Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Massive Assault Network - Review (PC)

Wertung:
82 %

Einleitung:

Über Most Wanted Games kommt ein neues Hardcore Online-Strategiespiel auf den deutschen Markt. Es handelt sich dabei um das Spiel Massive Assault Network. In dem Strategiespiel können Spieler offline und online rundenbasierte Matches austragen. Dank eines ausgeklügelten Spielprinzips bietet das Spiel viele taktische Möglichkeiten. Wir konnten eine fertige Version jetzt testen. Ob sich eine Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Bei Massive Assault Network werden auf fernen Planeten interstellare Kriege ausgetragen. Der Spieler darf bei diesem Strategiespiel Offlineduelle gegen computergesteuerte Gegner bestreiten oder den üppigen Online-Modus angehen. Man muss bei dem Spiel erwähnen, das es eigentlich ein Onlinespiel ist. Allerdings wird auch offline einiges angeboten. Da dieses Spiel im Onlinemodus kostenpflichtig ist, muss sich der Spieler auf eine monatliche Grundgebühr einstellen. Die ersten drei Monate dürft Ihr umsonst spielen. Erst dann werden Gebühren in Höhe von 6,66 Euro für einen Monat, 18,18 Euro für drei und 34,34 Euro für sechs Monate fällig. Kommen wir nun zum eigentlichen Spiel. Bevor sich der Spieler in eine Schlacht stürzt, sollte er erst einmal den ausgiebigen Lernbereich angehen. Hier wird einem alles ausführlich beigebracht. Leider wurde das Spiel nicht übersetzt. Der Spieler wird also mit englischen Texten und Menüs konfrontiert. Nachdem die Grundlagen erlernt wurden stehen ein paar Offline-Missionen an - die Neueinsteiger erst einmal durchspielen sollten. Hierdurch lernen sie das Spiel erst richtig kennen. Nach ein paar Schlachten hat man genug Erfahrung gesammelt. Nun darf man getrost in den noch interessanteren Onlinemodus gehen. Dieser macht natürlich um einiges mehr Spaß wie der Offlinebereich. Schließlich spielt ein menschlicher Spieler doch ein wenig anders wie ein CPU-Gegner. Kommen wir nun zum eigentlichen Spielprinzip. Das Spiel wird auf begrenzten Karten gespielt. Am Anfang werden dem Spieler Länder zugewiesen. In diesen platziert Ihr Eure Truppen. Wo der Gegner mit seinen Einheiten steht werdet Ihr erst anschließend erfahren. Der Spieler soll nun neue Länder erobern und seinen Gegenspieler besiegen. Das ist natürlich nicht ganz einfach, denn der Gegner wird alles versuchen um dieses zu verhindern. Allen Akteuren steht ein reichhaltiges Sortiment an unterschiedlichen Fahrzeugen zur Verfügung. Je nach Kontostand dürfen Panzer, Raketenwerfer, Transporter, Kampfroboter, Flugzeuge, Schiffe, Amphibienfahrzeuge, Spähfahrzeuge und so weiter gekauft werden.

Jedes Fahrzeug hat unterschiedliche Eigenschaften wie Bewegungsradius, Feuerkraft, Reichweite oder Panzerung. Hinzu kommen unterschiedliche Preise. Starke Einheiten sind natürlich teurer wie schwächere Fahrzeuge. Die Schlacht selber läuft rundenbasiert ab. Erst macht der eine Spieler seine Züge inkl. Angriffe und dann ist der andere dran. Das hat online natürlich einen Nachteil. Ihr müsst solange warten bis Euer Gegenspieler fertig ist. Sind wir dran, so ziehen wir jedes einzelne Fahrzeug. Uns wird dabei angezeigt auf welche Felder wir ziehen dürfen. Wichtig ist hierbei auch noch das Gelände. Auf der Straße kommt Ihr mit Euren Fahrzeugen schneller voran wie beispielsweise auf einem Berg. Hinzu kommt ein Kreis, der angibt, wie weit wir feuern können. Ist ein Feind in dieser Reichweite dürfen wir ihn angreifen. Allerdings muss der Spieler beachten, dass er nach dem feuern nicht mehr ziehen darf. Macht Ihr mal einen nicht ganz so glücklichen Zug ist das kein großes Problem. Jedes Fahrzeug kann mit der Undo-Funktion zurückgesetzt werden. Unser Ziel ist es andere Länder zu besetzten. Ist es ein neutrales Land, so erhält der Gegner neue Einheiten. Mit diesen verteidigt er dieses Gebiet. Eure Angriffstruppe sollte für einen Angriff also einigermaßen stark sein. Ansonsten könntet Ihr das Land an den Gegner verlieren. Außerdem muss der Spieler darauf achten, wo er einen Feind angreift. Hat sich der Gegner an einer engen Stelle verschanzt, kann er gegen eine Übermacht recht lange bestehen. Nach jeder Runde könnt Ihr erst einmal neue Einheiten kaufen. Es gibt für jedes besetzte Land Punkte. Mit diesen darf der Spieler frische Einheiten erwerben. Punkte gibt es allerdings nur für die Länder, die komplett von einem Spieler beherrscht werden. Daher sollte jeder versuchen in ein feindliches Land einzufallen. So zerstört man den Nachschub des Gegners. Da manche Einheiten etwas teurer sind, solltet Ihr nicht alle Punkte sofort verbraten. Spart Ihr einige an, so könnt Ihr Euch später stärkere Truppen kaufen. Diese machen dann mehr Schaden oder haben eine bessere Panzerung. Unterm Strich sind sie also um einiges effektiver.

 

Technik:

Massive Assault Network hat eigentlich eine ganz nette Optik. Obwohl das Spiel rundenbasiert gespielt wird kann die 3D-Engine überzeugen. Die Einheiten werden sehr detailliert dargestellt und selbst die Umgebung sieht ganz gut aus. Außerdem hat der Hersteller viele kleine Details und Effekte eingebaut. Explosionen sind genauso vorhanden wie nette Animationen. Allerdings ist die Grafik nicht ganz so monströs wie bei anderen aktuellen Strategiespielen. Dafür reicht aber schon ein kleiner 600 MHz Rechner mit 256 MB RAM aus um das Spiel zu spielen. Hinzu kommt ein netter Sound. Jede Aktion wird mit einem passenden Geräusch begleitet. Leider hat uns der Hersteller keine deutsche Übersetzung spendiert. Da man aber hauptsächlich online spielt, stellt dieses kein großes Problem dar. Das Spielprinzip ist recht einfach ausgefallen und dank einer guten Einleitung und diversen Offlinematches kann man sich sehr gut in das Spiel einarbeiten. Außerdem gibt es ein deutsches Handbuch, das alles sehr detailliert beschreibt. Mit der Ansicht kann man dann auch noch zufrieden sein. Zu jeder Zeit wird der Spieler das Spielgeschehen wunderbar beobachten können und dank einer Zoomfunktion darf man auch mal näher an das Geschehen heranfahren. Die Steuerung ist dann auch noch sehr einfach ausgefallen. Schon nach wenigen Minuten hat jeder diese erlernt.

 

Fazit:

Das Spiel Massive Assault Network macht richtig viel Spaß. Es ist ein wirklich tolles Strategiespiel. Viele taktische Möglichkeiten und interessante Einheiten machen jede Schlacht spannend. Dank eines guten Offlinemodus kann man das Spiel in Ruhe kennen lernen, bevor es dann online richtig zur Sache geht. Hier kommt dann auch der ganz große Spielspaß auf. Schade ist eigentlich nur, dass eine monatliche Gebühr verlangt wird. Allerdings darf man das Spiel bis dahin drei Monate lang ausgiebig testen. Durch das gute Gameplay kann man sich wirklich lange mit dem Spiel beschäftigen. Wer also rundenbasierte Online-Strategiespiele mag sollte unbedingt bei diesem Spiel zuschlagen. Das Gameplay ist einfach genial und so können wir Massive Assault Network ohne Probleme zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- 26 Land- , Luft- und Wassereinheiten insgesamt
- 3 Multiplayer-Modi: Ladder, Turnier und Clanwars
- 12 riesige Maps + 7 weitere Weltkarten per Internet-Download
- 3D-Engine mit spektakulären Grafik- und Lichteffekten
- "Secret Allies"-Prinzip: Spieler bekommt eine Reihe von Geheimverbündeten, die er strategisch einsetzen kann, um Gegner zu überraschen
- Partisanenkämpfe (wenn Geheimverbündete angegriffen werden)
- Umfangreiches interaktives Tutorial mit 8 Trainingsmissionen
- Offline-Trainingsmodus gegen die K.I. (3 Szenarien, unbegrenzte "Weltkriege", freie Deathmatches auf einem offline spielbaren Planeten)

 

 

 

Screenshots:
 
 

Wertungsbox:

Massive Assault Network (PC)

 
  Massive Assault Network
EUR 29,99

- Bestellen

Grafik: 82 %  
Sound: 80 %  
Bedienung: 85 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer: 88 %  
Spielspaß: 86 %  
Gesamtwertung:  82 %  

Mindestanforderungen:

- Windows 98/2000/ME/XP
- 256 MB RAM
- 600 MHz CPU x86 kompatibel
- 8x CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk
- 32MB DirectX 8.1 kompatible Grafikkarte
- DirectX 8.1 kompatible Soundkarte
- 650MB freier Festplattenspeicher
- TCP/IP-Verbindung für Spiele über Internet

 

 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt