Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Gun Metal (Xbox)

Wertung:
74 %

Einleitung:

In den letzten Jahren haben sich die Mechspiele immer größerer Beliebtheit erfreut. Leider wurde die Xbox bis jetzt nur mäßig mit Spielen aus diesem Genre beglückt. Diese Situation wird nun ein wenig gebessert. Aus dem Haus Rage kommt ein neues Mechspiel auf dem Markt. Es handelt sich dabei um das Spiel Gun Metal. Dieses ist ein Mech-Shooter das mit vielen Levels und einigen Extras erscheint. Seid den Spielen Incoming und Expendable steht Rage für schnörkellose Action das mit einer feinen Grafik ausgestattet ist. Ob es bei diesem Spiel ebenso gemacht wurde, erfahrt ihr im nachfolgendem Bericht.

  

Zum Spiel:

Die Story ist schnell erzählt. Nach einer kriegerischen Eskalation ist die Erdbevölkerung gezwungen, auf den Planeten Helios auszuwandern. Dort sorgt ein globaler Senat mit einem internationalen Sicherheitskorps für Frieden. Natürlich kann es nicht lange friedlich bleiben. Die Helios werden von einer feindlichen Armee angegriffen, die den Planeten übernehmen wollen. Um gegen die feindliche Armee bestehen zu können, wird ein Projekt mit dem Namen "Gun Metal" bewilligt, das einen Multi-Mech zur Folge hat. Um den Mech zu steuern werden spezielle Piloten benötigt und genau dort greift der Spieler ein.

Das Spiel gestaltet sich ähnlich einfach wie die Story. Der Spieler schlüpft in die Rolle der Piloten die den Havoc steuern, um dann alles zu vernichten was nach einem Feind aussieht. Diese greifen oft Gebäude oder Einheiten an die der Spieler oftmals beschützen muß. Dabei wird es dem Akteur leicht gemacht den Mech zu steuern. Feuern, Waffenauswahl, Rollen drehen usw. sind nach ein paar Minuten ins Blut übergegangen und die Gegner können vernichtet werden. Der besondere Effekt des Spiels ist, das der Spieler den Mech von einer Bodeneinheit in eine Flugeinheit verwandeln kann. Mit einem Knopfdruck verwandelt sich der Mech in einen Jet und man kann diesen mit neuen Möglichkeiten gegen seine Feinde einsetzen.

Vor den einzelnen Missionen wird der Spieler in jede Schlacht eingewiesen. Meistens muß der Spieler Erdlinge oder Gebäude beschützen. Dieses wird durch Auto-Targetting vereinfacht sodas kaum Fehltreffer zustande kommen. Natürlich werden Munition usw. im Kampf verbraucht sodas der Mech öfters zur Tank-Station aufbrechen muß um seine Reserven oder Panzerung aufzufüllen. Diese liegen oftmals weit weg vom Schlachtfeld, sodas es zu Problemen kommen kann, wenn man zu großzügig mit seiner Munition umgeht und zu viel Zeit beim Aufladen braucht. Schnelles aufladen ist dabei sehr wichtig da man ansonsten evtl. zu spät zu den beschützenden Einheiten zurückkehrt. In der Mission wird über Sprachausgabe erklärt, was man als nächstes machen muß. Auf einem kleinen Radar werden markante Punkte nochmals dargestellt. Nach Erfüllung alle Teilaufgaben ist eine Mission beendet. Falls man scheitert beginnt das Level von vorne.

 

Technik:

Die Havocs sind eigentlich recht gut gestaltet. Ganz im Gegenteil zu der Umgebungsgrafik. Diese besticht durch platte Texturen die nur selten Objekte beinhaltet. Dafür wird die Umsetzung von Boden zu Flugkämpfen gut gestaltet. Kämpfe am Boden und in der Luft machen gleichviel Spaß. Die Explosionen sind durchschnittlich gelungen. Sie sind zwar vorhanden aber sie kommen nicht an die Klasse von z.B. Halo heran.

Der Sound kommt eigentlich recht gut rüber, auch wenn sie ein wenig gewohnheitsbedürtig ist. Dafür ist eine deutsche Sprachausgabe vorhanden, die allerdings wenig Stimmung in das Spiel einbringt. Soundeffekte wie Explosionen oder das abfeuern von Waffen klingen ein wenig blechern aber nicht unrealistisch.

  

Fazit:

Das Spiel hat höhen und tiefen. Grundsätzlich wird es wohl vor allem Mechfans in den Bann ziehen können. Unterschiedliche Aufgaben und Level werden für einige Spielstunden Spaß bereiten. Vor allem die Umsetzung zwischen Boden und Flugaktionen machen richtig Spaß. So wurde das Spiel nebenbei zu einer Flugsimulation gemacht. Leider wurde das Spiel technisch nur mäßig gut in Szene gesetzt. Gerade in der Optik hätte man mehr machen können. Die Steuerung ist sehr leicht gestaltet sodas gerade Neueinsteiger schnell in das Spiel rein kommen. Mechfans werden es evtl. zu einfach finden. Die KI der Gegner ist leider auch nur mittelmäßig. Oft genug passiert es, das man neben einer feindlichen Einheit steht, und diese immer noch auf ein Gebäude oder eine andere Einheit feuert. Wenn man aber sieht das zur Zeit nur wenig Mechspiele auf dem Markt sind, kann man über die kleinen Fehler hinwegsehen.

 

 

Screenshots:

Wertungsbox:

Gun Metal (Xbox)

 Gun Metal
EUR 69,99
Bei GAME WORLD bestellen
Grafik: 72 %  
Sound: 70 %  
Bedienung: 75 %  
Singleplayer: 77 %  
Multiplayer:      
Spielspaß: 76 %  
Gesamtwertung:  74 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt