverse Minispiele angeht und im Vorfeld Wetten auf unser Abschneiden abschließt. Eine ausführliche Beschreibung erklärt uns selbstverständlich alles ganz genau und dank einer Anzeige, wissen wir auch, wie viele Punkte man hier gewinnen kann. Die Minispiele sind recht vielfältig. Bei den Reitspielen kann man zum einen sein Reitstil verbessern oder andere Herausforderungen wie Schmetterlinge sammeln, Hühner zurück in den Stall treiben oder Sternschnuppen fangen meistern. Die Pflege darf bei unserem Schützling nicht vernachlässigt werden. Im Striegelbereich stehen eine Menge unterschiedlicher Tätigkeiten zur Auswahl und so sieht der Vierbeiner bald aus, als wenn er aus der Waschstraße kommt. Wir sollen das Pferd putzen, striegeln und eine Beziehung zu ihm aufbauen. Dazu muss unsere Figur das Vertrauen des Pferdes gewinnen. Ihr dürft mit dem Tier sprechen, es streicheln, füttern und so weiter. Im Vertrauensbereich darf man seinen Liebling auch mit neuen Sätteln oder Ausrüstungen ausstatten. Das macht man mit den Gegenständen, die man im Spiel freigeschaltet oder im Shop gekauft hat.

Sind wir zu einem guten Team zusammengewachsen, so kann man endlich an Wettbewerben teilnehmen. Das ist auch der wichtigste Bereich in dem Spiel. Ihr lernt hier wie man reitet und wie man diverse Reitabzeichen bekommt. Außerdem trainieren wir unser Pferd für die große Meisterschaft im Springreiten. Diese werden an unterschiedlichen Orten auf der Welt ausgetragen. Hinzu kommt ein ansteigender Schwierigkeitsgrad, denn die Wettkämpfe werden mit der Zeit immer schwieriger. Ziel hierbei ist es, unter die ersten drei Platzierten zu kommen um das nächste Level zugänglich zu machen. Beim Reiten muss der Spieler natürlich auf vieles achten. So darf der Stressfaktor beim Pferd nicht zu sehr ansteigen. Wenn unser vierbeiniger Freund unruhig wird, muss der Reiter das Tier tätscheln, damit es wieder vertrauen gewinnt. Man kann auch seinen Namen ins Mikrofon sprechen, um ihn zu beruhigen. Auch auf die Ausdaueranzeige sollte der Gamer achten, damit man sein Pferd nicht überfordert. Um die Wettkämpfe erfolgreich abzuschließen, muss der Akteur sein Pferd gut beherrschen. Dazu kann man ausgiebig den Trainingseditor benutzen. Hier darf man alles wie z.B. die Anzahl und Art der Hindernisse ganz nach seinen Vorstellungen anpassen. Das Pferd selber lässt sich recht einfach lenken. Es gibt drei Gangarten (Schritt, Trab und Galopp) die wir mit dem Steuerkreuz bestimmen. Außerdem kann man mit diesem auch langsamer werden oder das Pferd wenden. Mit dem A-Knopf wird dann über die Hindernisse gesprungen. Wer mag darf die Ansicht mit den Schultertasten auch ändern bzw. zoomen. Außerdem muss man durch tippen des Touchpen auf dem Boden seinen Vierbeiner Richtungsanweisungen geben. Das war es dann auch schon. So kümmern wir uns nun um unser Pferd, pflegen oder füttern das Tier, trainieren unser Können und nehmen an diversen Wettbewerben teil.

 

Technik:

Die Grafik ist ganz nett, mehr aber auch nicht. Wirklich viele Details wurden in den Hintergründen nicht eingebaut und grundlegend bekommt man auch immer wieder das Gleiche zu sehen. Zumindest wurden die Pferde ordentlich modelliert und animiert. Es sieht schon nett aus, wenn sie auf unsere Anweisungen reagieren. Ganz zufrieden kann man auch mit den Menüs sein. Sie wurden ordentlich und überschaubar aufgebaut und so kommt man schnell mit diesen klar. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Kleinere Ingamegeräusche werden immer passend eingespielt und eine nette Musik begleitet das ganze Geschehen. Allerdings wiederholt sich auch hier vieles. Die Steuerung ist schnell erlernt. Das liegt zum einen daran, dass wir nicht allzu viel machen können. Hinzu kommt die gut Funktionsanordnung der Tasten und die selbsterklärenden Menüs. Nett ist auch, dass wir über das Mikrofon mit dem Tier kommunizieren dürfen. Etwas nervig ist allerdings, die Steuerung des Pferdes. Diese ist nämlich sehr schwammig und ungenau. Wirklich sicher lenkt Ihr das Tier nicht. Hier hätte man wirklich mehr machen können. Der Schwierigkeitsgradsgrad ist relativ ausgewogen. Am Anfang wird man so gut wie gar nicht gefordert. Erst bei den späteren Wettkämpfen muss man sich ein wenig anstrengen. Befolgt Ihr allerdings das Erlernte beim Training, so ist Euch ein Platz auf dem Siegerpodest sicher. Fasst man nun alles zusammen, so kann die technische Seite als unspektakulär bezeichnet werden.

 

Fazit:

My Horse & Me: Mein Pferd & Ich hätte ein gutes Spiel werden können. Ihr müsst Euch um ein Tier kümmern, es pflegen, füttern und eine Beziehung zu ihm aufbauen. Durch permanentes Training steigern wir unser Können und am Ende wartet ein fetter Pokal auf uns. Kleine Minispiele gibt es dann auch noch und nette Extras warten nur darauf, von uns freigeschaltet oder gekauft zu werden. Allerdings wird der ganz große Spaßfaktor durch die etwas ungenaue Steuerung gebremst. Oftmals liegt es an der schwammigen Lenkung, dass wir Aufgaben beim Springen nicht schaffen und das kann einen ganz schön frustrieren. Außerdem sollen wir immer wieder dasselbe machen. Am Anfang macht das noch jede Menge Spaß. Wenn Ihr allerdings zum wiederholten Male die gleiche Aktion ausführen sollt, dann muss man sich schon ordentlich selber motivieren um weiter zu machen. Ein wenig länger hätte das Spiel dann auch noch sein können. Schon nach wenigen Stunden habt Ihr alles gesehen bzw. gekauft und dann kann man nur noch mit einem neuen Pferd alles wiederholen. Wirklich vom Hocker haut einen das leider nicht. Wer also kurzweilige Reitsimulationsspiele mag, mit einer ungenauen Lenkung leben kann und sich gerne um ein virtuelles Pferd kümmern möchte, der darf bei dem Spiel zuschlagen. Auch wenn es viele Kritikpunkte gibt, kann man sich ein paar Stunden gut mit My Horse & Me: Mein Pferd & Ich beschäftigen. Allerdings erwartet nicht zu viel von dem Spiel.

 

Features:

- Die Meisterschaft: Diese Meisterschaft ist der Hauptspielmodus. Man lernt, wie man reitet und hat die Möglichkeit, verschiedene Reitabzeichen zu machen. Außerdem kann man für die große Meisterschaft im Springreiten trainieren, die weltweit an verschiedenen Orten stattfindet.
- Reitspiele: Reitspiele sind kleinere Spiele, die dem Spieler entweder helfen, den Reitstil zu verbessern, oder Spaß und Spannung bringen und auf verschiedene Weise herausfordern. Schmetterlinge sammeln, Hühner zurück in den Stall treiben, Sternschnuppen vom Himmel fangen ... Diese Spiele machen unheimlich Spaß und erfreuen sowohl Spieler, die häufig spielen, als auch solche, die nur gelegentlich spielen.
- Du und dein Pferd: Der Spieler hat seine eigene Pferde-Miniwelt! Er kann seinen Charakter und das Pferd individuell anpassen, das Pferd putzen, striegeln und eine Beziehung zu ihm aufbauen. In diesem Teil des Spiels hat man außerdem die Möglichkeit, neue Ausrüstung, Sättel, Animationen, Gameplay-Modi, Features und Umgebungen freizuschalten.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 

Wertungsbox:

My Horse & Me: Mein Pferd & Ich (NDS)

 
 My Horse & Me - Mein Pferd & Ich
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 68 %  
Sound: 72 %  
Bedienung: 64 %  
Singleplayer: 69 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 66 %  
Gesamtwertung:  68 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt