Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Destroy all Humans 2 - Review (PS2)

Wertung:
84 %

Einleitung:  

Vor gut einem Jahr erschien das lustige Action-Adventure-Spiel Destroy all Humans für die Xbox und PS2. Endlich konnte man in einem Spiel als Alien auf Menschenjagd gehen. Nach dem großen Erfolg war eigentlich jedem klar, dass ein zweiter Teil folgen musste. Der Nachfolger kommt jetzt über THQ mit dem passenden Titel Destroy all Humans 2 auf den deutschen Markt. Im Gegensatz zum ersten Teil, erscheint die Fortsetzung diesmal exklusiv für Sony´s Playstation 2. Wir konnten uns die fertige Version jetzt ausgiebig ansehen. Ob sich das Spiel für angehende Aliens lohnt und ob das abgedrehte Actionspiel an alte Erfolge anknüpfen kann, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Natürlich kommt auch Destroy all Humans 2 nicht ohne eine Story aus. Seit wir Crypto das letzte Mal gesehen haben, hat ihm die reine Furon-DNS, die er aus dem menschlichen Genom gewonnen hat, völlig neue Lebensperspektiven gegeben. Als Präsident getarnt hat Crypto die Kontrolle über die amerikanische Regierung übernommen. Und die 50er haben den wilden 60ern Platz gemacht. Statt für Entspannung im Kalten Krieg mit der UdSSR zu sorgen, treibt sich Präsident Crypto lieber auf Partys mit Hollywood-Sternchen rum. Das böse Erwachen bringt ein Angriff der Russen: Während eines Mordanschlags auf Crypto durch den KGB zerstören Atomraketen das Furon-Mutterschiff. Pox kann der Zerstörung des Mutterschiffs nur als Hologramm entkommen. Crypto spürt seine Angreifer auf und enthüllt finsterste Pläne der Russen. Der Kalte Krieg tritt in die heiße Phase ein! Furons in Amerika gegen die UdSSR! Bevor wir in das Abenteuer starten, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel gestartet wurde, erscheint ein Intro mit englischer Sprachausgabe und deutschem Untertitel. Dieses leitet das Spiel und die Story passend ein. Der Spieler schlüpft nun in die Rolle des Außerirdischen. Mit unserer Spielfigur können wir uns recht frei in einer großen Spielwelt bewegen. Mit dem linken Analogstick lenken wir den Antihelden aus der Third-Person-Perspektive. Altgediente Destroy all Humans-Veteranen werden natürlich schnell die Neuerungen erkennen. So sind die relativ begrenzten Umgebungen genauso wenig vorhanden, wie die festgeschrieben Aufgaben. Vielmehr agieren wir sehr frei durch eine riesige Welt, in der unterschiedliche Aufgaben auf uns warten. Diese können wir nach unseren Vorstellungen annehmen. Haben wir keine Lust dazu, darf man auch das machen, wozu man gerade Lust hat. Die anstehenden Aufgaben werden passend auf einer Minikarte angezeigt. Hierdurch verlieren wir nie den Überblick. Neben den storyrelevanten Aufträgen gibt es noch eine Reihe an Nebenhandlungen. Hierdurch erhalten wir zusätzliche Furotech-Zellen. Diese benötigt man um Waffen und Ausrüstungsgegenstände aufzurüsten. Davon gibt es selbstverständlich sehr viele in dem Spiel. Vom Zap-o-Matik über Analsonden bis hin zum Ionenfetzer ist alles vorhanden. Mit diesen Waffen gehen wir nun gegen unsere Feinde vor.

Wie es sich für einen anständigen Außerirdischen gehört, stehen uns noch weitere Fähigkeiten zu Seite. Crypto kann z.B. durch Psychokinese Objekte oder Menschen aufnehmen und wegschmeißen. Am Anfang darf man allerdings nur kleine Gegenstände bewegen. Nach ein paar Updates wird auch diese Fähigkeit bombastisch. Hinzu kommt das Feature, das wir in andere Personen schlüpfen können. Durch den Körperdiebstahl werden wir von Gegnern nicht erkannt. Hierdurch darf sich unser Antiheld in aller Ruhe in einer Stadt fortbewegen. Allerdings müssen wir aufpassen, wenn wir in die Haut einer Person schlüpfen. Werden wir dabei beobachtet, kann es Ärger geben. Zum Glück dürfen wir Beobachter bearbeiten, so dass sie den Vorfall schnell vergessen. Um diverse Updates zu bekommen muss man in seine Untertasse steigen. Hiermit entführen wir dann auch Menschen. Für jede Verbesserung werden allerdings unterschiedliche Typen benötigt und so saugen wir neben Soldaten und KGB-Agenten auch Hippies auf. Mit unserem Ufo bzw. Traktorstrahl sollen wir nicht nur Menschen entführen. Auch Autos oder Panzer kann man damit anheben und wegschmeißen. Wird unsere Untertasse mal gejagt, darf man auf den Tarnschild zurückgreifen. Wollt Ihr das Problem dagegen endgültig erledigen, nutzt einfach Eure schlagkräftigen Raumschiffwaffen. Unser Fluggerät dürfen wir allerdings nicht überall besteigen. Nur an bestimmten Punkten kann dieses landen bzw. starten. Steigt Ihr aus dem Ufo, geht es zu Fuß oder mit dem Düsenpack weiter. Leider hat uns der Hersteller nicht erlaubt, die vielen Fahrzeuge zu nutzen. Hin und wieder sollen dann noch kleine witzige Dialoge geführt werden. Dank auswählbarer Sätze können wir die Gesprächsabfolge selber bestimmen. Das ganze wird dann noch durch nett gemachte Filme zusammengehalten, die wunderbar unterhalten. Wer keine Lust mehr auf die Singleeinsätze hat, kann außerdem noch mit einem Freund - über Splitscreen - auf Menschenjagd gehen. Auch wenn die beiden Spielfiguren immer eng zusammen bleiben müssen, macht das gemeinsame spielen sehr viel Spaß. So agieren wir nun in der großen virtuellen Welt, lösen Aufgaben, erledigen auf unterschiedliche Art unsere Gegner und rüsten unsere Fähigkeiten bzw. Ausrüstungsgegenstände immer weiter auf.

 

Technik:

Destroy all Humans 2 kann sich nicht nur spielerisch sehen lassen. Auch technisch überzeugt das Spiel auf breiter Linie. Da wäre zum einen die Grafik. Wir agieren in einer großen Spielwelt, in der es viele Objekte gibt. Von Häusern über eine üppige Vegetation bis hin zu Personen ist alles vorhanden. Einzig die häufig auftretenden Pop-Ups bei den Flügen stören ein wenig. Allerdings muss man der Konsole auch zugestehen, dass sie einige Jahre auf den Buckel hat. Neben der netten Umgebung werden wir auch gut modellierte und nett animierte Figuren erblicken. Diese bewegen sich recht geschmeidig. Am besten sieht ohne Zweifel unser Held aus. Man kann natürlich noch darüber meckern, dass wir immer wieder die gleichen Charaktere sehen. Uns hat das allerdings nicht wirklich gestört. Ausreichend entschädigt wird man durch die vielen Effekte, die gerade bei den Waffen ein kleines Grafikfeuerwerk auf den Bildschirm zaubern. Der Sound ist einfach nur spitze. Neben den vielen unterschiedlichen Ingamegeräuschen, werden wir auch eine stimmungsvolle Musik zu hören bekommen. Diese nervt selbst nach Stunden nicht. Hinzu kommt dann noch, eine tolle englische Sprachausgabe. Spieler die der Sprache nicht mächtig sind, können alles über deutsche Texte nachlesen. Leider muss man aber feststellen, dass der Humor dadurch ein wenig verloren geht. Die Kamera ist ebenfalls in Ordnung. Da wir diese zu jeder Zeit selber ausrichten können, haben wir stets alles im Blick. Mit der Steuerung wird jeder schnell klar kommen. Zum einen folgt unsere Spielfigur gut unseren Anweisungen. Außerdem hat der Hersteller die Pad-Belegung gut hinbekommen. Obwohl wir vieles machen können, wird der Spieler niemals überfordert. Außerdem werden wir durch ein kleines Tutorial gut in das Spiel eingeführt. Alle Aktionen werden rechtzeitig erklärt und so erlernt man die Lenkung sehr spielerisch. Die KI ist leider äußerst bescheiden. Gegner verhalten sich nur selten intelligent und so werden sie eigentlich nur zu einem Ärgernis, wenn sie in Massen auftreten. Hier hätte man eindeutig mehr machen können. Fasst man nun alles zusammen, so kann das Spiel trotz kleinerer Kritikpunkte technisch überzeugen.

 

Fazit:

Destroy all Humans 2 macht ohne Zweifel genau so viel Spaß, wie der erste Teil. Das liegt zum einen daran, dass der Hersteller auf das altbekannte und bewährte Gameplay setzt. Dieses wurde dann sogar durch sinnvolle Erweiterung verbessert. Es ist ein herrlicher Zeitvertreib mit dem Alien die Welt zu erkunden und allerlei Schabernack zu treiben. Dank vieler Waffen und Fähigkeiten kann man sich so richtig in dem Game auslassen. Allerdings bietet das Spiel noch viel mehr. Da wären z.B. die interessanten und vielschichtigen Haupt- und Nebenaufgaben. Da wir immer wieder etwas anderes erledigen sollen, wird das Spiel selten langweilig. Toll sind auch die Filme und Gespräche, die einen immer wieder zum schmunzeln bringen. Wer also schon immer einmal als Außerirdischer die Welt unsicher machen wollte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Destroy all Humans 2 kann man ohne Zweifel nicht nur den Spielern des ersten Teils zum Kauf empfehlen. Alle die ansatzweise lustige und unterhaltsame Spiele mögen, sollten bei diesem actionreichen Game zugreifen. Uns hat das neuste THQ-Spiel sehr gut gefallen und daher können wir ohne Bedenken eine Kaufempfehlung aussprechen.

 

Features:

- Versetzen Sie sich in die Rolle eines Aliens! DAH dreht den Spieß traditioneller Sci-Fi-Action-Games um und lässt Sie gegen die größte Gefahr des Universums antreten: die Menschheit!
- Richten Sie riesige Zerstörungen an! Sie können nahezu alles in der Spielumgebung benutzen und zerstören!
- Erforschen Sie die Welt! Freuen Sie sich auf eine offene Spielumgebung - von Bay City (San Francisco) über Albion (London), Takoshima Island (Tokyo) bis nach Tunguska (Russia)!
- Kooperativer Mehrspielermodus! Erleben Sie die gesamte Einzelspielerkampagne oder einzelne Missionen im Split-Screenmodus zusammen mit einem Freund!
- Neue und verbesserte Waffen! Bereits bekannte Waffen wie die Zap-o-Matic werden noch destruktiver, während neue Waffen (The Meteor Strike, Disclocator und die Gastro Gun) das außerirdische Arsenal ergänzen!
- Neue und verbesserte mentale Kräfte! Alle Fähigkeiten können verbessert werden, inklusive der beliebten Eigenschaften wie PK, Cortex Scan und Hypno Blast. Neue Fähigkeiten wie Transmogrify, Mind Flash und Body Snatching!

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Destroy all Humans 2 (PS2)

 
 Destroy All Humans! 2
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 84 %  
Sound: 88 %  
Bedienung: 82 %  
Singleplayer: 85 %  
Multiplayer: 78 %  
Spielspaß: 87 %  
Gesamtwertung:  84 %  



 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt