Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Act of War - High Treason (Add-On) - Review (PC)

Wertung:
87 %

Einleitung:

Vor gut einem Jahr kam das PC-Spiel Act of War auf den deutschen Markt. Das Echtzeit-Strategie-Spiel überzeugte damals viele Genrefans. Eine interessante Story, ein gutes Gameplay und bombastisch inszenierte Schlachten sorgten für langen Spielspaß. Jetzt gönnt uns das französische Entwicklerstudio Eugen Systems ein passendes Add-On. Wieder dürfen wir uns auf das Schlachtfeld begeben und spannende Kämpfe austragen. Wir konnten uns das neuste Atari-Spiel jetzt näher ansehen. Ob sich die Anschaffung von Act of War - High Treason lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review.

 

Zum Spiel:

Die Story von Act of War - High Treason knüpft natürlich genau da an, wo Act of War: Direct Action endete. Wieder einmal steht die Task Force Talon im Mittelpunkt. Diese kommt zum Einsatz da ein Senator entführt, das Flugzeug des Vizepräsidenten beschossen und wenig später der Präsident getötet wird. Dementsprechend bricht das Chaos aus und nun sollen wir als Sergeant Major Jefferson die Drahtzieher ausfindig machen. Genauso bombastisch wie im Hauptspiel werden auch hier die einzelnen Missionen inszeniert. Ansprechende Videos, diverse Funksprüche und dadurch sich ändernde Missionsziele treiben die Spannung immer wieder auf die Spitze. Jeweils passend eingeleitet starten wir nun hoch motiviert in die einzelnen Missionen. Trotz der Kinoreifen Inszenierung ist und bleibt das Spiel ein reinrassiges Echtzeit-Strategiespiel. In über 30 Missionen sollen wir nun gegen gut ausgerüstete Terroristen vorgehen. Diese Einsätze sind wie immer sehr abwechslungsreich und spannend ausgefallen. Dabei werden wir klassische Missionen mit Basisbau genauso durchspielen wie Stealth-Action-Einsätze. Selbstverständlich bringt die Erweiterung Act of War - High Treason einige Neuerungen mit sich. Neun unterschiedliche Söldner können unsere Truppe verstärken. Die Söldner geben uns die Chance unsere Armee schnell mit starken Einheiten aufzustocken. Jedes Söldnerteam kostet uns natürlich mehr Geld als unsere normalen Einheiten, da wir Unterhaltskosten für das Team zahlen müssen. Allerdings ist nicht das ganze Geld weg. Löst der Spieler die Verträge wieder auf, so erhält er sein Geld zurück. Seeschlachten werden außerdem durch U-Boote, Flugzeugträger, Helikopter und Raketen-Aufklärer noch spannender. Daneben gibt es noch mehr neue Einheitenarten. Über 50 neue Einheiten und Upgrades hat uns der Hersteller gegönnt und so ergeben sich ganz neue strategische Möglichkeiten.

Das eigentliche Gameplay ist relativ gleich geblieben. Der Spieler benötigt immer noch virtuelles Geld - das er durch die Einnahme von Gebäuden, fördern von Rohstoffen oder durch gefangene Soldaten einnimmt. Mit diesem bauen wir dann alle zur Verfügung stehenden Gebäude und Einheiten. Allerdings gibt es auch ein paar Missionen, wo wir keine Einnahmen haben. In diesen sollen wir mit einem festen Budget unsere Aufgabe meistern. Daneben gibt es noch viele neue Features, wodurch die Singelplayermissionen noch spannender werden. Etwas angezogen hat dabei allerdings der Schwierigkeitsgrad. Die Missionen sind so aufgebaut, dass kaum Fehler verziehen werden und so kommen eigentlich nur erfahrene Act of War-Spieler mit der Erweiterung klar. Wirklich heftig wird es dann bei den Schleichaufträgen. Diese schafft man kaum beim ersten Mal und so sind Frustmomente vorprogrammiert. Neben dem Einzelspielermodus können wir uns auch noch im Mehrspielerbereich so richtig auslassen. Mit unterschiedlichen Fraktionen kann man im Internet oder LAN diverse Schlachten austragen. Dazu stehen mehrere Spielmodis zur Auswahl. Neben den klassischen Spielvarianten sind auch Teamspiele mit bis zu acht Spielern möglich. Neu hinzugekommen sind u.a. die Spielarten Marine One Down und Scud-Jagd. Bei der ersten Spielart handelt es sich um einen schnellen, taktischen Spielmodus. Das Ziel besteht darin, den Präsidenten zur Evakuierungszone zu schaffen. Es gibt keinen Basisbau, keine Einheitenkonstruktion oder ein Ressourcensammeln - stattdessen erhalten wir Verstärkungen bei den Kontroll-Bunkern, die wir mit unseren Infanterieeinheiten kontrollieren. Außerdem erhält der Spieler automatisch Verstärkungen an seinem Startpunkt. Die Spielart Scud-Jadg läuft ein wenig anders ab. Wer zuerst den Scud-Werfer erreicht, nimmt ihn ein. Mit dem Scud-Werfer sind dann Superwaffen-Schläge möglich. Natürlich bietet das Spiel auch neue Mehrspielerkarten. Gleich 25 neuen Karten hat uns der Hersteller gegönnt. Auf diesen können wir nun wilde See- oder Landgefechte gegen andere menschliche Spieler austragen.

 

Technik:

Bei der Grafik hat sich nicht sonderlich viel getan. Allerdings ist das nicht schlimm, denn das Hauptspiel hat schon ein wahres Grafikfeuerwerk auf den Bildschirm gezaubert. Die Explosionen sehen jetzt sogar noch realistischer aus und so kann man gar nicht genug von diesen kriegen. Dabei können die atemberaubenden Effekte genauso überzeugen, wie die vielen Details in den Levels. Das bezieht sich jetzt nicht nur auf die genialen Dschungellandschaften. Auch das Meer wird mit tollen Wassereffekten dargestellt und so spielt man gerne die diversen Missionen. Ebenso gut sehen die neuen Einheiten aus. Diese wurden wunderbar in das Spiel integriert. Außerdem werden wir eine stimmungsvolle Präsentation zu sehen bekommen. Die Videos leiten die Missionen immer passend ein und so startet man hoch motiviert in die diversen Einsätze. Lobend erwähnen muss man auch die Zoomfunktion. Die Kamera hat alles im Blick und so werden wir nur selten den Überblick verlieren. Der Sound ist ebenfalls erstklassig. Die grafische Pracht wird durch den coolen Sound gut unterstützt und so kommt eine wirklich tolle Stimmung auf. Etwas schade ist allerdings, dass wir keine deutsche Synchronisation erhalten. Wer das Hauptspiel ausgiebig gespielt hat, wird sich auch mit der Steuerung sofort zurecht finden. Wirklich neues gibt es hier eigentlich nicht und so kann man direkt in das Spielgeschehen einsteigen. Wie oben schon erwähnt, ist der Schwierigkeitsgrad etwas gestiegen. Hammerharte Einzelspielermissionen werden vor allem ungeübten Spielern schnell die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Wer dagegen das Hauptspiel ausgiebig gespielt hat, wird angemessen gefordert. Fasst man alles zusammen, so kann man mit der technischen Seite sehr zufrieden sein.

 

Fazit:

Act of War - High Treason ist ein tolles Add-On. Allerdings gibt es auch einen großen Kritikpunkt. Der Schwierigkeitsgrad ist für mache Spieler eindeutig zu hoch. Es gibt so einige Missionen, die für Frustmomente sorgen. Einzig altgediente Act of War-Veteranen werden sich über die harten Herausforderungen freuen. Ansonsten werden wir viele nützliche Neuerungen erhalten, die das Hauptspiel wunderbar erweitern. Eine gute KI ist natürlich genauso vorhanden, wie eine erstklassige Grafik und eine ansprechende Story. Neben den abwechslungsreichen Einzelspielermissionen können wir uns auch im erweiterten Mehrspielerbereich so richtig auslassen. Die neuen Spielmodis machen genauso viel Spaß, wie die vielen zusätzlichen Mehrspielerkarten. Es wird einige Zeit dauern, bis das Spiel seinen wieder gewonnenen Reiz verliert. Wer also immer noch nicht genug von Act of War hat, findet mit dem Add-On eine tolle Erweiterung. Uns hat Act of War - High Treason sehr gut gefallen und daher können wir das Spiel auch zum Kauf empfehlen.

 

Features:

- Zusätzlich zu einer neuen Single-Player Kampagne mit Jason Richter, Sergeant Major Jefferson and Lieutenant Vega, sind weitere zahlreiche neue Features enthalten:
- Seeschlachten mit mehr als einem Dutzend Schiffen und U-Booten!
- Söldner Einheiten, die zu jeder Zeit einsatzfähig sind!
- Neue Online Multiplayer Modi: SCUD-Raketen Jagd, Marine One Down, Team gegen Team, sowie tonnenweise Optionen, um dein Online Spiel zu personalisieren!
- Neue Einheiten und Upgrades für alle drei Mächte!
- Neue Multiplayer-Karten!
- Erweiterte Benutzeroberflächen für die Flugzeugsteuerung, Heilungen und Reparaturen!
- Erweitertes Erfahrungssystem!

 

 

 

Screenshots:
 
 
 
 
 
 
 

Wertungsbox:

Act of War - High Treason (PC)

 
 Act of War Addon - High Treason
EUR 29,99
Bei GAME WORLD bestellen

Grafik: 89 %  
Sound: 87 %  
Bedienung: 86 %  
Singleplayer: 85 %  
Multiplayer: 87 %  
Spielspaß: 88 %  
Gesamtwertung:  87 %  

Systemanforderungen:

Mindest Voraussetzung:

- Windows 98/ME/2000/XP
- Pentium 4 1,5 GHz oder ähnlich
- 256 MB RAM
- mindestens 3,3 GB HD
- DVD Laufwerk
- 64 MB Grafikkarte (Achtung: keine GeForce 4MX), DirectX 9.0c kompatible Soundkarte, DirectX 9.0c oder höher

 

Empfohlen:

- Windows 98/ME/2000/XP
- Pentium 4?2,2 GHz oder ähnlich
- 512 MB RAM
- mindestens 4,2 GB HD
- DVD Laufwerk
- 128 MB Grafikkarte
- DirectX 9.0c kompatible Soundkarte
- DirectX 9.0c oder höher

 


 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt