Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Madagascar: Escape 2 Africa - Review (PS3)

Wertung:
78 %

Einleitung:  

Wie in jedem Jahr kommen in der Vorweihnachtszeit die familienfreundlichen Filme in die Lichtspielhäuser. Nach dem großen Erfolg von Madagascar, war eigentlich klar, dass ein weiterer Teil nicht lange auf sich warten lässt. Jetzt ist es endlich soweit, denn am 04. Dezember 2008 läuft Madagascar 2 in den deutschen Kinos an. Passend dazu kommt auch gleich ein Spiel zum Film in den Handel. Es handelt sich dabei um das Activision-Game Madagascar: Escape 2 Africa. Erscheinen wird das Spiel übrigens für Xbox 360, Playstation 2 & 3, Wii, NDS und PC. Wir konnten in den letzten Tagen die fertige PS3-Version ausgiebig testen. Ob sich das Spiel nicht nur für eisenharte Filmfans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

In dem neusten Teil begleiten wir Alex, Marty, Melman, Gloria, die listigen Pinguine und die ganze verrückte Madagascar-Mannschaft auf eine actiongeladene Reise, um die afrikanische Savanne zu retten. Dabei dürfen wir die ganzen Charaktere aus den Madagascar-Fimen spielen. Außer Alex, Marty, Gloria und Melman sind auch die listigen Pinguine, der verrückte König Julien und der neue Nilpferd-Charakter Moto Moto vorhanden. Bevor wir allerdings in das virtuelle Abenteuer starten, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet und ein Speicherpunkt bestimmt wurde, erscheint das Hauptmenü mit den Punkten Story beginnen, Afrika-Spaß und Optionen. Unter zu letzt genannten Punkt darf der Gamer alle spielrelevanten Einstellungen wie Sound oder Controller anpassen. Außerdem verfügt das Spiel über einen Cheatbereich. Hier kann man dann nette Cheats freischalten. Zusätzlich darf man sich unter Fortschritt seine erreichten Leistungen in aller Ruhe ansehen. Nett ist auch der Modus Afrika-Spaß. Wahlweise dürft Ihr hier mit mehreren Leuten einen Wettkampf mit bis zu vier Spielern bestreiten oder in ein schnelles Spiel starten. Gleich zehn Minispiele werden uns angeboten, die vom Dschungel-Schach über Melmans Klinik, Kunstspringen bis hin zu Minigolf, Reise nach Jerusalem und Fußball reichen. Ihr heilt hier Eure Freunde mit Medikamenten, spielt mit den bekannten Charakteren Fußball oder Minigolf, macht Kunstsprünge ins Wasser oder beweist Euer Können im Dschungelschach. Damit bei den Games keiner unter- oder überfordert wird, gönnt man uns meistens mehrere Schwierigkeitsgrade. Eine nette Sache abseits des eigentlichen Spiels, die man Teilweise auch mit Freunden spielen darf. Die Minispiele sind zwar allesamt sehr einfach gehalten, dennoch kann man sich hier eine ganze Zeit lang aufhalten. Vor allem mit Freunden machen diese viel Spaß. Kommen wir aber nun zum Herzstück von Madagascar: Escape 2 Africa - dem Storymodus. Wie bei einem anständigen Spiel üblich, wird dieser durch einen stimmungsvollen Film passend eingeleitet. Wir werden übrigens zum Teil Originalfilme- und gut gemachte Ingamesequenzen erblicken, was vor allem Filmfans gefallen dürfte. Selbstverständlich werden diese mit deutschen Synchronsprechern abgespielt. Wir schlüpfen nun in die Haut der diversen Filmcharaktere. Mit ihnen sollen wir jetzt unterschiedliche Aufgaben erledigen. Damit der Einstieg für jeden leicht fällt, gönnt uns der Hersteller eine einführende Erklärung. Hierdurch wird uns das Gameplay und die Steuerung ausführlich erklärt. Da es sich bei Madagascar: Escape 2 Africa um ein Jump & Run-Spiel handelt, sind unsere Aktivitäten recht genretypisch. Ihr sollt viele Sprung- und Klettereinlagen meistern, Euer Können bei kleinen Spielen und Aufgaben unter Beweis stellen, Rennen gewinnen und unzählige Objekte einsammeln. Dabei spielen wir immer wieder andere Figuren, die ihre speziellen Fähigkeiten ausspielen. Unter anderem werden wir hier auch die Minispiele aus dem Modus Afrika-Spaß wieder finden. Die ganzen Handlungen werden dann immer wieder durch kleine Filme zusammengehalten. Das ist auch gut so, denn eigentlich besteht das Spiel nur aus vielen kleinen Aufgaben und recht einfachen Jump & Run-Levels. Würden diese nicht durch die Filmeinspielungen zusammengehalten, würde man eigentlich nur eine einfache Minispielsammlung erhalten. So wird man wenigstens gut motiviert, immer weiter zu spielen. Wir stellen uns nun den diversen Herausforderungen und genießen die vielen eingespielten Filme.

 

Technik:

Erwartet bei dem Spiel nicht zu viel. Grafisch macht Madagascar: Escape 2 Africa zumindest eine gute Figur. Wir agieren mit den vielen bekannten Figuren, die sehr stark ihren Vorbildern ähneln. Sie wurden ansprechend modelliert und animiert. Auch die Umgebungen sehen nett aus, auch wenn nicht wirklich viele Objekte vorhanden sind. Meistens agieren wir in kleinen Arealen die hauptsächlich die diversen Aufgaben im Mittelpunkt haben. Es gibt leider noch mehr nervige Punkte. So begleiten uns ständig heftige Ruckler und auch bei den Texturen hätte man mehr machen können. Zumindest kann der Sound überzeugen. Neben einer stimmungsvollen Musik werden auch noch viele passende Ingamegeräusche eingespielt. Außerdem gönnt man uns gute deutsche Synchronsprecher, die den Charakteren ordentlich leben einhauchen. Leider werden die Stimmen etwas dumpf eingespielt. Wirklich schlimm ist das aber nicht. Mit der Steuerung kann man auch zufrieden sein. Die Knöpfe wurden jeweils für die unterschiedlichen Figuren gut belegt und alle Aktionen werden sehr direkt ausgeführt. Die einfache Lenkung kommt aber auch dadurch zustanden, dass wir meistens nicht viel machen können. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr einfach. Auch wenn mehrere Stufen angeboten werden, wird ein geübter Spieler kaum ins Schwitzen kommen. Fasst man nun alles zusammen, so kann man die technische Seite als sehr solide bezeichnen.

 

Fazit:

Madagascar: Escape 2 Africa ist ein nettes Spiel, dass vor allem jüngere Filmfans anspricht. Ein wirklicher Meilenstein in der Videospielgeschichte ist das Game zwar nicht, dennoch kann es für ein paar Stunden gut unterhalten. Immer wieder sollen wir andere Aufgaben bzw. Minispiele meistern. Diese werden dann noch im Storymodus durch nette Filme zusammengehalten. Da die Handlungen immer wieder anders sind, wird man ständig neuen Herausforderungen entgegentreten. Für genügend Abwechslung ist also gesorgt. Dennoch ist das Spiel nicht viel mehr wie eine Ansammlung von kleinen und einfachen Minigames. Nur selten sollen wir daneben kleine Jump & Run-Levels meistern. Übel sind dann noch kleinere technische Macken, wie die Ruckler im Spiel. So etwas dürfte in der heutigen Zeit nicht mehr auftauchen. Dennoch werden sich Madagascarfans wohl fühlen, wenn sie das Spiel mit Freunden zusammen spielen. Die meisten Minispiele machen mit einem menschlichen Gamer oder mit noch mehr Leuten viel Spaß und die Filmcharaktere wurden gut in das Spiel eingearbeitet. Empfehlen kann man Madagascar: Escape 2 Africa allerdings nur den Leuten, die unbedingt ein Spiel zum Film haben wollen. Eure Erwartungen sollten daher nicht zu hoch sein, denn ansonsten könntet Ihr einen Kauf bereuen.

 

Features:

- Erlebe brandneue Abenteuer aus dem Film und darüber hinaus
- Spiele Deinen Lieblingscharakter aus dem Film
- Schlage Dich durch 12 actiongeladene Level
- Erlebe einzigartige Umgebungen
- Neuer und erweiterter Mehrspieler-Wettkampfmodus für Minispiele

 

 

 

Screenshots:
 
 
 

Wertungsbox:

Madagascar: Escape 2 Africa (PS3)

 
 Madagascar 2
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 76 %  
Sound: 84 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 72 %  
Multiplayer: 78 %  
Spielspaß: 76 %  
Gesamtwertung:  78 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt