Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Chaos League Sudden Death - Review (PC)

Wertung:
79 %

Einleitung:

Vor gut einem Jahr erschien das Spiel Chaos League in Deutschland. Schon damals konnte das Spiel viele Gamer überzeugen. Der Hersteller packte einfach das klassische Footballspiel in eine bunte Fantasy-Welt und schon war Chaos League geboren. Jetzt kommt der zweite Teil auf den deutschen Markt. Wieder sollen Spieler das eiförmige Schweinsleder mittels Zaubersprüche und fiesen Manövern in die Endzone bringen. Wir konnten das Cyanide-Spiel Chaos League Sudden Death jetzt ausgiebig testen. Ob sich eine Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Die erste und vor allem wichtigste Regel in dem Spiel lautet: Es gibt keine Regeln. So schnell kann man das Prinzip dieser Sportart erklären, die an American Football angelehnt ist. Bevor wir nun auf den Platz stürmen, fangen wir erst einmal ganz von vorne an. Nach einem netten Intro gelangt der Spieler in das Hauptmenü. Hier erblickt er die Menüpunkte Tutorial, Spiel, Meisterschaft, Szenario, Laden, Mehrspieler, Galerie und Optionen. Wie immer dürfen wir unter Optionen alle spielrelevanten Einstellungen vornehmen. Unter Galerie kann der Spieler die Animationen und Portraits aller Spieler ansehen. Durch unsere Fortschritte im Meisterschaftsmodus werden immer weitere Elemente verfügbar. Am Anfang sollte jeder erst einmal das Tutorial durchspielen. Hier wird uns über Texte das Spiel ausgiebig erklärt. Kommen wir nun zu den eigentlichen Spielarten. Zum einen können wir uns an einem vorgegebenen Szenario versuchen. Jedes stellt uns vor andere Aufgaben. Erfüllen wir die verschiedenen Anforderungen, wird das nächste Szenario freigeschaltet. Für ein schnelles Match müssen wir dagegen zu dem Menüpunkt Spiel gehen. In diesem Bereich können wir ein Match ganz nach unseren Vorstellungen spielen. Wir dürfen natürlich auch ein Match gegen menschliche Spieler bestreiten. Spiele über LAN oder Internet sind möglich. Kommen wir nun zu dem wichtigsten Spielmodus - der Meisterschaft. Im Meisterschaftsmodus übernehmen wir eine Mannschaft und bauen diese immer weiter auf. Wir beginnen in der dritten Division, arbeiten uns zur zweiten und ersten hoch und dürfen schließlich in die Elitedivision, die Premiership, aufsteigen. In dem Spiel gibt es gleich zwei Arten von Meisterschaft: die Standartmeisterschaft sowie ein Miniturnier. In der Standartmeisterschaft kämpfen 20 Mannschaften in zwei Parallel-Ligen. Jede Liga ist zweifach strukturiert: einmal nach der Herausforderung und zum anderen nach Punktevergabe. In jeder Saison muss jedes Team 10 Partien bestreiten - fünf Heim- und fünf Auswärtsspiele. Neu hinzugekommen ist das Miniturnier. Diese Meisterschaft umfasst drei Kleinturniere. In den ersten beiden werden zwei parallele Ligen gebildet. Jede Mannschaft trägt in ihrer Gruppe drei Partien aus. Am Ende jedes Miniturniers bestreitet jede Mannschaft eine vierte, die Playoff-Partie. Die beiden besten Mannschaften spielen um den Meister- und Vizemeistertitel, während die beiden schlechtesten um den vorletzten Platz und damit den Klassenerhalt kämpfen. Nach Abschluss beider Turniere wird eine Rangliste erstellt. Die endgültige Meisterschaftswertung wird durch ein drittes Turnier bestimmt: Hier entscheidet sich, welche Mannschaft auf- und absteigt. Die besten zwei Teams beider Parallel-Ligen bestreiten am Ende das Playoff-Finale, um den Aufsteiger zu ermitteln. Die letzten Teams wiederum tragen den Abstiegskampf untereinander aus. Sobald wir nun die Meisterschaft angewählt haben müssen wir den Schwierigkeitsgrad bestimmen. Gleich fünf (Rookie, Lehrling, Profi, Meister oder Gottheit) stehen zur Auswahl. Anschließend bestimmen wir, ob wir ein Match in Echtzeit, rundenbasiert oder mit Aktiv-Pause bestreiten wollen. So nun können wir in sechs Schritten eine Mannschaft zusammenstellen. Der wichtigste Bereich ist erst einmal die Rasse. Gleich 12 verschiedene Rassen bzw. Völker stehen zur Auswahl. Jede hat natürlich ihre eigenen Sportler und einen eigenen Stil. Hinzu kommt, dass wir Söldner aus anderen Rassen verpflichten können.

Nachdem wir eine Rasse aus Menschen, Dunkelelfen, Waldelfen, Orks, Zwerge, Goblins, Barbaren, Untote, Prätorianer, Söldner, Schierlinge, Gnome oder Verdammten ausgesucht haben, bestimmen wir ein Abzeichen. Der passende Name darf natürlich genauso wenig fehlen wie die Fangruppen oder das Spielfeld. So nun können wir unsere Mannschaft zusammenstellen. Wir starten mit 800.000 Goldstücken, die wir für die einzelnen Spieler ausgeben können. Das Geld spielt auch im weiteren Spielverlauf eine wichtige Rolle. Daher sollten wir nicht alles Geld für Spieler ausgeben, denn es werden noch weitere Sachen wie Wiederbelebungscreme, Cheerleader und diverse Motivierungen benötigt. Die Sportler unterzeichnen nun für eine befristete Zeit einen Vertrag. Diesen können wir später natürlich verlängern bzw. neu verhandeln. Verlassen uns Spieler oder wollen wir uns verstärken, so begeben wir uns in den Transfermarkt. Hier dürfen wir neue Spieler für unser Team anwerben. Ihr merkt schon, dass es auch einen großen Bereich neben dem Spielfeld gibt. Egal welchen Modus wir nun wählen, irgendwann wird es endlich ernst. Schon im Vorfeld sind bei diesem Spiel schmutzige Tricks erlaubt. Jede Mannschaft erhält aus einem Schmiergeldfonds eine bestimmte Summe. Dieses Geld geben wir z.B. für Bestechung, Hooligans oder Doping aus. Nach einer passenden Einleitung darf es endlich zur Sache gehen. Am Anfang eines Matches läuft erst einmal eine Zeit ab, in der jedes Team sich vorbereiten kann. Jeder Sportler hat zwei Leisten: eine für Gesundheit und eine für Atem. Die Gesundheit spiegelt die körperliche Fitness des Sportlers wider. Sie nimmt ab, wenn der Spieler eine ordentliche Tracht Prügel kassiert hat. Der Atem dagegen gibt an, ob der Spieler derzeit in der Lage ist, eine bestimmte Handlung - wie Sprint, Master Power, Zauber, Zuschauer aufheizen oder Selbstheilung - auszuführen. Ziel des Spiels ist es, den Ball in die gegnerische Endzone zu bringen. Dazu ist jedes Mittel recht. Wir kloppen, halten zerren und ziehen so lange an den Gegnern herum, bis sie zu Boden gehen. Der Ball ist immer unser oberstes Ziel. Hat unser Gegner diesen, so müssen wir alles versuchen um ihn wieder zu bekommen. Sind wir nun die ballführende Mannschaft, so blocken wir ankommende Gegner mit freistehenden Figuren. Ist der Weg frei kann der Ball in die Endzone gebracht werden. Das schaffen wir nicht nur mit schnellen Sprints, sondern auch durch kluge Pässe. Um einen Touchdown zu erreichen ist uns jedes Mittel recht. So setzen wir alles ein was unsere Menüleiste hergibt und dank diverser Möglichkeiten und Zauber wird der Sieg schon bald unser sein. Wir müssen natürlich bei jeder Aktion die Fähigkeiten unserer Spielfiguren beachten. Schließlich kann nicht jeder schnell laufen, einen Ball werfen oder fangen. Ein rasantes Spiel läuft jetzt ab, das mit netten Kommentaren begleitet wird. Hinzu kommen die Zuschauer, die eine tragende Rolle haben. Sie motivieren nicht nur ihre Mannschaft, sondern sie greifen auch in das Spielgeschehen ein. Wer dann noch etwas Wut im Bauch hat, kann sich zusätzlich an dem Schiedsrichter vergreifen. So laufen die Matches wunderbar chaotisch ab. Im Vergleich dazu ist das ursprüngliche Footballspiel ein Mädchensport.

 

Technik:

Leider ist die technische Seite nicht ganz so gut ausgefallen wie das Gameplay. Obwohl die Grafik verbessert wurde, kann diese nicht mit aktuellen Spielen mithalten. Trotzdem wurden die Figuren liebevoll gestaltet und animiert. Sie sehen zwar ein wenig klobig aus aber das stört nicht wirklich. Die Arenen und die Zuschauer dagegen hätten wesentlich besser aussehen können. Zumindest dürfen wir uns auf kleine Effekte wie Nebel, Wetter oder die diversen Zauber freuen. Trotz optischer schwächen muss man auch die Hardwarevoraussetzungen sehen. Das Spiel läuft auf fast jedem Rechner und selbst auf kleineren PC´s wird man eine nette Optik sehen. Mit der Kamera wird jeder sofort klar kommen. Diese dürfen wir frei scrollen und auch andere Kamerapositionen sind möglich. Mit den Menüs und Bedienelementen kommt man auch schnell klar. Diese wurden übersichtlich angebracht und nach einer kleinen Eingewöhnungszeit kann man alle Aktionen sicher ausführen. Die übrige Steuerung bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Nett ist auch die KI in dem Spiel. Diese passt sich gut dem Schwierigkeitsgrad an. Hierdurch werden Anfänger aber auch Profis eine passende Herausforderung finden. Wirklich toll ist der Sound. Neben netten Ingamegeräuschen und einer passenden Musik werden wir auch gute und vor allem witzige deutsche Synchronsprecher zu hören bekommen. Die makabren Sprüche werden uns nicht nur einmal zum Lachen bringen. Fasst man nun alles zusammen, so kann das Spiel technisch teilweise überzeugen. Es gibt zwar ein paar Kritikpunkte aber diese stören nicht wirklich das Gameplay.

 

Fazit:

Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Spiel so viel Spaß macht. Außerdem überzeugt das Spiel durch seine große Vielfalt. Neben 13 spielbaren Völkern sind u.a. auch ein durchdachtes Skill-System, diverse Zauber, unzählige Spielfiguren, viele Stadien, ein herausfordernder Schwierigkeitsgrad und ein ansprechendes Mannschafts-Management vorhanden. Hinzu kommen nette Spielarten, die einen stundenlang beschäftigen. Allerdings muss man mit der etwas veralteten Grafik leben können. Zumindest läuft das Spiel anständig auf älteren Rechnern. Chaos League Sudden Death überzeugt ganz klar durch sein spaßiges Gameplay und daher kann man über die technischen Schwächen großzügig hinwegsehen. Nett ist auch der Mehrspielerbereich. Spielen wir mit Freunden, werden die Stunden nur so verfliegen. Auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Gerade einmal 30 Euro kostet das Spiel. Hat Euch der erste Teil schon gefallen, so könnt Ihr bei Chaos League Sudden Death ohne große Bedenken zuschlagen. Viele neue Features sorgen dafür, dass sich auch ein erneuter Kauf lohnt.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Chaos League Sudden Death (PC)

 
 Chaos League Sudden Death
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 74 %  
Sound: 82 %  
Bedienung: 80 %  
Singleplayer: 78 %  
Multiplayer: 82 %  
Spielspaß: 80 %  
Gesamtwertung:  79 %  

Minimale Systemvoraussetzungen

- Windows® 98/ME/2000/XP
- Intel Pentium® III mit 700 MHz oder AMD Athlon mit 700 MHz
- 128 MB RAM
- 700 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte
- 3D Grafikkarte mit 32 MB RAM
- DirectX 9.0
- 16bit Soundkarte

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt