Konsolen-World: Onlinemagazin für Konsolen- und PC-Spiele

 
- Spiele-Charts
- Wertungen
          Onlinecounter:
   Home / Startseite                                                                                                     Favoriten hinzufügenStartseite machen

Aktuell:
- Aktuelle News






 

Tattoo

 

Anbieter: Universum Film

D 2002 Pal FSK 16

Regie: Robert Schwentke

Darsteller: August Diehl, Christian Redl, Jasmin Schwiers, Nadeshda Brennicke

Tonformat: Dolby Digital 5.1

Bild: 2.35:1- und 16:9-Format

Sprachfassung: Deutsch/Englisch   

Laufzeit: 104 min  

Sonstige Ausstattung:  k. A.

DVD Veröffentlichung: erhältlich  

 

Inhalt:

Nachdem der junge Absolvent der Polizeischule Marc Schrader (August Diehl) vom Hauptkommissar Minks (Christian Redl) dabei erwischt wird, als er Drogen bei sich hat, wird er quasi gezwungen bei Minks im Morddezernat zu arbeiten. Wenn nicht, würde er die Sache bekannt geben und Marc könnte seine frisch erhaltene Marke wieder abgeben. Das will er natürlich nicht und gibt nach. Die beiden Polizisten müssen nun einen morbiden Mordfall aufklären. Alles fängt mit einer verkohlten Leiche einer jungen Frau an. Die nachfolgenden Opfer weisen immer die selben Verstümmlungen auf. Ein geisteskranker Sammler spielt hier sein Spiel. Hier werden nämlich Tattoos von lebenden Objekten gesammelt! Marc und Hauptkommissar Minks dringen immer tiefer in diesen abgründigen Fall ein, der anhand der Gewalt, Blut und perversen Obsessionen sie immer weiter in den Wahnsinn treibt. Und da ist noch diese sexy aussehende Maya Kroner (Nadeshda Brennicke), die Marc etwas den Kopf verdreht.    

 

Fazit:

Ein durchaus packender Thriller aus deutschem Hause, der die düstere, abgründige Welt ganz gut einfängt! 

 

Meine Meinung:

Tattoo erinnert mich ein bisschen an Sieben oder 8mm. Die sind ähnlich aufgebaut. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass er nicht schlecht war, jedoch kommt er nicht ganz an die Klasse des Films Das Experiment oder den oben genannten Titeln heran. Die Schauspieler sind für mich die Schwachstelle des Films. Sie haben für mich nicht so einen guten Eindruck gemacht. Es war zu karg und zu emotionslos gespielt. Die Dialoge sind auch so leise und deprimierend gesprochen. Irgendwie kam es mir so vor, als würde es den Akteuren keinen Spaß machen und sie spielen deshalb ihren Part einfach so herunter. Das düstere und abgründige Flair kommt zwar rüber, aber es fehlt einfach der letzte Schliff bzw. die Überzeugung. Die Story ist gut und interessant, auch wenn ich hin und wieder nicht so ganz den Gedankengängen folgen konnte. Es war manchmal etwas unverständlich. Der Sound sowie die Kameraführung ist jedenfalls in Ordnung. Die Musik passt zur abgründigen, düsteren Story und geht einem als unter die Haut. Ich bin ein bisschen hin und her gerissen von Tattoo. Auf der einen Seite fand ich den Film interessant und spannend, aber auf der anderen Seite schmeckten mir die manchmal so lahmwirkenden Schauspieler nicht. Vielleicht wurden wirklich die falschen Schauspieler ausgewählt. Ein Nicolas Cage (8mm) hätte ich mir besser vorstellen können. Nichts desto trotz kann man ihn auf jeden Fall anschauen. Ansehnlich!

 

Note: 

Begründung: 4 Smilies (Note 3), für einen düsteren und nicht zu 
verachtenden deutschen Thriller!

 

Screenshots:



Lynn ist das erste Opfer und läuft blutüberströmt die Straße entlang.


Marc (August Diehl) (r) kauft bei einem Diehler ein.


Die Polizei führt eine Razzia durch.


Hauptkommissar Minks (Christian Redl) nimmt sich Marc zur Brust.


Das hier könnte Marcs berufliche Laufbahn als Polizist beenden!


Die beiden begutachten das erste Opfer, das bei einem Autounfall
ums Leben kam und dabei etwas verkohlt wurde.


Hauptkommissar Minks buddelt im Garten eines verdächtigen
und wird fündig.


Wie viele Leichen mögen wohl in diesem Garten vergraben liegen?!  


Marc stößt auf etwas Interessantes.


Was hat dieses Tattoo mit dem Fall zu tun?  


Marc unterhält sich mit Maya Kroner (Nadeshda Brennicke), die
eine Freundin von Lynn ist.


Die beiden schauen sich ein Video an, was sie in dem Haus 
fanden,  wo sie die Leichen im Garten geborgen haben.


Dies erinnert ein bisschen an 8mm!


Hauptkommissar Minks zeigt einem Tattooladenbesitzer das Video.


Ob der was mit der Sache zu tun hat?


Marc macht eine grausame Entdeckung. 


Er findet ein weiteres, verstümmeltes Opfer tot in der Badewanne.


Marc macht sich an den Laptop zu schaffen, den man in dem Haus
gefunden hat, wo die Leichen im Garten begraben waren.


Er findet lauter Bilder von Frauen mit irgendwelchen Tattoos.
Geht es hier um einen kranken Tattoosammler?


Marc erstattet seinem Chef bericht, was er rausgefunden hat. 


Maya steht etwas im Regen. Das aber nicht ganz ohne Grund.


Sie zeigt Marc ihr Geheimnis, was man hier schon gut erkennen kann.  


Marc kann Mayas sexy Tattookörper einfach nicht wiederstehen!


Mit Fotos wollen sie den unbekannten Sammler anlocken.


Fans von Tattoos werden diese Frau lieben! Einfach nur sexy! 




Also, bis zum nächsten Bericht,                     

Filmkritiker 

Roger

 - Fine -

 

 



 

 

 

Copyright © 1999 - 2017 Konsolen-World.de - Disclaimer / Impressum / Kontakt