Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Gregory Horror Show - Review (PS2)

Wertung:
79 %

Einleitung:  

Capcom wurde vor allem durch Spiele wie Resident Evil bekannt. Nach vielen anderen Survival-Horror-Games kommt nun ein neues Spiel auf den Markt. Es handelt sich hierbei um einen Comic-Ableger der ganz anderen Art. Wir konnten jetzt die Playstation 2-Version des Spiels Gregory Horror Show testen. Ob sich das Spiel für Playstation 2 Nutzer lohnt erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Grundlegend muss man wohl erwähnen, dass dieses Spiel eher was für die jüngeren Spieler ist. Trotzdem zeigt Gregory Horror Show große Ähnlichkeiten mit bekannten Titeln wie die der Resident Evil-Reihe. Da nun ein jüngeres Publikum angesprochen werden soll kann nicht das blutrünstige Ambiente beibehalten werden und so wurde ein Grafikstil verwendet, indem sich auch die kleinen Gamer wohl finden werden. Der Hersteller hat hier bewusst sehr eckige Formen bei den Charakteren genommen. Diese basieren auf der gleichnamigen Cartoon-Serie. Der Spieler wird nun in ein aberwitziges Abenteuer entführt. Wir befinden uns im Gregory Haus. Dieses ähnelt eher einer Irrenanstalt als einem Hotel. Der Spieler übernimmt nun wahlweise einen weiblichen oder männlichen Spielcharakter. Direkt nach unserer Ankunft werden wir von dem Hoteldirektor Gregory empfangen. Dieser ist eine fiese alte Ratte, der gerne verstörte Herzen manipuliert. Daneben gibt es noch weitere skurrile Charaktere wie z.B. James. Dieser nervige kleine Racker ist der Enkel vom Hoteldirektor und hat nichts anderes zu tun als uns zu nerven. Aber es gibt auch Figuren die uns helfen. So treffen wir auf Neko Zombie, die uns immer wieder nützliche Informationen gibt, so dass wir immer wissen was gerade in dem Haus vor geht.

Grundlegend geht es in dem Spiel um ruhelose Seelen, die den Bewohnern des Hauses stibitzt werden müssen. Dazu muss der Spieler aber eine geschickten Strategie entwickeln und diese präzise timen. Ist dann der richtige Moment gekommen schlagen wir zu. Catherine zum Beispiel ist eine Echsendame die mit einer riesigen Spritze durch das Haus läuft. Sobald sie uns sieht läuft sie sofort weg. Nach einigen Gesprächen erfahren wir, dass wir ihr eine Falle stellen müssen. Es bietet sich an eine Bananenschale zielsicher in ihren Laufweg zu legen. Jetzt brauchen wir sie nur noch abzupassen und schon ist es um sie geschehen und wir sind um eine Seele reicher. So muss der Spieler nun allen anderen Bewohnern ihre Seelen klauen. Dabei trefft Ihr auf viele skurrile Typen. Haben Ihr nun einer Figur die Seele geklaut ist diese natürlich sauer auf Euch. Sobald sie unsere Spielfigur sieht machen sie Jagd auf diese. So versucht z.B. Catherine ihre Spritze in uns zu jagen. Geschieht dieses reduziert sich eine Lebensleiste, die möglichst nicht auf null absinken darf. Ist die Leiste mal leer so müssen wir für immer in dem Haus bleiben. Zum Glück können wir die Leiste durch Schlaf oder mit Lesen wieder auffrischen. So versuchen wir nun den unterschiedlichen Figuren ihre Seelen abzujagen. Bei jeder müssen wir im Vorfeld erst einmal herausfinden was für Eigenheiten sie haben. Haben wir das erst einmal herausgefunden, so braucht nur noch ein passender Plan entwickeln werden.

 

Technik:

Bevor sich nun alle verschreckt abwenden muss erwähnt werden, dass ein ganz eigener aber sehr gelungener Stil verwendet wurde. Jeder Charakter hat ganz eigene und zum Teil sehr lustige Züge. Trotz allem ist und bleibt das Spiel ein Horrorspiel, das aber voll gespickt mit viel schwarzem Humor die richtige Mischung findet um die kleinen Zocker nicht zu verschrecken. Ob sich davon ältere Spieler angesprochen fühlen ist natürlich eine andere Frage. Schade ist nur, dass keine deutsche Sprachausgabe vorhanden ist. Zwar wird die englische Sprache mit deutschem Untertitel begleitet aber das macht bei weitem nicht so viel her wie die originalen Stimmen - die sehr gut sind. Alleine durch die Stimmen wir eine schöne Stimmung erzeugt. Schade das kleine Zocker diese wohl nicht verstehen werden. Ansonsten wird aber beim Sound recht viel geboten. Neben einigen Umweltgeräuschen begleitet uns die ganze Zeit ein passender und leicht gruseliger Sound. An die Grafik und vor allem an die Figuren muss man sich natürlich erst einmal gewöhnen. Da sie aber von einer Comicserie stammt erklärt sich vieles von selber. Hinzu kommt das der Grafikstil gekonnt auf die Figuren und die Umwelt übertragen wurde so das ein nettes Ambiente geschaffen wird. Die Steuerung ist dann noch schnell erlernt, da sie sehr einfach ist. Hinzu kommt das am Anfang alles sehr gut erklärt wird. Grundlegend bietet das Spiel zwar keine atemberaubende Technik aber das gebotene wird technisch einwandfrei präsentiert. So kann man das Spiel auch als technisch einwandfrei bezeichnen, auch wenn nicht viel geboten wird.

 

Fazit:

Insgesamt macht das Spiel einen guten Eindruck. Schade ist eigentlich nur das die Spielzeit relativ kurz ist. Auch die gestellten Aufgaben sind nicht sonderlich schwer, so dass man das Spiel wirklich nur Kindern empfehlen kann. Diese werden dann zumindest nicht durch die Aufgaben überfordert sein. Grundlegend müssen sie immer dasselbe machen - herausfinden wo die Schwächen der anderen Gäste sind und diese ausnutzen. Im Spiel werden dazu viele wichtige Hinweise gegeben, die einen sofort auf die Antwort führen. Hinzu kommt das wir durch Schlüssellöcher sehen können und so durch Selbstgespräche schnell erfahren, was als nächstes zu tun ist. So lebt das Spiel eigentlich nur von Ambiente und vom Witz der immer vorhanden ist. Leider ist keine deutsche Sprachausgabe vorhanden. Das hätte den jüngeren Spielern bestimmt gefallen. Kinder können sich den Spaß ohne Probleme antun. Wenn sich dann ältere Gamer von der Optik nicht abschrecken lassen, bekommen sie ein interessantes aber zu kurzes Spiel geboten das viele frische Ideen aufweist.

 

Features:

- Beruht auf der Vorlage der neuen erfolgreichen Zeichentrickshow aus Japan
- Über ein Dutzend unglaublich seltsamer Gestalten
- Action und Puzzle werden in diesem bemerkenswerten neuen Spiel von Capcom eindrucksvoll vereint

 

 

 

Screenshots:

Wertungsbox:

Gregory Horror Show (PS2)

 
 Gregory Horror Show
EUR 62,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 78 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 84 %  
Singleplayer: 80 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 77 %  
Gesamtwertung:  79 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt