Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News







Lexikon

Hier findet Ihr eine Erklärung für die meisten Fremdwörter in Spielen.  

 

1 Up: ein Extraleben

Adapter: Verbindungsteil zwischen zwei Geräten (oder Modulen, Pads etc.) mit verschiedenen Anschlüssen

Adventure: Abenteuer (Genrebezeichnung)

analog: kontinuierlicher bzw. stufenloser Datenfluss, nicht digital; der Stick übermittelt analoge Daten an die Konsole

Animation: Verfahren, unbelebten Objekten (im Trickfilm) Bewegung zu verleihen; Bewegungsschritt von (beispielsweise) Spielfiguren

Anime: japanischer Zeichentrickfilm

Arcade: Spielhalle(nversion), Spielhallenmodus

ARP-Code, auch Action-Replay-Code: Passwort im Hexadezimalsystem (0–9 und A–F) für Schummelmodule

Automapping: automatisches ‚Mitzeichnen‘ von Levelkarten; zeigt dem Spieler das bereits erkundete Gebiet an

Basiscode: meist ein ARP- oder Game-Buster-Code; ermöglicht die Anwendung weiterer Codes

Battle-Mode, auch Versus-Modus: klassischer Duellmodus, Kampfmodus

Bit: kleinste Recheneinheit im Computer

Block, blocken: Deckung, das Abwehren von Attacken eines Gegners

Bonus/Malus: Belohnung bzw. Dreingabe/Strafe bzw. Abzug

Bug: Fehler (Programmierfehler)

Cartridge: (Spiel-)Kassette oder Modul

Challenger: Herausforderer

chargen: aufladen; Vorbereiten einer Attacke (meist hält man eine Taste gedrückt)

Cheat: Betrug oder Schwindel; ein Cheat ist meist eine Tastenkombination – steht nicht in der Anleitung –, die z. B. geheime Menüs öffnet, Extras verschafft oder bestimmte Veränderungen bewirkt

Checkpoint: Zeitkontrollpunkt bei Rennspielen

Cinch-Stecker: (gesprochen: Kinsch) Anschlussstecker (z. B. beim N64 in Rot, Weiss und Gelb)

CMYK: (cyan, magenta, yellow, black) Licht- bzw. Druckfarben mit Schwarz; digitales Bildfarbformat

Code: Kode, Passwort

Combo/Kombo: Verbindung mehrerer Attacken in Prügelspielen, (Tasten-)Kombination

Continue: Fortsetzung (des Spiels)

Controller: Bedienelement (Pad)

Counter: Zähler, Schalter

Credits: Guthaben, Zahlungseinheit, Liste aller Mitwirkenden

Cursor: Zeiger; bei Computern der Bildschirmpfeil, der über die Maus gesteuert wird

Deadcode: Schummel-Code, der direkt den im Modul abgelegten eigentlichen Programmablauf statt einer Variable verändert – kann nicht mit einem Schummelmodul gefunden werden

Difficulty: Schwierigkeitsgrad

digital: Daten in Ziffern, nicht stufenlos und nicht analog; das Steuerkreuz übermittelt digitale Daten an die Konsole

Dungeon: Höhle, Kellergewölbe, Burgverlies, TOTAL! Verlagsräume ;-)

editieren: Verändern von Eigenschaftswerten

Editor, auch Streckeneditor: Funktion zur Erstellung selbst kreierter Strecken oder Kämpfer in einem speziellen Menü/Modus

Exhibition-Mode: Schaukampf, Zweispieler-Modus

Expansion Pak: Speichererweiterung für das N64 zur Darstellung von Hi-Res-Bildern

FAQ (Frequently asked Questions): meistgestellte Fragen; Bezeichnung für ein Dokument, in dem die meistgestellten Fragen zu einem Thema beantwortet werden

Feature: Merkmal, Charakteristikum, besondere Attraktion eines Spiels, Extra

Finish(-Him)-Move: abschließende Attacke

Firmen-Cheat: häufig verwendete Tastenkombination bei Spielen derselben Firma; z. B. der Konami-Cheat (heutzutage unüblich)

Gameplay: Spielbarkeit (Spielidee im wertungstechnischen Sinne)

Gear: Gangschaltung

Genre: Spielbezeichnung, Spielkategorie

Grab: Griff; Bild aus einem Spiel (gegriffen)

Handicap, auch Handikap: Nachteil, Einschränkung der Möglichkeiten beispielsweise bei Prügel- oder Sportspielen

Handling: Handhabung

High-Res/Hi-Res (High Resolution): hohe Bildschirmauflösung (mehr einzelne Bildpunkte als üblich)

Hint: Hinweis, Tipp

Hit: Treffer, (Hit-Combo: mehrere aufeinander folgende Treffer)

Icon: Symbol

Index: Anzeiger, Register, Verzeichnis (verbotener oder beschlagnahmter Videospiele)

indiziert: angezeigt, auf den Index gesetzt, verboten (bei Videospielen)

Initial: Anfangsbuchstabe; meist dreistelliges Namenskürzel in Highscore-Tabellen

Instant Replay: Sofortwiederholung, Wiedergabe eines aufgezeichneten Spielablaufs

interaktiv: interagierend, aufeinander reagierend (das Eingreifen in eine Handlung)

Inventarfeld: belegbarer Platz in der Item-Leiste bei Rollen- und Action-Adventure-Spielen

isometrisch: die gleiche Längenausdehnung beibehaltend; Darstellung von schräg oben

Item: Artikel, Gegenstand (auch Extra)

Item-Liste: Anzeigefeld oder -menü der eingesammelten Gegenstände

Jingle, auch Sound Jingle: Klingeln; kurze (musikalische) Einspielung

Joint Venture: Gemeinschaftsunternehmen

Key: Schlüssel

Kollisionsabfrage: Berechnungsstatus beim Aufeinandertreffen zweier Objekte

(Key-)Konfiguration: Tastenbelegung

Lap: Runde (bei Rennspielen)

Launch: Stapellauf, Start, Veröffentlichungszeitpunkt (Hardware)

Level: Ebene, Spielabschnitt

Levelcode: eingeschränktes Passwort: Ein Levelcode beinhaltet im Gegensatz zu einem Passwort einzig und allein die Information, um welchen Level es sich handelt

Levelskip: Levelsprung, Überspringen eines Levels

Line-up: Produktliste (eines Herstellers)

Link-Kabel: Verbindungskabel zwischen zwei Konsolen für einen Zwei- oder Mehrspieler-Modus

Logo: Firmen-, Programmierer- oder Herstellersymbol

LowRes (Low Resolution): geringe Bildschirmauflösung (wenig einzelne Bildpunkte)

Mangas: japanische Zeichenhefte (Comics)

Manual: von Hand, eigenhändig; Spielanleitung; nicht automatische Schaltung bei Rennspielen

Map: Levelkarte, Übersichtskarte

Menü: Auswahlliste

Modul: Spielkassette

Modulspeicher: Speicherplatz für Spielstände oder Highscores in der Spielkassette

Modus: Art und Weise, Spielart

Motion Capturing: Verfahren zur digitalisierung der Bewegungen eines Menschen zur Übertragung auf einen Spielcharakter oder eine Spielfigur (zwecks realistischer Nachstellung des Bewegungsablaufs)

Move: Bewegung oder Attacke

Multiplayer-Modus: Mehrspieler-Modus

Nitro: zusätzliche Schubkraft, auch Turbo

NTSC: amerikanische und japanische Fernsehnorm

Options/Optionen: Wahlmöglichkeiten, Einstellungsmöglichkeiten (meist ein Menü mit spielrelevanten Daten)

Pad: Bedienelement (Controller)

PAL: europäische Fernsehnorm

Paralax-Scrolling: sich unterschiedlich schnell vorbeibewegende Hinter- und/oder Vordergrundebenen im Spiel

Pixel: kleinster darstellbarer Bildpunkt

Polygon: Vieleck

Port: Anschlussbuchse

Power Up: Energieerweiterung oder -auffrischung

Protagonist: Hauptdarsteller, zentrale Gestalt, Held, Charakter

Rank: Rang, Stufe, Status

Release: herausbringen, veröffentlichen (Software, Spiele)

rendern: berechnen; ein am Computer erstelltes Objekt oder eine Szene (Landschaft, Gebäude) mit Texturen und Lichteffekten versehen (meist, um Realitätsnähe zu erzeugen)

Restartpoint: bestimmte Stelle in einem Level, von der aus man nach einem Lebensverlust neu startet

RGB: (rot, gelb, blau bzw. red, green, blue) Lichtfarben ohne Schwarz; Fernsehbild-Farbsdarstellung, digitales Bildfarbformat

Roster: Verzeichnis, Plan, Aufstellungsplan (z. B. Teamroster bei Mannschaftsspielen)

Round: (Kampf-)Runde

RPG: Role Playing Game; Rollenspiel

Rumble Pak: Rütteleinheit zur Vibration des Pads

SECAM: französische und russische Fernsehnorm

Screen: Bildschirm

Screenshot: Bildschirmfoto

scrollen: blättern, das Bewegen des Bildschirminhalts (vertikal oder horizontal)

Secret: Geheimnis

Select: Funktionstaste am Controller

selektieren: auswählen

Shield: (Schutz-)Schild, Energieschild

Shoot ’em Up: wörtlich: "schieß sie ab!" (Genrebezeichnung); Spiel, in dem geschossen wird (meist ein Weltraumspiel)

simultan: gleichzeitig

sliden: rutschen, gleiten

Slow Motion: Zeitlupe

Smartbomb: starke Bombe; vernichtet alle sichtbaren Klein-Gegner auf einen Schlag

Soundsample: akkustisches Schnipsel, eingeflochtenes Geräusch

Special-Move: außergewöhnliche Attacke; wird meist durch eine Tastenkombination ausgelöst

Spell: Zauberspruch

Splitscreen: geteilter Bildschirm (horizontal oder vertikal) im Zweispieler-Modus

Stage: Schauplatz, Abschnitt, Level

Stamina: Wiederstandsfähigkeit, Konstitution, auch körperliche Fitness

Stats: Statistiken

Stick: Steuerknüppel

Storyline: (Hintergrund-)Geschichte des Spiels

Teleporter: Materietransporter, Beamer

Terminal: vernetzter Rechner (Computer)

Textur/texturieren: (Farb-)Muster auf Oberflächen/das Belegen von Gittermodellen mit (Farb-)Mustern

Timelimit: Zeitbegrenzung

Time Trial: Test, Probe, Zeitrennen

Timing: Zeitgefühl, zeitliche Abstimmung

Tournament: Turnier

Track: musikalisch: Musikstück; Rennstrecke (Race Track)

User: Anwender, Benutzer, Spieler

VS., versus: gegen (Versus-Mode: Zweispieler-Simultanmodus)

Volume: Volumen, Umfang, Lautstärke, Bezeichnung für Festplatten bei Computern

Weapon: Waffe

∞: mathematisches Zeichen für unendlich

 

Falls Ihr auch noch ein paar Erklärungen für Fremdworte für uns habt, könnt Ihr diese gerne an uns schicken: mail

 

Dank an:

Für die Zusammenstellung des Lexikon´s danken wir Michael Hollerbach, der uns dieses Lexikon zugeschickt hat.

 

 

 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt