Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Dragonball Z Supersonic Warriors 2 - Review (NDS)

Wertung:
79 %

Einleitung:

Dragonball-Fans können sich eigentlich nicht beklagen, denn in den letzten Jahren sind so einige Dragonball-Spiele erschienen. Allerdings wurde Nintendos neuster Handheld noch nicht mit einem Spiel beglückt. Dieses ändert sich jetzt, denn Atari bringt mit Dragonball Z Supersonic Warriors 2 das erste Spiel aus der erfolgreichen Reihe auf den deutschen Markt. Wir konnten das Beat´em Up-Spiel jetzt ausgiebig testen. Ob sich eine Anschaffung nicht nur für Fans der Zeichentrickvorlage lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Bevor wir uns in das Kampfgeschehen stürzen, erblicken wir erst einmal das Hauptmenü. Hier finden wir die Menüpunkte Story-Modus, Z Battle-Modus, Maximum-Modus, Schaukampf-Modus, Tutorial und Duell. Natürlich dürfen die obligatorischen Optionen nicht fehlen, in denen wir alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen können. Am Anfang bietet sich für jeden Spieler erst einmal der Tutorial-Bereich an. Hier erlernt der Akteur einfache und fortgeschrittene Techniken. Außerdem kann man in diesem Bereich seine Fähigkeiten weiter verbessern und das Spielprinzip wunderbar kennen lernen. Unsere Spielfigur können wir selbstverständlich genauso auswählen, wie die Gegner oder die Kampfarena. Hinzu kommt die Kampffähigkeit des Computergegners. Dieses ist der Schwierigkeitsgrad, wodurch das Fähigkeitsniveau des Gegners bestimmt wird. Gleich fünf unterschiedliche Stärken stehen zur Auswahl und wer erst einmal Moves ausprobieren möchte, kann diesen Bereich auch ausschalten. Hinzu kommt das KI-Niveau des Gegners. Dieses dürfen wir wahlweise auf 0%, 50% oder 100% einstellen. Nun kann der Spieler in aller Ruhe die Trainingsbereiche "Charakterbewegung", "Nahkampfattacken", "Ki-Attacken", "Spezialangriffe", "wechseln zwischen einzelnen Charakteren" und "Kombos" durcharbeiten. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielarten. Der wichtigste ist ohne Zweifel der Story-Modus. In diesem Bereich kann man sich durch die legendären Schlachten und die Story von Dragon Ball Z kämpfen. Der Spieler begleitet hier einen einzelnen Charakter durch die komplette Story - von seinem ersten großen Kampf bis hin zum großen Finale. Wir können allerdings auch in eine vollständige Saga eintauchen und verschiedene Charaktere in historischen Schlachten steuern. Wer lieber einen Turniermodus spielen möchte, kann dieses in dem Bereich Z Battle-Modus machen. Hier muss der Spieler ein Team (drei Kämpfer) oder einen einzelnen Charakter wählen, der dann an der Z Battle-Meisterschaft teilnimmt. Wir sollen nun sieben Gegner besiegen, um das Turnier für uns zu entscheiden. Habe wir diesen Modus gemeistert, so wird der Maximum-Modus freigeschaltet.

Bei dieser Spielart kann der Spieler einen oder bis zu drei Charaktere auswählen, die dann gegen besonders starke Gegner antreten. Daneben gibt es noch den Schaukampfmodus. Alleine oder im Team kämpfen wir hier gegen unsere beliebtesten Gegner - die wir natürlich frei aussuchen dürfen. Hier kann man dann in aller Ruhe alte Rechnungen begleichen oder die anderen Kämpfer - mit ihren Techniken - kennen lernen. Selbstverständlich ist auch ein Mehrspielerduell möglich. Mit der drahtlosen DS-Übertragung kann man actionreiche Teamkämpfe gegen einen Freund austragen. Allerdings benötigt jeder Spieler einen Nintendo DS und ein Dragonball Z Supersonic Warriors 2-Spiel. Egal welchen Spielmodus wir nun ausgewählt haben, irgendwann erblicken wir endlich den Kampfbildschirm. Alle wichtigen Anzeigen wie Ki-Anzeige, Gegnerposition, Gesundheits-Anzeige und Kampfanzeige sind natürlich vorhanden. So nun sollen wir mit unterschiedlichen Angriffen gegen unseren Gegner vorgehen. Neben den grundlegenden Kampfbewegungen kann jeder Charakter eine Reihe von Spezialangriffen ausführen. Vom Sturmangriff bis zum starken Power-Schuss ist alles vorhanden. Selbstverständlich ist die Teleportation und die Transformation auch vorhanden, die wir allerdings nur einsetzen können, wenn unsere Ki Anzeige auf 100 Prozent ist. Damit unser Gegner nicht in fahrt kommt, müssen wir immer wieder zusehen, dass wir seine Kampfanzeige klein halten. Kann er sich dann kaum noch verteidigen, so setzen wir gekonnt all unsere Kräfte ein und versuchen eine Z-Kombo zu landen. Allerdings benötigen wir dazu ein gutes Timing. Daneben gibt es noch die Team-Spezialangriffe. Diese können wir ausführen, wenn wir die richtigen Charaktere zu einem Team (z.B. Son-Goku und Son-Gohan) kombiniert haben. So agieren wir nun in den unterschiedlichen Spielarten mit gut 15 bekannten Charakteren wie Goku, Vegeta, Cell und Frieza. Dank netten Geheimnissen und verborgenen Bonus-Charakteren verspricht das Spiel eine lange Spielzeit.

 

Technik:

Die Grafik haut einen nicht wirklich vom Hocker. Auf Nintendos DS hat man wirklich schon besseres gesehen. Allerdings reicht das gezeigt aus, um das Gameplay gut zu unterstützen. Nett gezeichnete Figuren sind genauso vorhanden, wie viele unterschiedliche Hintergründe. Allerdings wären ein paar Details mehr - in den Kampfarenen - nicht schlecht gewesen. Zumindest werden wir ein paar nette Effekte zu sehen bekommen und dank ansprechender Animationen macht das Kämpfen jede Menge Spaß. Mit dem Sound kann man ebenfalls zufrieden sein. Zur richtigen Zeit wir immer ein passender Ton eingespielt. Leider sind nur wenige Musikstücke vorhanden und so werden wir immer wieder die gleichen Soundtracks zu hören bekommen. Ansonsten werden bekannte Soundeffekte eingespielt, die das Gameplay gut unterstützten. Die Steuerung ist relativ einfach ausgefallen. Mit dem Steuerkreuz bewegen wir unsere Spielfigur. Durch zweifaches tippen der linken bzw. rechten Taste, führt diese dann einen Sprint aus. Mit der oberen Taste fangen wir an zu springen und bei einem doppelten antippen schwebt unser Charakter. Soll die Spielfigur wieder zurück auf den Boden, so braucht der Spieler nur nach unten zu drücken. Mit dem A-Knopf führen wir dann noch die Ki-Attacke aus, mit dem B-Knopf geht unser Charakter in Deckung und mit X bzw. Y werden schwere oder leichte Angriffe angesetzt. Dann gibt es noch die Super-Ki-Explosionen, die mit A + X aktiviert werden. Natürlich dürft Ihr das Touchscreen mit benutzen. Hier können wir zwischen den Teammitgliedern wechseln. Das war aber noch nicht alles. Transformation löst der Spieler mit der L-Taste aus und die Ki regeneriert sich mit der R-Taste. Als letztes gibt es noch den Sturmangriff und die Möglichkeit sich an Gegner heran zu teleportieren. Dieses geschieht über die L bzw. R-Taste und dem gleichzeitigen drücken des Steuerkreuzes. Klingt alles komplizierter wie es in Wirklichkeit ist. Schon nach wenigen Minuten hat jeder die Steuerung erlernt und dem Spielvergnügen steht nichts mehr im Wege. Die KI der Gegner und der Schwierigkeitsgrad sind ebenfalls ansprechend ausgefallen. Dank einstellbaren Gegnerfähigkeiten wird jeder Spieler eine passende Herausforderung finden. Fasst man nun alles zusammen, so kann man grundlegend mit der technischen Seite zufrieden sein.

 

Fazit:

Dragonball Z Supersonic Warriors 2 ist ein nettes Beat´em Up Spiel, das vor allem Fans der Serie anspricht. Dank vieler Spielmodis und bekannten Charakteren wird sehr viel Abwechslung angeboten. Vor allem der Story-Modus kann hier überzeugen. Hat man dann noch einen Freund, der ebenfalls das Spiel besitzt, kommt - im Mehrspielerbereich - der ganz große Spielspaß auf. Daneben gibt es auch nette Geheimnisse und freischaltbare Spielfiguren und so steht einem langen Spielvergnügen nichts im Wege. Klar hätte die Grafik und der Sound ein wenig besser ausfallen können. Diese sind zumindest so gut, dass man das Spiel gut spielen kann. Allerdings bietet das Spiel nur wenig Neues. Grundlegend ist Dragonball Z Supersonic Warriors 2 nicht viel mehr, wie eine Weiterentwicklung des ersten Teils. Wer aber auf Nintendos DS mit den bekannten Figuren interessante Kämpfe austragen möchte, kann dieses nun endlich machen. Dem Hersteller ist es gut gelungen das Spiel auf den NDS umzusetzen, denn das Touchscreen wird genauso unterstützt wie die WLAN-Funktion. Insgesamt hat uns das Spiel ganz gut gefallen und daher können wir Dragonball Z Supersonic Warriors 2 allen Fans der Reihe ans Herz legen. Sind Eure Erwartungen nicht zu hoch, werdet Ihr einen Kauf nicht bereuen.

 

Features:

- Pures Kraftpaket: Mehr als 15 verschiedene Charaktere aus der Serie warten nur darauf, von Dir gesteuert zu werden - darunter z.B. Goku, Vegeta, Cell und Frieza!
- Innovativ ohne Ende: Das klassisch-bewährte Kampfsystem präsentiert erstmalig umfangreiche Luft-Duelle auf zwei Bildschirmen!
- Mit satten Extras: Zahlreiche Geheimnisse und verborgene Bonus-Charaktere warten nur darauf, von Dir entdeckt zu werden!
- Abwechslung pur: Der spannende Einspieler-Modus wartet mit alternativen Enden aus der berühmten Dragonball Z-Geschichte auf!
- Auf die Freundschaft: Mach Dich bereit für spannende Duelle gegen einen Freund - natürlich kabellos dank neuer Wireless-Funktion

 

 

 

Screenshots:
 
 
 

Wertungsbox:

Dragonball Z Supersonic Warriors 2 (NDS)

 Dragonball Z Supersonic Warriors 2
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen
Grafik: 75 %  
Sound: 70 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 83 %  
Multiplayer: 81 %  
Spielspaß: 85 %  
Gesamtwertung:  79 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt