Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Dragonball Z Shin Budokai - Review (PSP)

Wertung:
80 %

Einleitung:

Die Spiele der Dragonball-Reihe sind mittlerweile auf allen aktuellen Videospielsystemen eine feste Größe. Jetzt feiert das erste Spiel auch auf Sony´s PlayStation Portable (PSP) Premiere. Über Atari kommt das Bandai-Spiel mit dem Titel Dragonball Z Shin Budokai auf den deutschen Markt. Wir konnten uns das Beat´em Up-Game jetzt genauer ansehen. Ob sich das Spiel nicht nur für Fans der Zeichentrickvorlage lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Nachdem wir das Spiel Dragonball Z Shin Budokai eingelegt und die PSP gestartet haben, erscheint erst einmal das Hauptmenü. Hier erblicken wir die Menüpunkte Dragonroad (Story-Modus), Arcade, Z Trial, Netzwerk-Battle, Training, Profilkarte und Optionen. Wie gewohnt kann der Spieler unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Am Anfang sollte jeder erst einmal in den Trainingsmodus gehen. In diesem Übungsbereich kämpft der Akteur gegen beliebige Gegner, um seine Fähigkeiten zu trainieren. Außerdem können wir uns gut mit der Steuerung und dem Spielprinzip vertraut machen. Natürlich kann man seine aber auch die gegnerische Spielfigur frei wählen. Außerdem erlaubt uns das Spiel verschiedene Optionen einzustellen, damit der Computergegner nach unseren Vorstellungen kämpft. Auch die Kampfarena ist frei einstellbar und so darf man den anstehenden Fight ganz nach seinen persönlichen Vorlieben gestalten. Hat sich der Spieler in diesem Bereich ein Zeit lang aufgehalten, so kann er beruhigt in die eigentlichen Spielmodis wechseln. Der wichtigste ist ohne Zweifel der Story-Modus. Bei dieser Spielart kann sich der Spieler durch ein legendäres Dragon-Ball Z-Abenteuer kämpfen. Wer dazu keine Lust hat, sollte mal den Arcade-Modus versuchen. Hier nimmt man - mit einem Kämpfer - an einer Schlacht teil. Wir sollen Gegner besiegen, um Zenie zu gewinnen. Je besser wir kämpfen, desto mehr Zenie erhalten wir. Von diesen kann man sich dann - im Shop - ein neues Design für seine Profilkarte kaufen. Nachdem wir eine Spielfigur ausgewählt haben, brauchen wir nur noch den Schwierigkeitsgrad bestimmen und die Zeit und die Rundenanzahl festlegen. Das Spiel bestimmt dann einen Gegner und eine Arena und schon kann der Kampf beginnen. Daneben gibt es noch den Modus Z Trial. Hier sollen wir Schlachten gewinnen, indem wir mehrere Bedingungen erfüllen. Bei der Zeitattacke muss der Spieler seinen Gegner so schnell wie möglich besiegen. Im Überlebensmodus dagegen, wartet eine Riege an Gegnern auf uns. Solange unsere Gesundheitsanzeige noch nicht leer ist, können wir gegen diverse Gegner kämpfen. Wer keine Lust auf CPU-Figuren hat, kann auch ein Netzwerk-Battle bestreiten. Allerdings muss unser Gegenspieler ebenfalls eine PSP und das entsprechende Spiel besitzen. Ist das alles vorhanden, so können sich Spieler über WLAN treffen und spannende Kämpfe austragen. Unsere Profilkarte für Netzwerk-Battles kann man übrigens persönlich anpassen. So erkennt ein anderer Spieler schnell, mit wem er es gleich zu tun bekommt.

Daneben bietet das Spiel auch noch einen Shop. Hier könnt Ihr Eure hart verdienten Zenies ausgeben und diverse Objekte kaufen. Diese darf man anschließend seiner Profilkarte hinzufügen. Außerdem gibt es noch einen Bereich Kartensammlung, indem der Spieler seine Profilkarte bearbeiten kann. Hier erkennen wir auch welche Objekte schon freigeschaltet wurden. Das war natürlich noch nicht alles. Unter Battle Daten werden die Battle-Rekorde aufgeführt, die wir im Einzelspieler-Modus aufgestellt haben. Unsere Ergebnisse aus den Netzwerk-Battles darf man sich dann noch unter Battle-Log in aller Ruhe ansehen und unter Freundesliste kann der Spieler die Profilkarten seiner Freunde betrachten. Selbstverständlich dürft Ihr auch Profilkarten mit anderen Spielern tauschen. Egal welche Spielart Ihr nun ausgewählt habt, irgendwann findet Ihr Euch in einer Arena wieder. Wir sehen nun den Battle-Bildschirm. Alle wichtigen Anzeigen wie Gesundheitsbalken, Ki-Anzeige oder die Zeit werden hier eingeblendet. Nun soll man mit seinem Kämpfer gegen einen Gegner vorgehen. Die Steuerung ist dabei relativ einfach: Mit den Richtungstasten wird unsere Spielfigur standesgemäß gelenkt. Gegnerische Angriffe wehren wir mit der X-Taste ab. Durch drücken der Viereckstaste kann unser Charakter Sprintangriffe ausführen. Diese sind allerdings nicht so stark wie Schlagangriffe, die wir mit der Dreieckstaste aktivieren. Über die Kreistaste soll der Spieler dann noch Ki-Explosionen bzw. Spezialangriffe ausführen. Dazu brauchen wir allerdings ausreichend Ki-Energie, die wir zuvor mit der L-Taste aufladen. Das war selbstverständlich noch nicht alles. Aktivieren wir mit der R-Taste den Aura-Knall, so können wir mit der Viereckstaste Crash-Angriffe ausführen oder mit der Dreieckstaste Guard-Break-Angriffe ansetzen. Diese kann die Gegner nicht blocken. Bei genügend Energie sind auch Super-Angriffe möglich. Außerdem können wir uns hinter gegnerische Figuren teleportieren. Kommen wir nah genug an unseren Kontrahenten heran, so können wir diesen auch greifen und werfen. Ihr seht schon, dass eigentlich alles wünschenswerte angeboten wird. Allerdings solltet Ihr nicht wild auf die Tasten hämmern. Harte Gegner knacken wir nur mit dem richtigen Timing. Haben wir dieses erst einmal raus, so können wir uns mit jeder CPU-Figur messen. Wir kämpfen nun mit unseren diversen Spielfiguren wie z.B. Goku, Vegeta, Cell, Frieza oder Buu! gegen eine Reihe von Gegnern. Dank vieler Moves entstehen spannende Kämpfe, die selbst nach Stunden nicht langweilig werden.

 

Technik:

Dragonball Z Shin Budokai ist technisch ganz in Ordnung. Zum einen werden wir nett animierte und modellierte Spielfiguren zu sehen bekommen. Diese ähneln sehr stark ihren Zeichentrickvorbildern und so ist der Widererkennungswert recht groß. Etwas dürftiger sind die Hintergründe ausgefallen. Wir werden zwar viele verschiedene Arenen zu sehen bekommen, allerdings weisen diese nur wenige Details auf. Außerdem hätten die Texturen etwas besser sein können. Wirklich schlimm ist das allerdings nicht, denn wir werden durch viele Effekte anständig entschädigt. Etwas schlechter ist der Sound ausgefallen. Es werden immer wieder ansprechende Ingamegeräusche und Musikstücke eingespielt, die sich allerdings oft wiederholen. Ein wenig mehr Vielfalt wäre nicht schlecht gewesen. Mit der Steuerung wird jeder schnell klar kommen. Die Moves lassen sich allesamt gut ausführen und die Spielfigur reagiert sehr direkt auf unsere Anweisungen. Die KI ist ebenfalls ganz in Ordnung. Die computergesteuerten Gegner verhalten sich so, wie man es in den jeweiligen Schwierigkeitsstufen erwartet. Anfänger aber auch Genrekenner werden hierdurch immer eine passende Herausforderung finden. Fasst man nun alles zusammen, so kann man mit der technischen Seite gut leben.

 

Fazit:

Dragonball Z Shin Budokai wird vor allem Fans der Zeichentrickvorlage ansprechen. Es macht wirklich Freude mit Figuren wie Goku oder Vegeta zu kämpfen. Dank einer einfachen Steuerung und überschaubaren Moves wird jeder sehr schnell mit dem Spiel klar kommen. Etwas schade ist eigentlich nur, dass keine wirkliche Story vorhanden ist. Der Story-Modus ist nur Mittel zum Zweck, um gegen die CPU-Figuren zu kämpfen. Zumindest gibt es aber alternative Enden und so kann man sich eine ganze Zeit lang in diesem Modus aufhalten. Das gleiche gilt für die anderen Spielarten. Freischaltbare Extras motivieren einen immer wieder weiter zu spielen. Nett ist auch, dass man mit jeder Figur ein wenig anders kämpft. Auch bei der Vielfalt gibt es keinen Grund zur Klage. Insgesamt bietet das Spiel gut 18 Dragonball-Charaktere. Noch mehr Freude kommt natürlich auf, wenn Ihr gegen einen menschlichen Spieler kämpft. Dafür werden allerdings ein zweites PSP-Gerät und ein weiteres Spiel benötigt. Ist das alles vorhanden, dürft Ihr über Wochen spannende Kämpfe austragen. Empfehlen kann man das Spiel selbstverständlich jedem Beat´em Up-Fan. Allerdings solltet Ihr die Figuren und deren Kampfstile mögen. Uns hat Dragonball Z Shin Budokai gut gefallen und daher können wir das Spiel auch zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Pure Vielfalt: Sieben Spielmodi stehen bereit, um Deine Fähigkeiten als ultimativer Dragonball-Kämpfer zu testen!
- 18 Helden und Schurken: Selbstverständlich sind in Shin Budokai alle wichtigen Charaktere aus der Anime-Serie vertreten!
- Lass es krachen! Tobe Dich im Arcade-Modus aus, durchlebe im Story-Modus die Dragonball-Handlung und meistere die Herausforderungen des Z-Modus'!
- Allein oder zu zweit: Per eingebautem WLAN trittst du schnurlos gegen andere PSP-Besitzer an und beweist Deine Stärke!
- Immer wieder neu: Im Story-Modus verzweigt sich die Handlung je nach Deinen Spielerfolgen. Mehrere Abspänne erwarten Dich!
- Hol' sie Dir alle! Im Solo-Spiel sind wertvolle Grafiken versteckt, die sich im Karten-Modus zu individuellen Kunstwerken zusammen setzen lassen.
- Viele Extras: Zahlreiche Geheimnisse gilt es zu lüften, um verborgene Bonus-Charaktere frei zu schalten.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Dragonball Z Shin Budokai (PSP)

 
 Dragonball Z Shin Budokai
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 80 %  
Sound: 75 %  
Bedienung: 84 %  
Singleplayer: 78 %  
Multiplayer: 82 %  
Spielspaß: 81 %  
Gesamtwertung:  80 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt