Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Bubble Bobble Revolution - Review (NDS)

Wertung:
78 %

Einleitung:

Der Arcade-Spielhallenklassiker Bubble Bobble erscheint nun endlich auf dem neusten Nintendo Handeld-System. Schon seid gut zwanzig Jahren begeistert die Serie viele Spieler. Das Game mit dem Titel Bubble Bobble Revolution bietet nicht nur neue Features, sondern auch einen Multiplayer-Modus. Wir konnten jetzt die fertige NDS-Version testen. Ob sich das Atari-Spiel nicht nur für Nostalgie-Fans lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Die Helden mit den bunten Blasen werden nicht ohne Grund in ein weiteres Abenteuer geschickt. Bubblin (Bub) und Bobblin (Bob) erfahren, dass ihre Gefährtinnen auf einer entfernten Insel auf mysteriöse Weise verschwunden sind. Ohne zu zögern machen Bub und Bob sich auf, um die Freundinnen zu retten, Monster zu bekämpfen und natürlich viele, viele Blasen zu pusten. Nachdem das Spiel gestartet und wir einen Namen eingegeben haben, erblickt der Spieler das Hauptmenü. Hier kann man u.a. die spielrelevanten Einstellungen unter Optionen vornehmen. Außerdem finden wir zwei Spielmodis: New Age-Version und Classic-Version. In dem Classic-Modus können sich Spieler an der Originalversion von Bubble Bobble versuchen. Dabei handelt es sich um eine Neuerschaffung der Arcade-Spiellegende von 1986. Diese Spielart ähnelt dem New Age-Modus, allerdings bestehen einige Unterschiede. Es gibt z.B. keine Kraftanzeige oder Angriffs- bzw. Geisterblasen. Trotzdem ist dieser Bereich eine nette Abwechslung zum eigentlichen Hauptspiel. Der New Age-Modus dagegen ist ein brandneues Abenteuer mit vielen neuen, noch nie in Bubble Bobble verwendeten Funktionen. Bei dieser Spielart muss der Spieler am Anfang bestimmen, ob er Bub oder Bob sein möchte. Diese Entscheidung ist nicht ganz unwichtig, denn beide Spielcharaktere haben unterschiedliche Eigenschaften. Bub ist z.B. schneller und agiler, während Bob höher springen kann. Daneben enthält das Spiel noch geheime Charaktere. Diese werden allerdings erst frei, wenn wir das Abenteuer abgeschlossen haben. Bevor wir ein Level starten, erblicken wir eine Karte. Diese zeigt eine Insel, die in Quadraten aufgeteilt ist. Jedes dieser Vierecke symbolisiert ein Level und diese Bereiche werden ausgefüllt, wenn wir einen Abschnitt erfolgreich beendet haben. Wir können hier also entscheiden, ob wir ein zuvor abgeschlossenes Level erneut oder das eigentliche Abenteuer weiter spielen möchten.

Der Spieler steuert nun seine Spielfigur mit dem Steuerkreuz. Mit dieser können wir nach links oder rechts laufen. Drückt der Spieler den B-Knopf, so kann er eine Blase machen. Hinzu kommt eine Sprungfunktion, die wir mit der A-Taste ausführen können. Die Blasen werden nun auf Gegner abgefeuert, um diese zu fangen. Lassen wir die Blase zerplatzen (durch draufspringen oder an eine Wand drücken), so geht der Gegner K.O. und er verwandelt sich in ein Bonusobjekt. Der Spieler muss allerdings drauf achten, dass er die Blasen auf jedenfall zum platzen bringt. Ansonsten können sich die Gegner wieder befreien. Die Angriffsblasen haben aber noch eine weitere Funktion. Unsere kleinen Helden können durch diese höher springen, wenn sie die Blasen als Trampolin missbrauchen. Neben dieser Blase gibt es auch noch weitere. Mit der Rollblase z.B. machen wir alles platt, was sich uns in den Weg stellt. Außerdem gibt es noch Spezialblasen die mit Feuer, Elektrizität oder Wasser gefüllt sind. Wenn sie platzen, fällt ihr Inhalt herunter. Hiermit kann man sehr gut stärkere Gegner besiegen. Als letztes gibt es noch die Geisterblase. Wenn der Spieler diese platzen lässt, erscheint ein Geist-Alter-Ego auf dem jeweils anderen Bildschirm. Dieser geheimnisvolle Geist ahmt die Züge des Spielers nach. Er kann zwar keine Blasen abfeuern aber dafür durch Wände gehen. Tauschen wir nun den Platz mit dem Geist, so erreichen wir geheime Orte.

Wir agieren nun auf normalen Plattformen. Auf diesen können wir uns recht sicher bewegen. Daneben gibt es aber auch Flächen mit Spitzen, die wir auf keinen Fall berühren sollten. Außerdem gibt es noch Ventilatoren, die fünf Sekunden die Luftströme des Levels beeinflussen. Dazu muss der Spieler in das Mikrofon des NDS blasen. Auch das Wetter spielt eine wichtige Rolle. Ändert sich dieses, so wirkt sich das auf die Spielgeschwindigkeit aus. Bei wolkigem Wetter sind die Blasen z.B. weniger haltbar. Vergeht dann noch genügend Zeit, wird es kalt und die Blasen zerplatzen noch schneller. Unsere Spielfiguren rutschen außerdem auf den vereisten Plattformen schnell aus. Hierdurch ändert sich also das komplette Gameplay. In dem Spiel gibt es außerdem Bonusgegenstände wie Gegnerspeisen, Levelspeisen und Spezialspeisen. Diese haben jeweils andere Auswirkungen, denn Art und Wert hängen davon ab, wie ein Gegner besiegt wurde. So agieren wir durch die 100 unterschiedlichen Levels und kämpfen gegen eine Vielzahl von Gegnern. Wenn wir bestimmte Bedingungen erfüllen, wird das Bonusspiel Ballon Bubble freigeschaltet. Bei dieser Spielart müssen innerhalb eines bestimmten Zeitraums, möglichst viele Blasen am Schweben gehalten werden. Die Blasen fallen von oben runter und wir sollen diese durch Ventilatoren wieder nach oben drücken. Gelingt uns das nicht, so zerplatzen sie an den Bodenspitzen. Wer von dem New Age-Modus genug hat, kann neben der Classic-Version auch den Mehrspielerbereich aufsuchen. Dieser bietet zwei Mehrspielermodis: Im New Age-Bereich spielen zwei bis vier Spieler gegeneinander. Wer hier die meisten Punkte sammelt gewinnt. Nett ist dieser Modus vor allem, weil man seinen menschlichen Mitspieler auch angreifen darf. Die Classic-Version ist dagegen ein Coop-Spiel, wo zwei Spieler miteinander die Levels bestreiten.

 

Technik:

Bei dem Spiel werden vor allem Nostalgiker ins schwärmen kommen. Grafisch haut das Spiel natürlich keinen um. Alles wirkt recht spartanisch, obwohl wir farbenfrohe Levels und tolle Hintergründe zu sehen bekommen. Auch die animierten Figuren wurden ganz nett gestaltet. Trotzdem hat man auf Nintendo DS schon optisch ansprechendere Spiele gesehen. Vor allem mehr Details und bessere Animationen wünscht man sich. Der Sound bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Kleine Soundeinspielungen untermalen das gezeigt und eine ansprechende Musik ist auch vorhanden. Allerdings nervt diese mit der Zeit. Das Spiel lebt aber nicht von der Optik oder dem Sound, sondern ganz klar vom genialen Gameplay. Dazu trägt natürlich auch eine einfache Steuerung bei. Diese ist leicht erlernt und die Charaktere reagieren sehr gut auf unsere Anweisungen. Die KI der Gegner ist - wie bei solchen Spielen üblich - sehr bescheiden ausgefallen. Hierdurch ergibt sich auch ein angemessener Schwierigkeitsgrad, der vor allem Genreneulingen ansprechen dürfte. Mit der Zeit werden die Aufgaben aber immer schwieriger und so werden auch Genrekenner eine passende Herausforderung finden. Fasst man alles zusammen, so kann man mit der Technik - trotz mäßiger Grafik - zufrieden sein.

 

Fazit:

Natürlich wird Bubble Bobble Revolution nicht jeden Spieler ansprechen. Allerdings sollte man erst einmal ein paar Levels spielen, bevor man seine Meinung festlegt. Das Spiel kann einen wirklich süchtig machen. Vor allem durch die Bubbleblasen wird ein ganz eigenes Gameplay erzeugt, dass man so in kaum einem anderen Spiel wieder findet. Dank eines stetig ansteigenden Schwierigkeitsgrades wird auch jeder Spieler eine angemessene Herausforderung finden. Da man bei diesem Spiel viel überlegen muss, ist es auch mal ein etwas anspruchsvolleres Jump´n´Run-Spiel. Hat man dann vom Singleplayerbereich genug, so kann man sich auch sehr lange im Mehrspielerbereich aufhalten. Das grandiose und einfache Spielprinzip macht auch heute noch sehr viel Spaß. An solchen Spielen sieht man sehr gut, dass tolle Games nicht unbedingt eine Topgrafik brauchen. Uns hat Bubble Bobble Revolution recht gut gefallen und daher können wir das Spiel auch zum Kauf empfehlen. Hat Euch das Bubble Bobble-Fieber erst einmal gepackt, so werdet Ihr kaum davon los kommen.

 

Features:

- 100 neue aufregende Levels
- Neue Power- Bubbles und Bubbleattacken
- Einbindung des Nintendo DS-Mikrophon in das Spielgeschehen
- Witzige und aufregende Bubble Mini-Games
- Spiele auf beiden Screens des Nintendo DS
- Messe dich im Multiplayermodus mit bis zu 4 Freunden
- Bubble Bobble Revolution beinhaltet eine 1:1 Version des Konsolenspielklassikers Bubble Bobble

 

 

Screenshots:
 

Wertungsbox:

Bubble Bobble Revolution (NDS)

 
 Bubble Bobble Revolution
EUR 39,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 64 %  
Sound: 68 %  
Bedienung: 85 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer: 84 %  
Spielspaß: 86 %  
Gesamtwertung:  78 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt