Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Dragon Ball Z Budokai 2 - Review (GC)

Wertung:
77 %

Einleitung:  

Manchmal müssen Spieler ein wenig länger auf ein Spiel warten. Bestes Beispiel dafür ist das Bandai-Spiel Dragon Ball Z Budokai 2. Schon 2003 konnten Playstation 2-Besitzer dieses Spiel in ihre Konsole einlegen. Mittlerweile gibt es dort sogar schon einen dritten Teil. Endlich kommt Budokai 2 auch für Nintendos Gamecube auf den deutschen Markt. Der Nachfolger knüpft mit seinen zahlreichen Neuerungen nahtlos an Teil 1 an. Wir konnten das fertige Spiel jetzt testen. Ob sich das Abenteuer auch für Gamecube-Besitzer lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Dragon Ball Z Budokai 2 ist wie erwartet ein reines Beat´em Up-Spiel. Bekannte Spielarten wie Story-Modus und Versus sind genauso vorhanden wie Training und ein Turnier. Daneben gibt es auch noch den Bereich "Skills bearbeiten". In diesem Bereich darf der Spieler seine Figuren mit erhaltenen Skills aufpäppeln, Skills kaufen und Skills mit anderen Spielern tauschen. So kann jeder seine Traumfigur erschaffen. Gamecube-Besitzer erhalten für die lange Wartezeit übrigens ein paar Spezial-Skills. Für die Zeichentrickfans wurde auch wieder die Cel-Shading Optik gewählt. Die Spielfiguren sehen hierdurch wie die Zeichentrickvorlage aus. Bevor wir in das eigentliche Spiel einsteigen, sollten wir erst einmal den Übungsmodus angehen. Hier darf der Spieler nach Herzenslust Kampftechniken und -strategien trainieren. Sobald wir das eigentliche Spiel angehen, dürfen wir aus den drei Spielarten Dragon-Welt, Duell und Welt-Kampf eine passende Spielart aussuchen. Bei Duell kämpfen wir alleine oder gegen einen Freund im Zwei-Spielermodus. Jeder darf dabei die Figur nehmen, die ihm am besten zusagt. Interessanter ist der Welt-Kampf. In diesem Modus wird ein Turnier ausgetragen. Insgesamt treten acht Kämpfer an, die im KO System gegeneinander fighten. Mit der interessanteste Spielmodus dürfte der Punkt Dragon-Welt sein. In diesem Modus erlebt der Spieler die Dragonball Z 2 Geschichte. Ziel ist es die 7 Dragon-Balls einzusammeln. Das grundlegende Spielfeld sieht aus wie ein Brettspiel. Hier ziehen wir unsere Figuren
rundenbasiert über die Felder. Irgendwo ist nun ein Dragonball versteckt den wir finden müssen. Natürlich erhalten wir diesen nur, wenn wir ausgiebige Kämpfe bestreiten. In dem Spiel trifft der Akteur nicht nur auf diverse Nebengegner, sondern auch auf die bekannten Dragonball-Figuren. Trifft der Spieler mit einem Gegner auf einem Spielfeld zusammen, wechselt das Spiel in den Kampfbildschirm. Hier wird der Fight anschließend ausgetragen. Neben diesen Kämpfen dürfen wir auf dem Spielfeld auch noch diverse Gegenstände aufsammeln. Diese bringen eine erhöhte Angriffs- oder Abwehrkraft ein. Hin und wieder erhalten wir auch ein Dragon-Radar. Dieses zeigt den Ort des nächsten Dragons Ball an. Daneben gibt es auch noch Warp- und Heilungs-Felder. Egal welche Spielart der Spieler nun auswählt, irgendwann ist es endlich soweit und wir dürfen kämpfen. Im Kampfbildschirm angekommen erblicken wir neben den Figuren auch alle spielrelevanten Anzeigen. Neben der Gesundheitsanzeige, der Schadensanzeige und der Zeit wird eine KI-Anzeige eingeblendet. Diese nimmt zu, wenn man erfolgreich Schläge und Tritte ausführt. Nutzen darf man diese Leiste für Spezialangriffe und KI-Explosionen. Viele Schläge und Combos sind in den Fights dann auch noch möglich. Daneben kann der Akteur auch blocken und Spezialangriffe ausführen. So ergeben sich schnell spannende und vor allem actionreiche Kämpfe.

 

Technik:

Die Grafik sieht eigentlich ganz gut aus. Allerdings ist das auch kein Wunder, denn der Hersteller hat sich stark an der Zeichentrickvorlage orientiert. Nur die Hintergründe sehen ein wenig detailarm aus - aber darauf achtet der Spieler im Kampf kaum. Viel zu sehr konzentriert er sich auf die Figuren und auf das Verhalten der Gegner. Die Figuren sehen um einiges besser aus. Sie ähneln sehr stark den Originalfiguren aus der Serie. Mit dem Sound kann man eigentlich auch gut leben. Eine nette Musik ist genauso vorhanden wie Soundeffekte. Die Steuerung ist dann auch noch schnell erlernt. Spielt man am Anfang den Übungsmodus durch, so wird man keine Probleme bekommen. Neben den normalen Schlägen gibt es noch diverse Combos - die man erst einmal erlernen muss. Natürlich kann man auch Kämpfe ohne Combos gewinnen. Die Gegner verhalten sich je nach Schwierigkeitsgrad angemessen. So können Anfänger genauso eine Herausforderung finden wie Genrekenner. Leider ist der Storymodus ein wenig kurz ausgefallen. Schon nach wenigen Stunden ist dieser durchgespielt. Da dann auch nicht allzu viele Kämpfer vorhanden sind, tritt der Spieler immer wieder gegen die gleichen Fighter an. Sucht der Spieler ein wenig Abwechslung, so wird er kaum was finden. Es sind leider nur ein paar Spielmodis vorhanden und so agiert man immer wieder in den gleichen Spielarten. Zumindest macht der Story-Modus Spaß. Richtig Freude kommt auf, wenn man gegen menschliche Spieler kämpft. Diese verhalten sich doch ein wenig anders wie CPU-Gegner. Fasst man alles zusammen, so kann man mit der technischen Seite zufrieden sein. Es gibt zwar ein paar kleinere Macken aber diese stören nicht wirklich.

 

Fazit:

Fans der Zeichentrickserie werden mit dem Spiel bestimmt viel Spaß haben. Neben netten Spielmodis dürft Ihr Euch auf eine ansprechende Grafik und einen guten Sound inkl. serientypischer Soundeffekte freuen. Bemängeln kann man eigentlich nur, dass die Spieltiefe etwas flach ist. Ein wenig mehr Vielfalt und Abwechslung hätte nicht geschadet. Trotzdem kann man sich einige Stunden mit dem Spiel beschäftigen. Auch mit der Steuerung müsste jeder klar kommen. Trotz einiger Combos bietet das Spiel aber nicht so viele Schlagmöglichkeiten wie andere Genrevertreter. Wer den ersten Teil mochte wird mit dem zweiten dennoch zufrieden sein. Dank guter und vor allem sinnvoller Erweiterungen macht das Spiel noch mehr Spaß. Eine Frage bleibt aber immer noch offen. Warum hat es so lange gedauert bis die Gamecube-Version erscheint? Diese Frage wird wohl für immer offen bleiben. Zumindest werden Käufer mit einigen neuen Features - wie geheime Levels, extra Spezial-Skill-Kapseln, neue Fighter-Outfits, einem zusätzlicher Profi-Schwierigkeitsgrad und die japanischen Originalstimmen - für die lange Wartezeit entschädigt. Mögt Ihr also Beat´em Up Spiele und die Dragonball Z-Serie so dürft Ihr bei diesem Spiel zuschlagen.

 

Features:

- Packender, härter, besser: die Kämpfe in Dragonball Z Budokai 2 sind noch intensiver und dramatischer als im erfolgreichen Vorgänger.
- Allein oder zu zweit: spannende Matches sind nicht nur gegen den Computer möglich, sondern auch im direkten Duell gegen einen Freund.
- Im neuen Dragon-Modus gilt es, alle sieben Dragonballs zu sammeln. Hierfür muss der Spieler zahlreiche Abenteuer, Gefahren und natürlich Kämpfe bestehen.
- Neue Charaktere und viele Geheimnisse: der Spieler trifft auf bekannte TV-Figuren wie z.B. Dr. Gero (Android 20), Potarra, Buu und Babura. Daneben gibt es neue und weitere Geheimnisse zu entdecken.
- Wie im Fernsehen: die neugestaltete Grafik ist im typischen Anime-Zeichentrick-Stil gehalten. Beeindruckende Effekte sorgen zudem für echte Dragonball Z-Atmosphäre.
- Spielstände von Dragonball Z Budokai lassen sich per Memory Card auf DB Budokai 2 übertragen.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Dragon Ball Z Budokai 2 (GC)

 
 Dragonball Z: Budokai 2
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 74 %  
Sound: 76 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 74 %  
Multiplayer: 76 %  
Spielspaß: 78 %  
Gesamtwertung:  77 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt