Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Musashi: Samurai Legend - Review (PS2)

Wertung:
75 %

Einleitung:

Einige Importspieler werden den kultigen Schwertkämpfer Musashi evtl. von der PSone noch kennen. Das erste Spiel erschien 1998 ausschließlich in Japan und den USA. Der Nachfolger - mit dem Titel Musashi: Samurai Legend - kommt jetzt auch in Deutschland auf den Markt. Das Spiel von Square Enix erscheint allerdings nur für die Playstation 2. Besitzer anderer Konsolen müssen leider in die Röhre schauen. Bei dem Spiel handelt es sich um eine Art Action-Adventure mit Rollenspielelementen. Wir konnten Musashi: Samurai Legend jetzt ausgiebig testen. Ob sich eine Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Spieler sollen sich natürlich nicht grundlos in das Abenteuer stürzen. Die Geschichte des umfangreichen Action-Adventures führt den mutigen Helden Musashi in die geheimnisvolle Stadt Antheum, die auf dem Rücken des gigantischen fliegenden Wals Anthedon verankert ist. Die dort lebenden Menschen sind mittlerweile nahezu komplett geflüchtet, um der totalitären Regentschaft ihres schrecklichen Herrschers Gandrake zu entkommen. Der Tyrann versklavte die Bürger der Stadt und lies sie Tag und Nacht Nebulium abbauen. Das mächtige Element verleiht Gandrake seine übernatürlichen Kräfte. Das Abenteuer beginnt damit, dass Musashi von Prinzessin Mycella durch Zeit und Raum gerufen wird, damit er ihr Volk beschützt. Als Fremder in einer neuen Welt erlebt Musashi Intrigen und Abenteuer, während er seine Kampftechniken ausbaut. Bevor wir mit dem kleinen Helden loslegen dürfen, gelangen wir erst einmal in das Hauptmenü. Hier können wir ein neues Spiel beginnen, ein gespeichertes Spiel fortsetzen oder die obligatorischen Spieleinstellungen vornehmen. Nachdem ein neues Spiel gestartet wurde, wird das Abenteuer durch ein kleines Intro passend eingeleitet. Anschließend übernehmen wir die Steuerung des Helden. Damit wir einen guten Einstieg erhalten hat uns der Hersteller ein Lernlevel spendiert. In diesem lernen wir die verschiedenen Fähigkeiten unserer Spielfigur ausgiebig kennen.

Da wir in dem Spiel hauptsächlich kämpfen gehen wir erst einmal auf das Kampfsystem ein. Mit Schwerthieben, Combos, diverse Techniken und Spezialattacken kann unsere Spielfigur Gegner niederstreckt. Musashi verfügt außerdem über die Fähigkeit die Kampftechniken seiner Gegner zu erlernen. Ein interessantes Feature das viele Möglichkeiten bietet. Außerdem kann Musashi seine Verbündeten und Feinde hochheben, wegtragen und sie ebenfalls in der Schlacht als Waffe einsetzen. Im Spiel selber sehen wir jede Menge Leisten. Zum einen wäre da eine grüne Leiste, die angibt wie viel Lebenspunkte (LP) wir noch haben. Wenn diese Leiste leer ist, endet das Spiel. Eine rote Leiste zeigt die Menge an Mystischen Punkten (MP) an, über die Musashi zurzeit verfügen kann. Diese werden benötigt um die schlummernden Kräfte der Schwerter zu entfesseln und bestimmte Techniken auszuführen. Die LP und MP kann der Held in seiner Unterkunft in Antheum komplett wiederherstellen. Zusätzlich darf unsere Spielfigur Essen und Getränke zu sich nehmen, die in örtlichen Läden angeboten werden. Besiegte Gegner hinterlassen zusätzlich Energiebälle, die uns aufladen. Als letztes existiert noch eine blaue Leiste, die so genannte Fokusleiste. Diese muss vollständig gefüllt sein, um Musashi das Duplizieren von gegnerischen Fähigkeiten zu ermöglichen. Zur besseren Orientierung wird dann noch eine kleine Karte eingeblendet.

Musashi: Samurai Legend ist allerdings kein reines Action-Spiel. Da auch Rollenspielelemente vorhanden sind erhalten wir für besiegte Gegner Erfahrungspunkte. Haben wir genug davon gesammelt, bekommt unser kleiner Held einen LevelUP, wodurch er seine Fähigkeiten weiter ausbauen kann. Neben normalen Gegnern müssen wir uns immer wieder diversen Endgegnern stellen. Diese sind nicht ganz so leicht zu besiegen. Nur mit der richtigen Strategie werden wir erfolgreich sein. Wie oben schon erwähnt gibt es in dem Spiel ein Zentrum - die Stadt Antheum. Hier finden wir neben Musashis Zimmer auch Läden, eine Arena und vieles mehr. Allerdings ist nicht alles freigeschaltet. Da die Bewohner auf der ganzen Welt verschollen sind, muss der Held diese erst einmal finden. Kehren sie im Anschluss in die Stadt zurück nehmen sie ihre normalen Tätigkeiten wieder auf und neue Möglichkeiten stehen uns offen. Hin und wieder können wir dann noch mit unterschiedlichen Personen sprechen. Diese geben uns wichtige Infos oder Aufträge. Hat der Spieler eine Aufgabe erhalten, wird er durch eine Art Portal in ein neues Level gebeamt. Die Abschnitte sind dabei recht linear aufgebaut. Meistens lauft Ihr einen vorgegebenen Weg entlang und haut alles nieder, was vor Eure Klinge läuft. Beim erkunden der verschiedenen Gebiete werden Musashi manche Türen und Hindernisse den Weg versperren. Der Held kann mit Hilfe des richtigen Schwertes viele Hindernisse überwinden und sogar Schalter betätigen. Hinzu kommen noch Schatztruhen und Kisten die Items beherbergen. Für ein wenig Auflockerung sorgen dann noch Fahrten auf unterschiedlichen Fahrzeugen. Jedes Fahrzeug hat dabei seine eigenen Charakteristiken. Mit Motorrädern und Flugmaschinen kann unsere Spielfigur nicht nur schneller reisen, sondern auch weitere Gegner besiegen. So agieren wir nun in den unterschiedlichen Umgebungen, lösen diverse Aufgaben, bauen uns immer weiter auf und verfolgen die ansprechende Story.

 

Technik:

An die Cel-Shading Grafik muss man sich erst einmal gewöhnen. Hier werden die Meinungen bestimmt auseinander gehen, da nicht jeder diesen visuellen Stil mag. Allerdings meinen wir auch, man gewöhnt sich recht schnell an diesen Anime-Stil. Die Charaktere wurden nett gezeichnet und auch die Umgebungen sehen ganz ansprechend aus. Allerdings kann das Spiel optisch nicht ganz mit aktuellen Topspielen mithalten. Vor allem stören die etwas zu sterilen Levels, die ruhig ein paar Details mehr hätten vertragen können. Die Musik passt sich diesem Niveau an. Es werden zwar immer passende Soundtracks eingespielt, allerdings hauen diese einen nicht gerade vom Hocker. Die Ingame-Geräusche klingen dagegen ganz passabel. Zur richtigen Zeit wird der passende Ton eingespielt. Schade ist dann auch noch, dass keine deutschen Sprecher engagiert wurden. Die Story bzw. die Gespräche werden leider nur durch englische Synchronsprecher vorgetragen. Zumindest dürfen wir das gesprochene mit deutschen Texten nachlesen. Die Steuerung ist ordentlich ausgefallen. Die Spielfigur macht eigentlich immer das, was wir ihr sagen. Ein paar Probleme gibt es nur mit der Kamera. Diese ist etwas zu träge ausgefallen. Die Gegner verhalten sich genretypisch unintelligent. Nur selten wird der Spieler durch Feinde wirklich gefordert. Einzig die Bosskämpfe werden etwas anstrengender. Nur mit der richtigen Taktik wird man hier erfolgreich sein. Wirklich nervig ist das Thema Speicherpunkte. Diese finden wir nur an bestimmten Orten und so vergeht oftmals viel Zeit, bis wir einen Spielstand sichern können. Fasst man alles zusammen so kann die Technik teilweise überzeugen. Allerdings gibt es auch ein paar Punkte die stören und so müssen wir leider ein paar Prozente abziehen.

 

Fazit:

Musashi: Samurai Legend ist ein nettes Spiel. Vor allem das Aufbauen des Charakters macht viel Spaß. Nett ist auch, dass wir Fähigkeiten von den Gegnern erlernen können. Allerdings täuscht das nicht darüber hinweg, dass dieses Spiel ein sehr lineares Action-Adventure ist. Auch die Gegner könnten ein wenig fordernder sein. Zumindest bekommen wir es hin und wieder mit anspruchsvolleren Endgegnern zu tun. Der angewendete Grafikstil passt eigentlich gut zum Spiel. Selbst Spieler die normalerweise nichts mit Cel-Shading-Grafik oder einer Manga-Optik anfangen können, dürfen hier zuschlagen. Musashi: Samurai Legend ist zwar kein muss für Gamer aber dennoch kann es einige Stunden gut unterhalten. Vor allem Spieler die Actionspiele mit Rollenspielelementen mögen, dürfen hier zugreifen. Erwartet aber nicht zuviel.

 

Features:

- Eye-Catcher: Stimmungsvolle Cell Shading-Grafik und tolle Anime-Sequenzen bilden das authentische Fundament für ein fantastisches japanisches Action-Adventure.
- Innovativ: Das neue Kampfsystem erlaubt es dem Spieler, Kampftechniken der Feinde zu erlernen und anzuwenden.
- Stimmige Mischung: Rasantes Action-Adventure garniert mit tiefgängigen Rollenspiel-Elementen.
- Abwechslungsreich: Nutzen Sie Fahrzeuge wie futuristische Motorräder oder Gleiter, um die komplexe Welt zu erkunden.
- Tiefgang: Lösen Sie vielschichtige Denkaufgaben, um die Prinzessin aus den Klauen des Tyrannen Gandrake zu befreien.
- Actionreich: Die packende Echtzeitkämpfe laufen in einem unglaublich hohen Spieltempo ab.
- Schlagkräftig: Bringen Sie Musashi durch das Erlernen neuer Fähigkeiten oder mithilfe gefundener Gegenstände auf höhere Erfahrungsstufen.
- Erfolgsgarant: Tetsuya Nomura, Charakter-Designer der erfolgreichen Square Enix-Serien Final Fanatsy und Kingdom Hearts, ist maßgeblich an der Entwicklung des Titels beteiligt.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Musashi: Samurai Legend (PS2)

 
 Musashi: Samurai Legend
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 75 %  
Sound: 70 %  
Bedienung: 78 %  
Singleplayer: 74 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 76 %  
Gesamtwertung:  75 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt