Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Armored Core 3 - Review (PS2)

Wertung:
84 %

Einleitung:

Einer der bekanntesten und beliebtesten Mechspiele kehrt zurück auf die Playstation 2. Es handelt sich dabei um das Spiel Armored Core 3 von der Spieleschmiede Metro 3D, das über Bigben Interactive auf den deutschen Markt kommt. Wie schon in den Vorgängerteilen stehen riesige Kampfroboter im Mittelpunkt des Geschehens. Der Kampf um die Zukunft der Menschheit geht weiter.

 

Zum Spiel:

Vor Hunderten von Jahren ist ein Großteil der bekannten Zivilisation von einer Katastrophe ausgelöscht worden. Die Überlebenden verließen die verwüsteten Landstriche und zogen in die unter der Erde gelegene Stadt "Layerd", die von einigen Regierungen errichtet wurde, die das herannahende Desaster ahnten. Alle Aspekte des Lebens in "Layerd" wurden von einem Wesen, das einfach nur "The Controller" genannt wurde, geregelt. Die Menschen nahmen dies einfach hin und führten ein sicheres, jedoch uninspiriertes Leben unter der Herrschaft des "Controller". Mit der Zeit tauchten mehrere riesige Konzerne auf, die in ihrem Ringen nach absoluter Macht gegeneinander in den Krieg zogen. Der "Controller" zog auch bei diesen Konflikten im Hintergrund die Fäden und glaubte alles unter Kontrolle zu haben ... bis das Chaos in Gestalt des Kampfroboters "Raven" auftauchte!

Die Steuerung des Mechs mit Hilfe des Pads ist recht einfach. Gelenkt wird der Koloss mit der den Richtungstasten. Mit der L2 und R2 Taste kann der Blickwinkel nach oben bzw. unten geändert werden. Mit L1 und R1 darf man nach links und rechts driften. Die Waffen wechselt der Spieler mit der Dreieckstaste, Türen oder Schalter betätigt Ihr mit der Kreis Taste, genauso wie man mit ihr auch Gegenstände aufnehmen kann (im Arena/Kampf-Modus). Mit X wird der Booster betätigt der unter anderem den Mech nach oben befördert und wenn der Spieler die Viereckstaste drückt wird die rechte Armwaffe abgefeuert. Den Overboost-/Superorbiter-Funktion kann der Spieler dann noch mit der R3 Taste Ein/Aus schalten. Das war es dann auch schon. Zur besseren Orientierung steht noch eine Karte zur Verfügung - die mit Select angezeigt wird. Es sind zwar alle Tasten belegt aber diese Belegung ist so perfekt, dass sie jeder Spieler in kürzester Zeit gelernt hat. Genauso schnell können dann auch alle Bewegungen ausgeführt werden. Diese sind recht vielseitig, da der Mech sich auch in der Luft bewegen kann. Nach den ersten Missionen sind alle Aktionsmöglichkeiten erlernt. Spieler die die Steuerung vor den Missionen beherrschen wollen dürfen die Steuerung in den Übungsräumen ausprobieren.

Als Spielarten stehen nicht viele Varianten zur Auswahl. Neben ein neues Spiel beginnen und ein bestehendes Spiel laden steht nur noch der Versus-Modus zur Auswahl. Im letzteren Spielmodus können Kämpfe auf verschiedene Weise und mit einem oder zwei Spielern ausgetragen werden. Die Hauptspielart ist aber der Spielmodus den der Spieler unter New Game erreichen kann. Hier werden nun zugewiesene Missionen angeboten die der Spieler erfüllen soll. Mit diesen hat er dann auch reichlich zu tun, denn es sind rund 50 Missionen. Langer Spielspaß ist dabei garantiert. Die Aufgaben dabei sind auch so verschieden das nie Langeweile aufkommt. Hilfe bekommt Ihr im Spiel durch ein Radar das feindliche Mechs genauso anzeigt wie Partner die mit Euch kämpfen.

So müssen dann Missionen absolviert und Gegner besiegt werden um die Geschichte des Spiels voranzubringen und Credits zu verdienen. Mit diesen Credits darf der Spieler dann in einem Shop Teile und Waffen kaufen. Grundsätzlich läuft das Spiel immer gleich ab: In der Garage kann das Design des AC bearbeitet werden. Nun folgt die Mission die bewältigt werden muss. Im Anschluss wird der Missionsbericht mit den Einnahmen und Ausgaben dargestellt. Am Ende geht es dann in den Shop. Die hier erworbenen Credits setzt der Spieler ein um seinen Mech aufzurüsten. Dabei ist die Vielfalt sehr groß denn fast alles kann ausgetauscht, verbessert und hochgerüstet werden. Das ist auch notwendig denn die anstehenden Missionen werden mit der Zeit immer schwieriger und sind teilweise ohne Updates gar nicht mehr zu schaffen.

 

Technik:

Wie schon oben beschrieben ist die Steuerung sehr leicht erlernt. Schon nach wenigen Minuten hat der Spieler alle nötigen Funktionen raus. Der Mech reagiert dabei recht gut und direkt. Ein wenig gewohnheitsbedürftig ist es zwar mit der Oben/Unten Ansicht klarzukommen aber ein echtes Problem stellt diese Art der Steuerung auch nicht da. Optisch präsentiert sich das Spiel in einer zeitgemäßen Optik. Schöne Intros ergänzen die ganze Präsentation. Effekte wie Explosionen wird der Spieler genauso gut genießen können wie nette Details von z.B. zerstörten Fassaden. Die Texturen sehen dabei zwar nicht sehr gut aus aber sie reichen aus um eine Außenwelt mit großen Häusern usw. darzustellen und da die Mechs mit mehr Sorgfalt präsentiert werden nimmt man das kleine Manko gerne in kauf. In einer ähnlich guten Qualität wie die Optik kommt der Sound in dem Spiel rüber. In jedem Moment wird das richtige und auch passende Geräusch eingespielt. Auch auf Details wie die Schrittbewegung wurde geachtet. Nimmt man alles zusammen kann man das Spiel als technisch ausgereift ansehen. Schade nur das der Hersteller bei der Lokalisierung so geschlampt hat. Das Handbuch ist zwar komplett in Deutsch aber das war es dann auch schon. Sprachausgabe, Menues und Untertitel werden nur in englischer Sprache angeboten was eigentlich sehr schade ist.

 

Fazit:

Schon die alten Teile der Armored Core Serie konnten überzeugen und der gute Eindruck bleibt auch nach dem dritten Teil bestehen. In altbekannter Perfektion wird die Action mit Spannung und Vielfalt kombiniert. Auch Bastelfans können sich mal wieder richtig auslassen - da sie stundenlang an ihrem Mech herumschrauben dürfen. Vor allem kann das Spiel in der Spieldauer überzeugen, denn rund 50 verschiedene Missionen werden angeboten und dank eines guten und angemessenen Schwierigkeitsgrad dauert es schon eine Zeit bis ein Spieler Armored Core 3 durch hat. Anschließend kann man sich dann noch in vielen Versus-Duelle mit Freunden messen. Nimmt man alles zusammen kann getrost festgestellt werden das es sich bei diesem Spiel um ein würdigen Nachfolger handelt, der kaum Wünsche offen lässt. Einzig die Sache mit der fehlenden deutschen Übersetzung schmerzt ein wenig. Wer also Third-Person-Shoot-'Em-Up Mechspiele mag und vor der Action nicht zurück schreckt wird mit Armored Core 3 sehr zufrieden sein. Fans der alten Teile werden an diesem Titel sowieso nicht vorbei kommen.

 

Feature:

- 50 explosive Mech-Missionen
- Treten Sie gegen 70 erfahrene Arena-Gegner an
- Werfen Sie verbrauchte Waffen ab, um Ihre AC-Einheit so leicht wie möglich zu machen
- Mehrspieler-Modi geben bis zu vier Spielern die Möglichkeit, gegeneinander anzutreten
- Zwei-Spieler-Free-for-All- oder Zwei-gegen-Zwei-Teammatches

 

 

 

Screenshots:
 
 

Wertungsbox:

Armored Core 3 (PS2)

 
 Armored Core 3
EUR 49,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 82 %  
Sound: 84 %  
Bedienung: 86 %  
Singleplayer: 83 %  
Multiplayer: 84 %  
Spielspaß: 83 %  
Gesamtwertung:  84 %  


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt