Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Happy Feet - Review (PS2)

Wertung:
71 %

Einleitung:

Mit Happy Feet lässt Midway die Pinguine tanzen. In dem Spiel zum gleichnamigen Film von Warner Bros. geraten die süßen Frackträger trotz der Kälte in schweißtreibende Abenteuer. Das Spiel selber wird übrigens für PC, Playstation 2, Wii, Nintendo DS und Game Boy Advance erscheinen. Wir konnten uns jetzt die fertige PS2-Version ein wenig genauer ansehen. Ob sich das Spiel nicht nur für Fans des Animationsfilms lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Wie bei solchen Spielen üblich, kommt auch Happy Feet nicht ohne eine Rahmenhandlung aus. Für einen Pinguin hat der kleine Mumble ein sehr außergewöhnliches Talent. Während seine Artgenossen zumeist eher unbeholfen über das Eis watscheln, ist er ein begabter und leidenschaftlicher Stepper. Doch auch der talentierteste Tänzer fängt mal klein an, und ohne das richtige Taktgefühl liegt er schnell mit dem Schnabel im Schnee. Mit spielerischem Können fegen die Pinguine aber schon bald im richtigen Rhythmus über das eisige Parkett. Bevor wir uns in das Spiel stürzen, erscheint erst einmal das Hauptmenü. Hier findet der Spieler die Menüpunkte "Neues Spiel", "Spiel laden", "Familien Modus", "Optionen" und "Extras". Wie üblich, darf man unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen und unter Spiel laden einen gesicherten Spielstand aktivieren. Nette Extras findet man dann noch unter gleichnamigen Menüpunkt. Hier kann der Gamer sich in den freigeschalteten Spielen noch einmal so richtig auslassen. Außerdem bekommt Ihr hier die netten Filmausschnitte ein weiteres mal zu sehen. Allerdings müssen wir zuerst das normale Spiel durchspielen - um alle Extras zugänglich zu machen. Wer nicht gerne alleine vor dem Bildschirm sitzt, sollte es mal mit dem Familien Modus versuchen. Hier warten die drei Mehrspielarten Bauch rutschen, Tanzen und Schwimmen auf Euch. Je nach Spielmodus müssen wir zusammen oder gegeneinander Aufgaben bewältigen. Zu Beginn werden sich alle natürlich in das eigentliche Hauptspiel stürzen. Dieses startet man über den Menüpunkt "Neues Spiel". Nachdem Ihr den Schwierigkeitsgrad festgelegt habt, erscheint ein einführender Film inkl. deutscher Sprachausgabe. Dieser leitet das Spiel passend ein und so starten man nicht grundlos in das Abenteuer. Diese eingespielten Filme werden wir übrigens zwischen den Levels immer wieder erblicken. Hierdurch wird alles gut zusammengehalten und der Spieler ordentlich motiviert, weiter zu spielen.

Wir schlüpfen nun in die Haut des kleinen Helden Mumble. Auf ihn warten kleine Minispiele, die hauptsächlich aus Tanzaufgaben, kleine Rennen oder Taucheinlage bestehen. Man merkt recht schnell, dass dieses Spiel vor allem jüngere Spieler anspricht. Die Aufgaben sind relativ einfach und so wird kaum ein Akteur größere Probleme bekommen. Damit der Einstieg leicht fällt, wird jedes Spiel auch noch passend erklärt. Wirklich kompliziert sind diese Disziplinen allerdings nicht. Zum einen wäre da das Tanzspiel. Im richtigen Moment gilt es, die angezeigte Taste auf dem Steuerkreuz zu drücken. Etwas schwieriger ist das Rennen unter Wasser. Hier sollen wir mit unserer Spielfigur durch Luftblasen, kleine Strudel oder andere Objekte schwimmen und gefährlichen Fallen ausweichen. Beim Bauch rutschen jagt man dagegen mit dem Pinguin eine vorgegebene Strecke herunter. Hindernissen weicht unser tierischer Held gekonnt aus und dabei lassen wir einsammelbare Extras nicht aus dem Auge. Hinzu kommen noch kleine Sprünge, die verhindern, dass wir ein Objekt rammen. Das war es dann auch schon. Aus diesen Grundelementen wird das komplette Spiel gebildet. Natürlich variieren die Aufgaben durch ihre Ziele und den Schwierigkeitsgrad voneinander. Mal liegt das Ziel des Spiels darin, Objekte wie Noten einzusammeln und ein anderes Mal soll der kleine Held so schnell wie möglich ans Ziel kommen. Allerdings ändert es nichts an der Tatsache, dass wir immer das Gleiche machen. Nachdem ein Minispiel beendet ist, erscheint eine Auswertung bzw. Statistik mit dem jeweils erreichten Spielergebnis. Ihr könnt die einzelnen Aufgaben übrigens auf Bronze, Silber oder Gold schaffen. Schafft Ihr eine Aufgabe mal nicht, so ist das nicht sonderlich schlimm. Nach jedem Spiel wird eine Karte eingeblendet, die es uns ermöglicht, zuvor gespielte Levels noch einmal anzugehen. Haben Ihr keine Lust dazu, dann begebt Euch einfach in den nächsten Spielabschnitt und führt die Story fort. Dieser wird dann wieder passend durch einen kleinen Film eingeleitet.

 

Technik:

Bei der Technik gibt es nur wenig auszusetzen. Die Grafik z.B. ist sehr ordentlich. Die Hintergründe wurden gut gestaltet und kleine Effekte erfreuen unser Auge. In den Levels gibt es zwar wenige Details, aber das stört nur wenig.
Allerdings müssen wir auch erwähnen, dass sich die Spielabschnitte sehr ähneln und so wird insgesamt nicht viel gezeigt. Ordentlich entschädigt werden wir zumindest durch die vielen kleinen Filme. Diese halten das Spiel wirklich gut zusammen. Hinzu kommen gut modellierte und animierte Figuren, denen man gerne zusieht. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Neben ein paar Ingamegeräuschen werden wir auch einer netten Musik lauschen. Hinzu kommen professionelle deutsche Synchronsprecher, die den Charakteren Leben einhauchen. Die Steuerung ist kinderleicht. Das liegt zum einen daran, dass wir nicht viel machen können. Bei jedem Spiel wird der Akteur nur ein paar Tasten nutzen und so wird niemand überfordert. Außerdem wird alles passend erklärt und so kann man direkt in das Spielgeschehen einsteigen. Die Kamera hat ebenfalls alles im Blick. Bei jeder Aktion wird ein guter Blickwinkel angeboten und so verlieren man nie den Überblick. Der Schwierigkeitsgrad ist - dank unterschiedlicher Einstellungen - ebenfalls sehr angenehm. Allerdings ist das Spiel, selbst auf der schwierigsten Stufe, recht einfach und so werden wohl nur jüngere Spieler ihren Spaß haben.

 

Fazit:

Midway bringt
mit Happy Feet eine kindgerechte Filmumsetzung auf den deutschen Markt. Hier wird auch klar die Zielgruppe liegen, denn wirklich anspruchsvoll ist dieses Game nicht. Alle Aufgaben lassen sich mit ein wenig Übung sofort meistern und so werden erfahrene Spieler schnell das Pad zur Seite legen. Jüngere Gamer dagegen, bekommen mit den drei Spielarten ein nettes Beiwerk zur tollen Präsentation. Die Filme sind das eigentliche Highlight in dem Spiel und so werden sich wohl nur wahre Filmjunkies für das Game begeistern können. Es ist wirklich Schade, dass Happy Feet nicht mehr Spielinhalte bietet. Hinzu kommt, dass das eigentliche Hauptspiel relativ kurz ist. Nach ein paar Stunden kann man sich nur noch auf Rekordjagd begeben oder sich mit dem Mehrspielermodus beschäftigen. Da man aber auch hier immer wieder das Gleiche macht, geht die Motivationskurve schnell nach unten. Happy Feet bietet eindeutig zu wenig und so können wir das Game eigentlich nur eisenharten Filmfans ans Herz legen.

 

Features:

- Es stehen drei verschiedenen Spielmodi mit unterschiedlichen Inhalten zur Verfügung: Lernen Sie mit dem kleinen Mumble das Steppen, Begleiten Sie ihn bei seinen spannenden Verfolgungsjagden mit den hungrigen Leopardenseehunden und helfen Sie ihm bei seinen nervenaufreibenden Rutschpartien durch das ewige Eis der Antarktis.
- Viele Charaktere aus dem Film vorhanden: Hoher Wiedererkennungswert für Besucher des Kinofilms. Treffen Sie Gloria, Loveace und all die anderen bekannten Helden wieder.
- Umfangreicher Soundtrack mit allen bekannten Musikstücken aus dem Film und weitern Musikhighlights: Einzigartiger Mix aus Rock-, Pop-, Disko- und Hip-Hop-Liedern.
- Kindgerechte Story mit liebvollen Pinguinen als Hauptcharakteren

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Happy Feet (PS2)

 
 Happy Feet
EUR 43,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 76 %  
Sound: 78 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 62 %  
Multiplayer: 66 %  
Spielspaß: 60 %  
Gesamtwertung:  71 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt