Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Ankh: Herz des Osiris - Review (PC)

Wertung:
86 %

Einleitung:

Als das klassische Adventure-Spiel Ankh im Oktober 2005 auf den deutschen Markt kam, schlug es ein wie eine Bombe. Das witzige Gameplay und ein etwas andere Szenario zog viele Spieler sofort in seinen Bann und so erhielt das Spiel nicht nur gute Bewertungen, sondern auch noch gleich den deutschen Entwicklerpreis 2005. Jetzt veröffentlicht Deck 13 das zweite Abenteuer mit dem sympathischen Anti-Helden Assil. Es handelt sich dabei um das Spiel Ankh: Herz des Osiris. Dieses kostet erfreulicherweise noch nicht einmal 30 Euro. Wir konnten uns die fertige PC-Version jetzt ausgiebig ansehen. Ob nicht nur der Anschaffungspreis überzeugen kann, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Wie bei Adventurespielen üblich, kommt auch Ankh: Herz des Osiris nicht ohne eine anständige Story aus. Assil, der tollkühne Held wider Willen, ist wieder da! Sein letztes Abenteuer hat ihn eigentlich schon gereicht: Zuerst hatte er sich bei einer verbotenen Party in einer Pyramide das heilige Ankh-Symbol unter den Nagel gerissen und dann war er von einem Todesfluch belegt worden, den nur Osiris, der Gott der Unterwelt, selbst wieder aufheben konnte. Doch dieser trachtete nach dem Ankh, um einen teuflischen Plan in die Tat umzusetzen. Mit viel Mut und Geschick gelang es Assil, sowohl seinen Todesfluch loszuwerden, als auch das Ankh vor Osiris zu schützen. Als Belohnung bot ihm der Pharao halb Ägypten und seine leicht dümmliche Tochter an. Assil aber entschied sich für Thara. Wenige Wochen später findet sich Assil mit einem fiesen Kater in einer Seitengasse Kairos wieder, und das Ankh ist verschwunden! Wer war es? Wie geht es weiter und was ist zu tun? Hier kommen wir ins Spiel, denn Ihr müsst in der Rolle von Assil ein weiteres haarsträubendes Abenteuer meistern. Bevor wir aber in das Spiel einsteigen, wollen wir erst einmal ganz von vorne anfangen. Nachdem das Spiel installiert und gestartet wurde, erscheint das Hauptmenü mit den Menüpunkten "Spiel fortsetzen", "Neues Spiel", "Spiel laden" und "Einstellungen". Wie gewohnt kann der Spieler unter Einstellungen die spielrelevanten Optionen verändern und unter Spiel fortsetzen den zuletzt gesicherten Spielstand aktivieren. Außerdem darf man einen bestehenden Spielstand unter Spiel laden starten. Am Anfang bleibt uns natürlich nichts anderes übrig, wie ein neues Spiel zu beginnen. Nachdem wir auf "Neues Spiel" geklickt haben, folgt ein Intro inkl. deutscher Sprachausgabe. Dieses leitet das Spiel und die Story passend ein. Im Anschluss schlüpfen wir in Assil´s Rolle und beginnen die Suche nach dem Ankh. Schnell treffen wir auf die ersten abgedrehten Charaktere, mit denen wir ins Gespräch kommen. Das ist übrigens ein wichtiger Bestandteil des Spiels, denn unser Held muss viele witzige Dialoge führen. Dabei können wir die Gesprächsfolge, durch anklicken von unterschiedlichen Sätzen, frei beeinflussen.

Selbstverständlich werden wir in dem Spiel viele bekannte Charaktere treffen. Die Figuren machen übrigens immer wieder Anspielungen auf den ersten Teil und so wird dieser öfters auf die Schippe genommen. Neben den witzigen Gesprächen und Anspielungen muss unser Held diverse Rätsel lösen. Einer unserer ersten Aufgaben besteht darin, einen Drink zu mixen. Der Hersteller setzt hierbei auf ein mitgeliefertes Coderad, das übrigens den nervigen Kopierschutz ersetzt. Daneben gibt es noch weitere Rätsel. Von Puzzleaufgaben bis hin zu Besorgungen ist alles vorhanden. Wichtig ist natürlich auch unser Inventar, indem Assil alles reinpackt, was er findet. Ihr braucht jetzt aber keine Angst zu haben. Der kleine Held nimmt nur das mit, was auch spielrelevant ist. Außerdem verschwinden Objekte, wenn wir diese bei einer Aufgabe verwenden. Hierdurch ist unser Inventar immer sehr überschaubar. Wie bei solchen Spielen üblich, sollen wir auch diverse Inventarrätsel lösen. Hier ist mal wieder wildes ausprobieren angesagt. Nicht immer ist klar, welche Gegenstände zusammen passen. Das gleiche gilt für die Rätsel. Auch hier wird der Spieler oftmals etwas machen müssen, was total unverständlich ist. Allerdings kennt man das ja von solchen Spielen. Die Aufgaben werden außerdem mit der Zeit immer komplexer. Zwischen den Rätseln verfolgen wir wieder die witzigen Gespräche oder untersuchen jeden Abschnitt nach wichtigen Objekten. In Ankh: Herz des Osiris werden wir allerdings nicht nur Assil lenken. Unter anderem wird der Spieler auch mit Thara kleinere Abenteuer bestehen müssen. So agieren wir nun mit den unterschiedlichen Charakteren durch die antike Welt, verfolgen die sehr witzige Story und lösen ein Rätsel nach dem anderen. Das Ende ist leider wieder einmal schnell gekommen, denn nach wenigen Stunden werdet Ihr den Abspann erblicken. Spieler die den ersten Teil kennen, können sich also auf eine ähnlich kurze Spielzeit einrichten. Seid allerdings nicht geschockt, wenn Ihr nach dem ersten Kapitel einen Abspann seht. Dieser ist nur ein gelungener Fake und das Spiel geht anschließend weiter.

 

Technik:

Die Grafik kann mal wieder voll überzeugen. Licht und Schatteneffekte sind genauso vorhanden, wie viele kleine Animationen in der Umgebung. Viel geändert hat sich allerdings nicht, denn wir werden viele bekannte Schauplätze wieder finden. Selbstverständlich gibt es auch neue Orte, die zu Erkundungstouren einladen. Die einzelnen Umgebungsbilder haben natürlich unzählige Details und so bewegt man sich gerne durch die unterschiedlichen Abschnitte. Hinzu kommen dann noch toll modellierte Charaktere, die alle ihre ganz eigene Persönlichkeit haben. Diese wurden nett animiert und vor allem synchronisiert. Das bringt uns auch schon zum Sound. Dieser ist mal wieder erstklassig. Professionelle Sprecher bringen die sehr witzigen Dialoge wunderbar rüber und so kann man den Gesprächen gut lauschen. Hinzu kommen dann noch diverse Umgebungsgeräusche und eine stimmungsvolle Musik. Diese wird selbst nach Stunden nicht nervig. Mit der Steuerung wird jeder sofort klar kommen. Alles wurde übersichtlich aufgebaut und unsere Spielfigur macht eigentlich immer das, was wir ihr sagen. Hinzu kommt ein ordentliches Inventar, das sehr übersichtlich ist. Da wir nur ein paar Objekte bei uns tragen, verliert man nie den Überblick. Die Kamera ist ebenfalls in Ordnung. Zu jeder Zeit haben wir das Geschehen im Blick. Sehr angenehm ist auch der Schwierigkeitsgrad. Die Rätsel sind grundlegend recht einfach. Allein das ein paar Aufgaben etwas unverständlich sind, bremst das ansonsten flüssige Gameplay. Fasst man alles zusammen, so kann die technische Seite voll überzeugen.

 

Fazit:

Ankh: Herz des Osiris macht eigentlich alles richtig. Das Game baut zum Beispiel auf den ersten Teil auf, was vor allem Adventurefans erfreuen dürfte. Viele Anspielungen treffen genau ins Schwarze und so verfolgt man die Gespräche sehr gerne. Das liegt jetzt nicht nur an dem genialen Humor, sondern auch an den erstklassigen Synchronsprechern. Diese machen ihre Arbeit wirklich gut und so erhält jeder Charakter eine ganz eigene Persönlichkeit. Toll sind auch die diversen skurrilen Figuren, die für viele Lacher gut sind. Was der Hersteller sich hier ausgedacht hat, ist wirklich einmalig. Nett ist auch, dass wir nicht nur mit Assil spielen. Da wir zusätzlich noch andere Charaktere lenken, ist das Gameplay sehr abwechslungsreich. Allerdings gibt es auch ein paar Punkte die stören. Die Rätsel sind zwar recht gut und abwechslungsreich, allerdings auch etwas unverständlich. Die Logik setzt oftmals aus und so muss der Spieler vieles ausprobieren. Etwas schade ist auch, dass es kaum neue Schauplätze gibt. Hier hätte man eindeutig mehr machen können. Ein paar kleinere Grafikfehler gibt es dann auch noch, die aber kaum das Gameplay negativ beeinflussen. Beschwert hätte man sich auch nicht, wenn die Spielzeit ein wenig länger ausgefallen wäre. Allerdings müssen wir erwähnen, dass Ankh: Herz des Osiris für unter 30 Euro auf den Markt kommt. Somit ist das Preis-Leistungsverhältnis voll in Ordnung. Da ansonsten alles stimmt und der Humor erstklassig ist, kann man über kleine negative Seiten großzügig hinwegsehen. Wer also ein lustiges Adventurespiel auf seinem PC spielen möchte, sollte schnell zum nächsten Händler eilen. Uns hat Ankh: Herz des Osiris wirklich gut gefallen und daher können wir eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen..

 

Features:

- Eine völlig neue Geschichte, basierend auf den EWreignissen von Ankh.
- Tauchen Sie noch tiefer in die Welt von Ankh ein, lernen Sie bekannte Locations in einem völlig neuem Licht.
- Neue Charaktere und Locations werden Sie begeistern.
- Verbesserte Technologie.

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 

Wertungsbox:

Ankh: Herz des Osiris (PC)

 
 Ankh 2 - Herz des Osiris
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 85 %  
Sound: 87 %  
Bedienung: 86 %  
Singleplayer: 82 %  
Multiplayer:   --  %  
Spielspaß: 88 %  
Gesamtwertung:  86 %  

Systemanforderungen:

Minimal:
- CPU mit 1.5 GHz
- 256 MB RAM
- GeForce3 mit 64MB oder besser
- 1 GB freier Festplattenspeicher

Empfohlen:
- CPU mit 2.4 GHz
- 512 MB RAM
- DirectX9 Grafikkarte (ab Radeon 9700, GeForce 5800) mit 128 MB RAM
- 1 GB freier Festplattenspeicher

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt