Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Duel Masters: Sempai Legends - Review (GBA)

Wertung:
81 %

Einleitung:  

Viele kennen Duel Masters aus dem Fernsehen. Wer schon immer einmal selber Kaujudo Meister werden wollte hat jetzt die Gelegenheit dazu, denn über Atari erscheint das GameBoy Advance-Spiel Duel Masters: Sempai Legends in Deutschland. Ein nettes Extra erhalten Käufer dann auch noch. Das Spiel enthält zusätzlich fünf Karten in limitierter Auflage. Außerdem wird Anfang 2005 ein weiteres Spiel mit dem Titel Duel Masters 2 - Kaijudo Showdown auf den Markt kommen. Sempai Legends ist mit diesem zweiten GBA-Spiel kompatibel und gewonnene Karten lassen sich per Link-Kabel übertragen. Eine wahre Duel Master Welle kommt somit auf uns zu. Wir konnten das erste Spiel jetzt testen. Ob sich Fans mit dem GBA auf Kartenjagd begeben sollten könnt Ihr in unserem Review erfahren.

 

Zum Spiel:

Natürlich werdet Ihr nicht grundlos auf Kartenjagd geschickt. Eine ansprechende Story begleitet Euch die ganze Zeit. Eine der seltensten Duel Master-Karten war im Besitz Eures Großvaters. Doch eines Tages wurde diese Karte von einem Fremden gestohlen. Der Spieler muss nun den Übeltäter stellen und die Karte zurückholen. Zahlreiche Gefahren sollen wir nun bestehen und viele niederträchtige Schurken besiegen. Neben vielen Kämpfen und Abenteuern wartet auch noch eines der größten Duel Master-Turniere auf uns. Na wenn das mal nichts für einen angehenden Kaijudo Master ist. Wir begeben uns nun auf die Suche nach den Karten die der Fremde gestohlen hat. Am Anfang haben wir nur die Karten des Duel Masters Basis Packs und des Erweiterungs-Packs Evo - Exterminatoren. Wir müssen trainieren und viele Kämpfe austragen um das ultimative Kampfdeck zu bekommen. Dadurch können wir mächtige Kreaturen beschwören, unschlagbare Zauber aussprechen und wilde Attacken entfesseln. Es gibt in dem Spiel fünf Zivilisationen. Die Feuerkreaturen sind schnelle, aggressive Angreifer die einen unvorbereiteten Gegner überwältigen können. Die Kreaturen der Finsternis sind vielleicht etwas kostspieliger herbeizurufen, aber dafür stellen sie eine mächtige Armee im Kampfbereich dar. Ebenfalls mächtig sind die Naturkreaturen. Sie bieten viele Zauber, mit denen der Mana-Bereich schnell aufgefüllt werden kann. Die Lichtkreaturen sind zwar eher langsam, aber dafür ebenfalls sehr mächtig. Mit den Zaubern dieser Zivilisation kann der Kampfbereich zugunsten der Lichtkreaturen manipuliert werden. Als letztes die Wasserkreaturen. Sie sind sehr raffiniert. Hinzu kommt das viele nicht geblockt werden können. So hat jede Zivilisation ihre eigenen Vor- aber auch Nachteile. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das bearbeiten des Decks. Wir beginnen mit einem Deck das aus gut 40 Karten besteht. Diese stammen aus 2 Zivilisationen die am Anfang bestimmt werden. Das Deck besteht hauptsächlich aus Karten der Kategorie häufig und nicht häufig, sowie einigen seltenen und sehr seltenen Karten. Gewinnt der Spieler Duelle oder Turniere erhält er neue Karten. Diese dürfen in das Anfangsdeck integriert werden. Nur durch Verbesserung unseres Decks können wir später gegen starke Gegner bestehen. Daher werden wir viele Kämpfe bestreiten müssen.

Beim zusammenstellen des Decks sollte auch eine Strategie verfolgt werden. Um diese zu verbessern können wir uns diversen Gegnern stellen, die wir in den Straßen der Städte oder Gebäuden finden. In den meisten Städten gibt es außerdem noch Tausch-Center, wo der Spieler Karten gegen andere tauschen kann. Außerdem existieren Spezial Tauschgeschäfte. Hier ist die Auswahl besonders groß. Allerdings müssen wir dafür bezahlen und ein Duell gewinnen. Es besteht zwar die Gefahr, dass wir Karten verlieren aber ein Duell lohnt sich trotzdem, denn oftmals bekommt man hier sehr mächtige Karten. Bei den Kämpfen erblicken wir den Duell-Bildschirm. Hier werden alle spielrelevanten Anzeigen wie Deck des Gegners, unser Deck, die jeweiligen Schilde, unsere Hand und die des Gegners, der Mana-Bereich und die Details unserer Karten angezeigt. Das Ziehen von Karten, das Befördern der Karten in den Mana-Bereich und das Ausspielen unserer Karten von der Hand steuern wir im Beschwörungsbildschirm. Kreaturkämpfe werden im Kampfbereich ausgetragen. Vor einem Duell müssen noch ein paar Einstellungen vorgenommen werden, wie der Münzwurf - um den Spieler zu bestimmen der anfängt. Anschließend laufen die Duelle immer nach dem gleichen Muster ab. Wir starten unsere Runde und ziehen eine Karte. Optional befördern wir nun eine Karte in den Manabereich. Ebenso können wir wahlweise Kreaturen beschwören, Zaubersprüche aussprechen oder attackieren. Mit unseren Wesen greifen wir eine Kreatur an wenn diese nicht geblockt ist. So wird ein Schild zerschlagen und wenn alle Schilde zerstört sind können wir unseren Gegner mit einem Schlag vernichten. Schon haben wir ein Duell gewonnen. Klingt einfacher wie es in Wirklichkeit ist, denn der Gegner wehrt sich natürlich. Bei den Kämpfen müsst Ihr vieles beachten. Alle nötigen Informationen erhaltet Ihr im Spiel und in der deutschen Anleitung. Wer dann genug vom Einzelspielermodus hat kann sich auch in den Mehrspielerbreich wagen. Für diesen Modus benötigt der Mitspieler einen eigenen Gameboy Advance und ein eigenes Spiel. Hinzu kommt das GBA Game Link Kabel. Anschließend dürfen noch interessantere Duelle ausgetragen werden. Schließlich ist ein menschlicher Spieler um einiges interessanter wie ein CPU-Gegner.

 

Technik:

Mit der Grafik kann man insgesamt zufrieden sein. Es wird zwar nichts Besonderes geboten aber das gezeigte unterstützt das Gameplay recht gut. Leider wiederholen sich die Städte und Orte immer wieder. Hier hätte der Hersteller mehr Abwechslung reinbringen können. Der Sound klingt ebenfalls passabel. Allerdings werdet Ihr immer wieder die gleichen Töne zu hören bekommen. Die Steuerung ist recht einfach ausgefallen. In der Menüsteuerung markieren wir mit dem Steuerkreuz die Menüs. Hinzu kommt die Charaktersteuerung. Unsere Spielfigur lenken wir mit dem Steuerkreuz. Wollen wir laufen so drückt einfach die B-Taste. Mit dem A-Knopf wird gesprochen. Kommt es zum Duell ändert sich wieder alles. Die Karten markiert der Spieler mit dem Steuerkreuz. Mit dem A-Knopf werden Karten in den Mana-Bereich befördert, Kreatur oder Zauber von der Hand ausgewählt und Kreaturen oder Ziele im Kampfbereich aktiviert. Mit B könnt Ihr alles abrechen. In den Kampfbereich wechselt Ihr mit der L-Taste, und mit der R-Taste werden Zauber ausgesprochen, Kreaturen beschwört oder Phasen übersprungen. Details von Karten oder Kreaturen könnt Ihr dann noch mit Select ansehen. Das war es auch schon. Klingt ein wenig kompliziert aber die Steuerung geht sofort ins Blut über. Die Menüs bereiten kaum Probleme. Eigentlich ist alles sehr geordnet und detailliert aufgebaut. Man muss sich zwar ein wenig damit beschäftigen aber dank ausgiebiger Hilfe im Spiel und Handbuch kommt man schnell damit zurecht. Schade ist dann noch, dass der Storymodus recht kurz ist. Hat man aber einen Gleichgesinnten Freund so verlängert sich die Spielzeit - dank gutem Mehrspielermodus - um einiges. Fasst man alles zusammen so bietet das Spiel eine solide Technik.

 

Fazit:

Mit dem Spiel kann man sehr zufrieden sein. Es ist eigentlich alles vorhanden was man aus der Zeichentrickserie kennt. Außerdem wurde der Einstieg sehr leicht gemacht. Neueinsteiger werden mit dem Spiel sofort klar kommen. Nett sind auch noch die fünf mitgelieferten Karten. Auf die dürfte wohl jeder Duel Masters Fan scharf sein. Schade das die Grafik mit dem Gameplay nicht ganz mithalten kann. Hier wäre mehr möglich gewesen.
Im Einzelspielermodus macht das Spiel schon sehr viel Spaß. Der Mehrspielerbereich kann einen allerdings noch mehr fesseln. Hier kommt der ganz große Spielspaß auf. Wer also Fan der Animeserie ist, darf getrost zu dem Spiel greifen.

 

Features:

- Auf dem Weg zur Legende: Starte als Duel Masters-Neuling, um schließlich ein Meister der Karten zu werden!
- Sammeln, tauschen, siegen: Auf der Suche nach neuen Karten erlebst Du die aufregendsten Duelle und spektakulärsten Abenteuer.
- Gewaltig: in Sempai Legends sind alle Karten des Basis-Sets und des Erweiterungs-Sets Evo-Crushinators of Doom enthalten - auch die extrem seltenen Karten!
- Spannend: Tausche Deine Karten mit einem Freund oder tritt gegen ihn an! Eine Link-Verbindung zweier GBAs öffnet Dir neue Möglichkeiten.
- Wie im TV: Im Spiel triffst Du auf zahlreiche Helden aus der Original-Fernsehserie.
- Einsteigerfreundlich: Damit Du leicht ins Spiel findest und alle Kniffe lernst, ist ein extra Tutorial-Modus enthalten.
- Bereit für die Zukunft: Sempai Legends ist mit dem zweiten GBA-Spiel (erscheint Anfang 2005) kompatibel, gewonnene Karten lassen sich per Link-Kabel übertragen.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Duel Masters: Sempai Legends (GBA)

 
 Duel Masters: Sempai Legends
EUR 44,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 72 %  
Sound: 74 %  
Bedienung: 84 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer: 86 %  
Spielspaß: 85 %  
Gesamtwertung:  81 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt