Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Mein Gestüt: Ein Leben für die Pferde - Review (NDS)

Wertung:
74 %

Einleitung:

Vor gut einem Jahr konnten Pferdeliebhaber in dem Spiel Mein Gestüt: Ein Leben für die Pferde einen eigenen Reiterhof übernehmen. Allerdings durfte man sich nur auf das Spiel stürzen, wenn man auch einen PC oder eine Wii-Konsole besitzt. Damit ist nun Schluss, denn dtp young entertainment bringt aktuell eine Version für den Nintendos DS-Handheld auf den deutschen Markt. Endlich kann man auch unterwegs ein eigenes Gestüt betreuen. Wir konnten uns in den letzten Tagen ausgiebig das Spiel ansehen. Ob sich das Nintendo DS-Spiel nicht nur für angehende Pferdepfleger lohnt, erfahrt Ihr in unserem Test.

 

Zum Spiel:

Wie bei solchen Games üblich, werden wir nicht grundlos in das Spiel geschickt. Als stolzer Besitzer eines Gestüts stürzt sich der Spieler in ein großes herausforderndes Abenteuer. Die letzten Jahre war der Hof dem Verfall preisgegeben. Nun da er uns gehört, ist es unsere Aufgabe, das Gestüt wieder aufzubauen. Bevor wir nun in die Haut der Gestütsbesitzerin schlüpfen, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, muss die Sprache festgelegt werden. Angeboten werden neben der deutschen auch die englische, französische, italienische und spanische Sprache. Es folgt das Hauptmenü mit den Punkten Story-Modus, Instant-Modus, DS-Datenübertragung und Optionen. Unter zu letzt genannten Punkt können wir die spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Bei DS-Datenübertragung darf man außerdem andere Spieldaten herunterladen. Kommen wir nun zu den Spielmodis. Im Story-Modus baut der Spieler Stück für Stück den Hof wieder auf. Dabei erlebt Ihr die ganze Vielfalt eines Gestüts. Im Instant-Modus dagegen kann man alle Rennen des Story-Modus einzeln bestreiten und sich so auf den Wettkampf im Story-Modus vorbereiten. Das Herzstück des Spiels ist dementsprechend der Story-Modus. Nachdem Ihr ein Profil erstellt habt, wird die Geschichte passend durch einen kleinen Film inkl. deutscher Sprachausgabe eingeleitet. Im Anschluss erstellt Ihr noch eine Spielfigur. Das Geschlecht darf der Spieler genauso bestimmen, wie die Haare, die Kleidung und einen Namen. Das war noch nicht alles. Ein Pferd sollt Ihr Euch auch noch aussuchen. Gleich drei Pferdearten werden angeboten und nachdem wir die Farbe und das Muster festgelegt haben, darf man seinem Vierbeiner auch noch einen Namen verpassen. Nun sehen wir endlich unsere Spielfigur, mit der wir frei auf dem Hof herumlaufen und in die verschiedenen Gebäude gehen können. Damit wir die Orientierung nicht verlieren, gönnt uns der Hersteller eine Kartenübersicht auf dem oberen Display. Hier werden alle wichtigen Orte gut sichtbar dargestellt. Alle Aktionen werden übrigens mit ausführlichen Texten begleitet und so wird der Spieler sehr allmählich an das Gameplay herangeführt.

Das Gelände des Gestüts besteht aus dem Innenhof in der Mitte, um den alle Gebäude angeordnet sind. Im Norden, Westen und Süden befinden sich zudem die Ausreitstrecken. Das Therapiezentrum, den Zuchtstall sowie die Ausreitstrecke im Süden kann der Spieler erst nach dem Aufbau der kaputten Brücke erreichen. Kommen wir nun zum Haupthaus. Hier ist der zentrale Punkt des Hofs. In unserem privaten Zimmer kann man die Gradrobe, ein Bücherregal mit nützlicher Literatur, einen Schreibtisch und das Bett finden. Im Schreibtisch befinden sich übrigens der Onlineshop und die Statistik. Hinter dem Haus darf man dann noch im Garten Möhren für seine Pferde holen. Das war noch nicht alles, denn zahlende Gäste gibt es auch noch. Diese findet man vor dem Haupthaus und nach der Registrierung im Gästehaus. Bis zu 6 Pferde werden nun im Stall untergebracht. Außerdem soll man hier seine Schützlinge füttern, putzen und satteln. Damit sich die Pferde wohl fühlen müsst Ihr den Stall auch regelmäßig reinigen. Das geschieht alles über kleine Minispiele. Nach einem anstrengenden Tag lässt man die Pferde auf der Koppel grasen und erholen. Wahlweise darf man ihnen im Therapiezentrum auch eine Massage gönnen. Die Ruhe und Erholung brauchen die Tiere auch, denn in der Reithalle werden die Tiere von uns z.B. trainiert. Wer gerne neue Pferde für seinen Hof oder für Kunden züchten möchte, der darf das im Zuchtstall machen. Nett sind dann auch noch die Reitgebiete. Gleich drei verschiedene sind verfügbar. Wir reiten mit den Pferden hier über Felder, Wälder oder Berge. Jedes Gebiet bietet dabei eine andere Umgebung und andere Hindernisse. Ihr seht schon, dass es so einiges für uns zu tun gibt. Am Ende des Tages kommt dann eine Statistik bzw. eine Abrechnung und wir sehen wie viel Geld wir verdient haben. Mit der erhaltenden Knete kann man dann den Hof aufbauen oder im Onlineshop einkaufen gehen. Hier erhält man alles Mögliche für seine Pferde, Kleidung für die Figur, informative Bücher oder neue Pferde. So kümmern wir uns um den Hof und die Pferde, regeln die Finanzen, reiten mit den Vierbeinern oder absolvieren diverse Minispiele.

 

Technik:

Erwartet bei der technischen Seite nicht zu viel. Da wäre zum einen die Grafik. Wir agieren grundsätzlich auf einer Umgebungskarte die recht detailliert dargestellt wird. Viele Objekte und Gebäude sind vorhanden. Etwas schade ist allerdings das alles etwas klein aussieht. Daneben bekommen wir noch die Innenbereiche der Häuser und die Orte für die Minispiele zu sehen. Hinzu kommen die Landschaften bei den Ausritten. Hier erblicken wir nette Animationen und ansprechende Hintergründe. Alles zusammen sieht ganz passabel aus, auch wenn es einen nicht vom Hocker haut. Auf einem ähnlichen Niveau bewegt sich der Sound. Neben kleinen Ingamegeräuschen lauschen wir auch noch einer dezenten Musik. Die Steuerung funktioniert recht einfach. Das Spiel wird ausschließlich mit dem Nintendo DS-Touchpen gesteuert. Das klappt bei den Minispielen recht gut. Einzig, wenn man sich auf der Hauptkarte befindet, kommen leichte Frustmomente auf. Unsere Spielfigur bewegt sich nämlich sehr träge. Hinzu kommt, dass man mit der hakeligen Steuerung oftmals an Ecken hängen bleibt. Selbst nach Stunden hat man sich daran nicht gewöhnt. Ansonsten klappt die Lenkung aber recht gut und dank ausführlicher Hilfen im Spiel wird auch jeder sehr schnell in das Game einsteigen können. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr einfach. Wirklich gefordert wird ein Spieler eigentlich nie. Allerdings ist das bei so einem Spiel ganz normal. Fasst man nun alles zusammen, so kann man bis auf kleine Kritikpunkte recht zufrieden mit der Technik sein.

 

Fazit:

Mein Gestüt: Ein Leben für die Pferde wird wohl nur echte Pferdenarren ansprechen. Nicht jeder Gamer wird mit Ausritten, Stallarbeit und Pferdepflege an den NDS-Handheld gebunden. Wer damit keine Probleme hat, der wird das natürlich anders sehen. Pferdefreunde können sich in dem Spiel ausgiebig um ein Gestüt inkl. nett anzusehender Pferde kümmern. Das macht auch am Anfang sehr viel Spaß. Mit der Zeit wiederholen sich allerdings die Aktionen. Wirklich viel kann man leider nicht in dem Spiel machen. Schon nach wenigen Stunden hat man alles gesehen und die Motivationskurve flacht merklich ab. Da hilft auch der kleine Wirtschaftsbereich nicht weiter. Schon nach einer kurzer Zeit hat man den Dreh raus und es ist nur eine Frage der Zeit bis das Gestüt im alten Glanz erstrahlt. Da der Schwierigkeitsgrad ebenfalls sehr einfach ist, werden wohl nur jüngere Spieler ansatzweise gefordert. Wer sich also gerne um ein Gestüt und Pferde kümmern möchte und keine hohen Erwartungen an das Gameplay stellt, der darf gerne bei Mein Gestüt: Ein Leben für die Pferde zuschlagen.

 

Features:

- Wirtschafts- und Reitsimulation mit den Aspekten Pferdepflege, Gebäudeausbau, Training und Gästebetreuung
- Abwechslungsreiche Minispiele wie Zucht, Fohlentraining, Massage oder Abduschen der Pferde
- Intuitive Steuerung mit dem Nintendo DS-Touchpen
- Querfeldein-Rennen auf neun herausfordernden Tracks in drei verschiedenen Landschaftstypen

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Mein Gestüt: Ein Leben für die Pferde (NDS)

 
 Mein Gestüt - Ein Leben für die Pferde
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 80 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 72 %  
Singleplayer: 70 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 74 %  
Gesamtwertung:  74 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt