Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Giana Sisters DS - Review (NDS)

Wertung:
80 %

Einleitung:

Gessert und sein Team erschuf vor gut 20 Jahren mit The Great Giana Sisters ein Jump'n'Run das all das bot, was man sonst nur von Konsolen kannte. Das Spiel erschien ab dem Jahr 1987 für C64, Amiga, CPC und Atari-ST. Nun kehren The Great Giana Sisters zurück, mit all ihren klassischen Features. Diesmal aber nicht für den heimischen PC, sondern für Nintendos kleinen Handheld. Dank dtp Entertainment und Spellbound Entertainment können sich auch heute noch Gamer in das kunterbunte Abenteuer stürzen. Wir haben in den letzten Tagen das Spiel ausgiebig getestet. Ob sich das Game auch heute noch für Genrefans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Auch bei Giana Sisters DS darf eine kleine Story nicht fehlen. Giana ist ein junges Mädchen, das eines Abends beim Bewundern ihrer Schatzkiste einschläft. Während sie in einen tiefen Schlaf fällt, entfalten sich magische Kräfte in der Kiste und tauchen Gianas Schlafzimmer in helles Licht. Vor mystischer Energie vibrierend stürzt die Schatzkiste vom Bett und öffnet sich. Gianas glitzernde blaue Diamanten fallen aus der Kiste und in ein tiefes schwarzes Loch. Unsere Heldin, von dem Licht und dem Lärm wach geworden, springt prompt ihren geliebten Diamanten hinterher in das schwarze endlos erscheinende Loch neben ihrem Bett. Sie findet sich plötzlich wieder in einer magischen Welt, in der sich alle ihre blauen Diamanten verteilt haben. Giana beginnt, ihre Diamanten wieder einzusammeln und dem Geheimnis der magischen Kiste auf den Grund zu gehen. Wir führen nun Giana durch ihr größtes Abenteuer und helfen ihr, diesen seltsamen Traum zu ergründen. Bevor es allerdings losgeht, wollen wir wie gewohnt ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, muss der Gamer seinen Namen eingeben. Im Anschluss folgt ein kleiner Film, der die Story mit Bildern einleitet. Jetzt schlüpfen wir in die Haut unserer Heldin. Kommen wir nun zum Gameplay. Giana Sisters DS ist ein klassisches Jump'n'Run-Spiel. Wir müssen mit unserer Spielfigur durch 2D-Lanschaften rennen und springen, diverse Aufgaben meistern um am Ende den Ausgang zu erreichen. Dazwischen soll der Gamer sehr genretypische Sachen machen. Überall sind die Diamanten und nette Extras versteckt. Sobald wir diese berühren, sammeln wir die Objekte ein. Das ist allerdings nicht immer einfach, denn zum Teil müssen aufwändige Sprungpassagen gemeistert werden. Durch einen einfachen Druck auf die A-Taste fängt unsere Heldin an zu springen und so kommen wir auf höher gelegene Ebenen.

In den Levels gibt es verschiedene Dinge. Da wären zum einen die Steine und Blöcke. Wir können von unten gegen Steine und Blöcke stoßen, um versteckte Diamanten oder das Punk-Updade zu finden. Aus manchen Steinen fällt eine runde magische Kugel, die uns in Punk Giana verwandelt. Das Punk-Update entfesselt die wilde Seite an Giana. Solange wir Punk-Giana sind, wird uns eine Berührung mit einem Gegner, Feuer oder Stacheln nicht töten, sondern wieder zurück in die normale Giana verwandeln. Zusätzlich können wir damit schwere Steine zerschlagen, um an sonst unerreichbare Orte zu gelangen. Außerdem verfügen wir in dem Zustand über die Fähigkeit, Energiebälle zu schießen. Diese Energiebälle können zwar die meisten, jedoch nicht alle Gegner außer Gefecht setzen. Das war noch nicht alles. In den Levels finden wir blaue und rote Diamanten. Wenn wir 100 blaue Diamanten gefunden haben, erhalten wir ein Extra-Leben. Bei 100 roten Diamanten haben wir einen Spielabschnitt perfekt gemeistert. Hinzu kommt ein späteres Bonuslevel, wenn auf einer Karte alle Level perfekt beendet wurden. In jedem Level finden wir daneben noch Blumentöpfe, aus denen eine Blume wächst, sobald wir an ihr vorbei gehen. Diese Blumen speichern unsere Fortschritte im aktuellen Level. Besondere Gegenstände gönnt man uns auch noch in dem Spiel. Durch Kaugummis kann Giana eine große Blase aufblasen, in der sie schwebt. Pusten wir nun in das Mikrofon, so schwebt unsere Heldin nach oben. Nett ist auch die Sodaflasche mit deren Strahl wir Steine zerschlagen und Gegner wegschieben können. Die Gegner sind natürlich ein ständiges Ärgernis, denn permanent wollen sie uns aufhalten. Zum Glück kann man sie recht leicht durch Draufspringen oder Energiebälle vom Bildschirm fegen. Neben Eulen, Bienen, Piranhas, Quallen und Käfern gibt es aber auch Zwischengegner. Diese harten Brocken müssen wir öfters mit beherzten Sprüngen treffen, um sie in die Flucht zu schlagen. Sollten wir einmal sterben, so kann man das Level an der zusetzt aktivierten Blume fortsetzen. Erreichen wir nun das Levelende, so folgt eine Statistik und das Level wir noch einmal mit unseren Erfolgen zusammengefasst. Im Anschluss gelangen wir auf eine Weltkarte. Von hier aus kann man in die einzelnen Spielabschnitte starten. So jagen wir durch die 80 spaßigen und farbenfrohen Level, lösen diverse Aufgaben, besiegen unsere Gegenspieler und sammeln unzählige Objekte ein.

 

Technik:

Die Grafik ist eigentlich ganz nett, auch wenn sie keinen wirklich vom Hocker haut. Bei Giana Sisters DS werden wir viele unterschiedliche Levels sehen, die zumindest immer wieder anders gestaltet wurden. Leider gönnt man uns nur starre Hintergründe und auch die Objekte in einem Abschnitt sind eher detailarm. Dennoch machen die Levels Spaß, da viele herausfordernde Aufgaben auf uns warten. Ganz nett sieht auch unsere Spielfigur aus, die sich recht geschmeidig bewegt. Der Sound bietet ebenfalls kaum Überraschungen. Zum einen lauschen wir einer stimmungsvollen Musik, die zum Spiel passt. Hinzu kommen viele passend eingespielte Ingamegeräusche. Insgesamt wird ein nettes Ambiente erschaffen. Die Steuerung ist kinderleicht. Die wenigen Aktionen, die wir ausführen können, hat man nach wenigen Minuten verinnerlicht und so kann man direkt in das Abenteuer starten. Außerdem reagiert unsere Figur sehr gut auf unsere Anweisungen. Läuft mal etwas schief, so liegt es fast immer an uns und unseren Fähigkeiten. Das bringt uns zum Schwierigkeitsgrad. Dieser ist grundlegend einfach. Am Anfang ist alles kein Problem. Erst später werden die Aufgaben etwas schwieriger. Wirklich ins Schwitzen kommt man aber auch hier nicht. Wer das Genre kennt, der wird nicht wirklich an seine Grenzen kommen. Einzig Genreneulinge werden einige Passagen öfters machen. Wirklich schlimm ist das aber nicht, da gute Checkpoints gesetzt wurden. Fasst man nun alles zusammen, so kann man eigentlich zufrieden mit der technischen Seite sein.

 

Fazit:

Giana Sisters DS bietet genau das, was wir von dem Spiel erwartet haben. Viele unterschiedliche Levels sind genauso vorhanden, wie unterhaltsame Aufgaben und unzählige einsammelbare Objekte. Die Steuerung ist erfreulich einfach und selbst anspruchsvollere Passagen kann man ohne große Frustmomente bewältigen. Hinzu kommt das geniale Feeling der damaligen Zeit. Auch heute noch macht es Spaß, die Levels abzulaufen. Wer also ansatzweise Jump'n'Run-Spiele mag und gerne mit Giana auf Diamantenjagd gehen möchte, der darf gerne bei dem Spiel zuschlagen. Uns hat das Game viel Spaß gemacht und daher können wir einen Kauf befürworten.

 

Features:

- Das großartige Plattformspiel zurück auf dem DS?
- Über 80 spaßige und farbenfrohe Level
- Unterstützung interaktiver DS-Features
- Entdecke eine Vielzahl neuer Gegenstände, Bonus Level und versteckter Überraschungen
- Original Soundtrack und neue Kompositionen
- Kehre über die Weltkarte nach Belieben in jeden bereits gespielten Level zurück
- Viele neue Gegner und Aufgaben
- Motivierendes Achievementsystem

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Giana Sisters DS (NDS)

 
  Giana Sisters DS
EUR 32,97
Bei Amazon bestellen

Grafik: 79 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 84 %  
Singleplayer: 78 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 82 %  
Gesamtwertung:  80 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt