Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







FlatOut 2 - Review (PS2)

Wertung:
86 %

Einleitung:  

Anfang 2006 erschien das Eidos-Spiel FlatOut in Deutschland. Vor allem durch seine interessanten und abwechslungsreichen Herausforderungen konnte das etwas andere Rennspiel viele Spieler überzeugten. Fast ein halbes Jahr später erscheint nun der Nachfolger auf Xbox, Playstation 2 und PC. Wir konnte uns jetzt das neuste Empire Interactive-Spiel genauer ansehen. Ob FlatOut 2 ebenso überzeugen kann, wie der erste Teil, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint erst einmal ein stimmungsvolles Intro. Anschließend muss der Spieler ein Spielerprofil erstellen. Dazu gibt er einen Namen ein und bestimmt das Geschlecht seiner Spielerfigur. Sind alle Einstellungen fertig, erscheint das Hauptmenü mit den Menüpunkten Einzelspieler, Mehrspieler, Profil ändern, Optionen und Extras. Wie gewohnt kann man unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen bearbeiten. Wer sein Profil ändern möchte, kann dieses unter gleichnamigen Menüpunkt machen. Die Bereiche "Credits", "FlatOut 2 Making of" und "Codes eingeben" findet man dann noch unter dem Punkt Extras. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielarten. Zum einen wäre da der Mehrspielerbereich. Hier kann man entweder hintereinander oder zusammen (über Splitscreen) diverse Spielarten gegeneinander austragen. Ein Onlinemodus ist leider nicht vorhanden. Jeder Spieler trägt im Vorfeld seinen Namen ein und wählt einen Rennwagen aus. Anschließend kann man bei Stunt Herausforderungen (leicht), Stunt Herausforderungen (komplex) oder große Stunt Herausforderungen zeigen, wer der beste Stuntfahrer ist. Außerdem darf man auch eigene Stunt-Herausforderungen erstellen. Die meisten Spieler werden sich natürlich am Anfang erst einmal auf den Einzelspielermodus stürzen. Dieser wurde unterteilt in die Bereiche "Karriere", "Einzelrennen", "Einzel Stunt", "Einzel Event" und "Einzelnes Derby". Am Anfang sollte jeder erst einmal die Einzelrennen absolvieren. Hier kann man sich mit der Steuerung und dem Gameplay wunderbar auseinandersetzen. Die wichtigste Spielart ist ohne Zweifel der Karrieremodus. Dieser basiert auf einem neuen Meisterschafts-Modus. Der Spieler beginnt in der Anfänger-Meisterschaft, arbeitet sich dann durch die Amateur-, Profi- und Super-Meisterschaft, bis er am Ende das große Finale erreicht. In jeder Meisterschaft müssen einige Pokale gewonnen werden, indem man die ersten drei Plätze erreicht. Die Gesamtzahl der Pokalpunkte, die während einer Meisterschaft gewonnen werden, legt die Platzierung fest. Der Akteur muss dabei nicht jedes einzelne Rennen gewinnen - ein schlechtes Ergebnis kann im folgenden Rennen natürlich ausgeglichen werden.

Bevor es losgeht, sollen wir allerdings mit unserem Startkapital einen Wagen kaufen. Diese Autos haben selbstverständlich alle andere Eigenschaften bzw. Vor- aber auch Nachteile. Mit seinem Boliden nimmt der Spieler nun an abwechslungsreiche Rennen teil - um neue Herausforderungen freizuschalten oder Geld zu verdienen. Dieses erhalten wir nicht nur durch Rennerfolge, sondern auch für das Anrempeln und Eliminieren unserer Gegenspieler. Das Spiel ist, wie der erste Teil, im Arcade-Stil gehalten. Grundsätzlich zielt das Spiel auf Crashs zwischen den Gegnern und der Umgebung ab und der Spieler wird entsprechend dafür belohnt. Durch das Rammen von gegnerischen Fahrzeugen erhalten wir z.B. kostbares Nitro. Mit diesem können wir unser Auto nochmals beschleunigen. Daneben geben auch dynamische Objekte Nitro. Die Nitromenge füllt sich außerdem langsam in einem Rennen, wobei die Auffüllrate von der Position des Spielers abhängt. Je schlechter unsere Position ist, desto schneller regeneriert sich unser Powerbrennstoff. Mit den erhaltenen Credits kann man dann noch - zwischen den Rennen - bessere Autos kaufen oder das aktuelles Gefährt weiter aufmotzen. Die Erweiterungen reichen dabei von Bremsen, über Motoren bis hin zu neuen Turbos. Wer genug vom Karrieremodus hat, sollte sich auch mal in die anderen Spielmodis begeben. Hier kann man spaßige und vor allem abgedrehte Stunt-Herausforderungen annehmen. Dabei sollen wir einen Crash-Test-Dummie möglichst spektakulär aus dem Fahrzeug befördern. Grundlos geschieht dieses natürlich nicht, denn diverse Ziele soll der Akteur erfüllen. So muss man seinen Dummie durch Ringe schießen oder auf eine Dartscheibe abfeuern. Damit dieses nicht schnell langweilig wird, hat uns der Hersteller viele unterschiedliche Aufgaben gegönnt. Das war selbstverständlich noch nicht alles. Actionreiche Destruction Derby-Rennen dürft Ihr ebenfalls bestreiten. Acht Autos versuchen bei dieser Spielart in einer Arena zu überleben. Das letzte Auto das übrig bleibt, gewinnt den Wettbewerb. Ihr seht schon, dass viele unterschiedliche und vor allem spaßige Spielvarianten angeboten werden.

 

Technik:

Die technische Seite kann voll überzeugen. Das fängt schon bei der Grafik an. Wunderbar gestaltete Levels zeigen immer wieder andere - zum Teil zerstörbare - Umgebungen. Dabei werden wir immer wieder neue Strecken zu sehen bekommen. Die Palette reicht von Wäldern bis hin zu Städten. Hinzu kommen spektakuläre Effekte wie Explosionen. Angestrengt hat sich der Hersteller ebenfalls bei den Fahrzeugen. Diese wurde wunderbar modelliert. Sehr zufrieden kann man auch mit dem Schadensmodell sein. Fasst alle sichtbaren Teile können demoliert werden. Es kommt auch öfters mal vor, dass wir ohne Motorhaube oder Türen fahren. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Neben diversen Ingame- und Motorgeräuschen werden wir auch eine stimmungsvolle rockige Musik zu hören bekommen. Diese wiederholt sich zwar öfters, allerdings passt sie wirklich gut zum actionreichen Gameplay. Die Steuerung ist ebenfalls sehr einfach. Das liegt vor allem daran, dass wir nur wenige Funktionen haben. Neben den Lenkbewegungen kann der Spieler eigentlich nur noch Gas geben, bremsen und die Handbremse ziehen. Daneben müssen wir noch hin und wieder den Nitro-Boost aktivieren oder unseren Dummy abschießen. Das war es dann eigentlich auch schon. Die Fahrzeuge selber lenken sich leider ein wenig schwammig. Allerdings ist das nicht sonderlich schlimm, da man sich sehr schnell an die fahrerischen Eigenheiten gewöhnt. Mit der Kamera kann man ebenfalls gut leben. Dank mehrerer Ansichten wird jeder Spieler
schnell seine Lieblingsansicht finden. Damit der Einstieg recht leicht fällt, bietet das Spiel außerdem viele kleine Tutorial an - die alles gut erklären. Somit wird jeder direkt in das Spiel einsteigen können. Ordentlich ist auch die KI der gegnerischen Fahrer. Diese verhalten sich nur selten unfair. Fasst man alles zusammen, so kann man mit Technik sehr zufrieden sein.

 

Fazit:

FlatOut 2 ist ein wirklich tolles Spiel. Vor allem die vielen unterschiedlichen Herausforderungen machen sehr viel Spaß. Es ist wirklich witzig, wenn man einen Crash-Test-Dummie auf eine Dartscheibe schießt oder bei Destruction Derbys gegen andere Fahrzeuge antritt. Gut unterhalten kann natürlich auch der Karrieremodus. Viele anspruchsvolle Rennen bzw. Aufgaben warten darauf bewältigt zu werden. Dank eines Tuningbereichs darf man seine Wagen auch immer weiter verbessern. Hierdurch ergeben sich immer wieder andere Fahrzeuge, die sich alle ein wenig anders fahren lassen. Zufrieden kann man ebenfalls mit der kompletten Präsentation sein. Optisch wird wirklich einiges gezeigt und dank eines erstklassigen Schadensmodells macht jeder Unfall Spaß. Allerdings müssen wir auch auf ein paar negative Punkte hinweisen. So ist die Steuerung ein wenig schwammig ausgefallen. Etwas schade ist auch, dass kein Onlinemodus vorhanden ist. Hierdurch kann man sich nur mit Freunden - am heimischen Fernseher - messen. Wirklich schlimm ist dieses natürlich nicht, denn FlatOut 2 kann einen wirklich gut unterhalten. Da das Gameplay sehr abwechslungsreich ist, wird sich jeder über Wochen mit dem Spiel beschäftigen können. Bis Ihr wirklich jede Herausforderung gemeistert und alle Rekorde aufgestellt habt, werden viele Stunden vergehen. Wer also auf actionreiche Crashrennspiele steht, der wird an diesem Game nicht vorbei kommen. FlatOut 2 hat uns wirklich gut gefallen und so können wir das Spiel jedem zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Mit verbessertem Meisterschafts-Modus. Bei den verschiedenen Pokalen mit unterschiedlicher Schwierigkeitsstufe beinhaltet jeder Pokal eine Serie von Rennen, bei denen der Spieler antreten muss, um Punkte und Geld zu gewinnen.
- Verbesserte Physik-Engine für ein noch besseres Renngefühl.
- Fahre auf den Rennstrecken mit unglaublichen Geschwindigkeiten und lasse dich von Nitro-Boost in den Sitz pressen.
- Verbesserte Gegner-KI. Jeder Fahrer hat nun seinen eigenen Charakter, seine eigene Biografie und eine ganz eigene Fahrerpersönlichkeit.
- Das erste Mal mit freischaltbaren Boni, wie Bonuswagen, Meisterschafts-Pokale und Crash-Arenen.
- Das Spiel spielt in den USA (der erste Teil des Spiels spielte in Europa).
- 34 Wagen im Gegensatz zu den 16 im ersten Teil des Spiels.
- Zusätzliche Wagentypen, wie Muscle-Cars, Sportwagen, Pickup-Trucks und Kompaktwagen (der erste Teil des Spiels enthielt nur Muscle-Cars).
- Mit einer Garage, die dem Spieler das erste Mal die Möglichkeit gibt, mehr als einen Wagen zu besitzen.
- Noch mehr Rennstrecken und Umgebungen, z. B. Großstädte, Wasserkanäle, Wälder in den Rocky Mountains, Getreidefelder und Wüsten.
- 60 Streckenkombinationen, im Gegensatz zu 36 im ersten Teil des Spiels.
- Zum ersten Mal gibt es Alternativstrecken, die auch wirklich von den Gegnern genutzt werden.
- Doppelt so viele Crash-Arenen (sechs im Gegensatz zu drei im ersten Teil des Spiels).
- Doppelt so viele Mini-Spiele (12 im Gegensatz zu 6 im ersten Teil des Spiels).

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

FlatOut 2 (PS2)

 
 FlatOut 2
EUR 59,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 86 %  
Sound: 84 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 88 %  
Multiplayer: 85 %  
Spielspaß: 89 %  
Gesamtwertung:  86 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt